Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Achte siegt knapp, aber hochverdient

Mit einem 4½:3½-Erfolg bei der dritten Mannschaft von SW Remscheid behauptete sich unsere 8. Mannschaft auf einem Aufstiegsplatz in der 1. Bezirksklasse. Der Auftakt verlief optimal, denn Kathleen Weiland konnte es sich sogar leisten, auf einen Partiegewinn durch das gegnerische Handy-Klingeln zu verzichten, um die Partie am Brett nochmals zu gewinnen. Kurze Zeit später behielt der zur Zeit in guter Form aufspielende Martin Wandzik nach chaotisch verlaufener Eröffnung in der entsprechend unübersichtlichen Stellung den besseren Überblick und erhöhte auf 2:0. Durch den positiven Zwischenstand beflügelt, wählte Jan-Hendrik Berents eine sehr riskante und zweischneidige Fortsetzung und wurde prompt mit einem vollen Zähler belohnt. Im Anschluss verwertete Dmitry Iov in gewohnt ruhigem Positionsstil seine Stellungsvorteile sicher, so dass bereits nach knapp drei Stunden ein Zwischenstand von 4:0 zu verzeichnen war.

Der endgültige Sieg ließ dann aber noch etwas auf sich warten: Zunächst wurde der König von Dr. Roman Diederichs von seinem Gegner geschickt aufs offene Brett getrieben, wo er keine hohe Lebenserwartung besaß, was den ersten vollen Zähler für die Gastgeber bedeutete. Alexander Kirschbaum vergab dann in klarer Gewinnstellung einen »Matchball«, als er den letzten Trick seines Kontrahenten übersah und sich mattsetzen ließ. Glücklicher Weise bewahrte Daniel Borgmann am Spitzenbrett die Nerven und sorgte souverän für den letzten notwendigen halben Zähler. Denn auch in der letzten Partie des Tages gab es noch eine unerwartete Niederlage, als Routinier Stephan Kaiser in einem elementaren Bauernendspiel sich für die falsche Abwicklung entschied und einen weiteren Verlust hinnehmen musste, was letztlich zum knappen 4½:3½-Endstand führte.

Die Achte benötigt nun noch 3 Zähler aus den beiden verbleibenden Begegnungen, um den Aufstieg perfekt machen zu können.

Zur Seite der VIII. Mannschaft

Einen Kommentar hinterlassen