Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Ali Erkay als Matchwinner der Vierten

Am dritten Spieltag der Verbandsliga kam unsere vierte Mannschaft nach wechselhaftem Kampfverlauf über die volle Spielzeit zu einem glücklichen 4½:3½-Erfolg in Wesel und wahrte mit dem zweiten Saisonsieg den Kontakt an die obere Tabellenregionen.

Der Kampf begann in ruhigen Fahrwassern: Markus Schmuck konnte sich bei seinem Saisondebüt aus einer unangenehmen Druckstellung befreien und erzielte ein sicheres Remis. Das gleiche Resultat gab es bei Roland Münter, der seine mikroskopischen Vorteile nicht verdichten konnte. Vor der Zeitkontrolle sorgte dann Andreas Peschel mit einer souveränen Vorstellung für die 2:1-Führung, welche die Gastgeber jedoch fast postwendend ausgleichen kann. Grund dafür war die unerklärliche Vorstellung des völlig indisponierten René Tückmantel, der von seinem fast 400 DWZ-Punkte schwächeren Gegner glatt überspielt wurde.

So schien der Kampf nach der Zeitkontrolle völlig offen: Michael Pfeiffer verwaltete ein Turmendspiel mit Minusbauer, auch Ali Erkay besaß dieses Materialdefizit, was in einer Stellung mit Schwerfiguren und ungleichen Läufern weniger Relevanz besaß. Joachim Görke kämpfte gegen das langjährige Weseler Spitzenbrett Martin Valkyser in einem komplexen Endspiel ums Remis, während Dr. Axel Scheffner in einem Turmendspiel Vorteile besaß. In dieser Situation offerierten die Gastgeber ein 4:4, was unsere Vierte nach längeren Beratungen ablehnte. Letztlich war es die richtige Entscheidung, denn während Axel sein Endspiel ebenso souverän zum Sieg führte, wie Michael Remis hielt, schlug nach der Niederlage von Joachim die große Stunde unseres anatolischen Vorkämpfers.

Ali gelang es beim Stande von 3½:3½ in einer verschachtelten Position entscheidend in die gegnerische Stellung einzudringen und mit einem Big Point den umjubelten, wenn auch glücklichen Sieg perfekt zu machen, nach dem die Vierte nun dem Spitzenspiel gegen Mettmann-Sport in zwei Wochen mit Vorfreude entgegensieht.

Zur Seite der IV. Mannschaft

Einen Kommentar hinterlassen