Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Dritte in Topform

Mit einem absolut überzeugenden 6½:1½-Auswärtssieg beim Auftsteiger BSG Gerling Köln startete die dritte Mannschaft in die NRW-Klassen-Saison und konnte so ihren beiden heute pausierenden Geburtstagskindern Ralf Hubert und Ortwin Peters (50.!) ein schönes Geschenk zu ihrem Ehrentag machen, so dass auf diesem Wege beiden nochmals herzlich gratuliert sei. Da Torsten Werbeck in der Zweiten aushelfen musste, konnte man die Premiere der »Schneider-Achse« erleben, da neben Spitzenbrett Bernd auch Botschafter Hansi Schneider als Ersatzmann im Team stand. Beinahe hätte es auch dessen diplomatischer Erfahrungen bedurft, da sich ein etwas grimmiger Pförtner beim Ausstellen unserer Gästeausweise, die für das Betreten des Gerling-Gebäudes notwendig waren, als nicht besonders kooperativ zeigte.

Nachdem alle Formalitäten geklärt waren, entwickelte sich zunächst ein ausgeglichener Kampf, der zwischen den nominell ähnlich starken Teams zu erwarten war. Lediglich Bernd Schneider konnte durch pointierte englische Eröffnungsbehandlung frühzeitig Vorteile verbuchen. Nach einer unspektakulären Punkteteilung von Dirk Schockenbäumer brachte uns Naufel Elmali mit einer exzellenten Schwarz-Vorstellung in Führung. In einer Französischen Vorstoßvariante konnte er mit Schwarz die Initiative an sich reißen und mit einem hübschen Königsangriff vollstrecken.

In der vierten Spielstunde fiel dann plötzlich die endgültige Entscheidung zu unseren Gunsten. Zunächst konnte Hans-Peter Schneider, der bereits sehr komfortabel mit Schwarz aus der Eröffnung gekommen war, seine leichten Vorteile mit dem Läuferpaar im Endspiel nach einem Patzer seines Kontrahenten sofort in einen vollen Zähler ummünzen. Dann unterlief auch dem Gegner von Oliver Kniest in minimal besserer Stellung ein Einsteller, so dass auch seine Position nicht mehr zu halten war. So konnte Massimo Füllbeck seine ausgeglichene Position beruhigt Remis geben. Spitzenbrett Bernd Schneider besorgte dann in der qualitativ besten Partie des Tages mit der Zeitkontrolle die Entscheidung zum 5:1.

Mit diesem angenehmen Zwischenstand im Rücken versuchten auch unsere NRW-Klasse-Debütanten Markus Boos und Benedikt Marquardt, ihre leicht vorteilhaften Positionen in volle Zähler umzumünzen. Während Markus schließlich trotz Mehrbauern im Turmendspiel mit einer Punkteteilung zufrieden sein musste, wurde Benny für seinen großen Kampfgeist nach sechs Stunden mit einem Sieg belohnt. Dies bedeutete den krönenden Abschluss des Kampfes mit dem selbst in dieser Höhe nicht einmal unverdienten 6½:1½, das uns für einen Spieltag die Tabellenführung beschert.

Zur Seite der III. Mannschaft

Einen Kommentar hinterlassen