Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Archiv: 23. Februar 2007

Favoriten erreichen Halbfinale des Jugend-Vereins-Pokals

Im Viertelfinale des Jugend-Vereins-Pokals wurden Titelverteidiger Anton Hannewald und der amtierende Vereinsmeister Tobias Leuther ihrer Favoritenstellung gerecht und zogen mit souveränen 2:0-Erfolgen über Yannic Neuhaus und Lukas Rasspe Lange in die nächste Runde. Im »Schlagerspiel« der Runde behielt Leo Rizzi nach spannendem Verlauf mit 1½:½ über David Möller die Oberhand. Die Begegnung zwischen Alexander Kirschbaum und Philipp Andrä wird noch nachgeholt.

Zur Ergebnisübersicht

Jussupow überzeugt beim Aeroflot-Open

Nach seiner bisher sehr unglücklich verlaufenen Bundesliga-Saison wagte sich Artur Jussupow zur »Abhärtung« in das stärkste Open der Welt, das vom 16.–23.02.2007 in Moskau ausgetragene Aeroflot-Open, bei dem in der A1-Kategorie nur Spieler mit einer Elo über 2550 zugelassen waren! Die unglaubliche Stärke des 88 Teilnehmer umfassenden Feldes wird deutlich, wenn man bedenkt, dass es Artur mit seiner Elo-Zahl von 2599 auf Platz 39 der Setzliste noch knapp in die erste Hälfte schaffte.

Unser russischer Bär wurde offenbar von der Rückkehr in die alte Heimat gut stimuliert, denn mit 5/9 kam er letztlich auf dem 25. Platz ein und konnte mit einer Performance von 2640 einige Elo-Punkte hinzugewinnen. Seinen Siegen über GM Timur Gareev (2551) und IM Boris Savchenko (2562) stand lediglich eine Niederlage gegen den ungarischen Spitzenspieler GM Zoltan Almasi (2669) gegenüber.

Besonders in den Schlussrunden, als er es mit so renommierter Gegnerschaft wie GM Vugar Gashimov (2658), GM Wang Hao (2619), GM Ilia Smirin (2654) und GM Sergej Movsesian (2637) zu tun hatte und dabei ungeschlagen blieb, demonstrierte Artur wieder seine gewohnte Zähigkeit und Stabilität, die er hoffentlich auch bald wieder in der Bundesliga wird demonstrieren können.

Alle Infos zu diesem Schachfestival unter: www.aeroflotchess.com