Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Starker Jussupow im Chess 960

Die Mainzer Chess Classics sorgen in jedem Jahr mit ihrer Verbindung von Weltklasseschach, attraktiven Schnellschach-Turnieren und exzellenter Öffentlichkeitsarbeit für neue Rekorde. So wurde in diesem Jahr das Programm bereits auf eine Woche ausgedehnt und neben den beiden Vierkämpfen um die inoffiziellen Weltmeisterschaften auch um einige Jugendturniere erweitert.

Ein besonders Faible hat Turnierorganisator Hans Walter Schmitt für das »Chess 960«, bei der die Stellung der Figuren vor Partiebeginn ausgelost wird, so dass 960 Startpositionen möglich sind. Im FINET Chess 960-Open war diesmal am 16./17.08. die Rekordteilnehmerzahl von 280 Spielern am Start, darunter geballte internationale Klasse, wie man an den teilnehmenden 59 GM und insgesamt 116 Titelträgern ablesen kann.

In diesem Spitzenfeld demonstrierte Artur Jussupow – aufgrund seiner umfangreichen Trainingstätigkeit sicherlich eröffnungstheoretisch im klassischen Schachs nicht mehr auf absolutem Weltklasseniveau – sein herausragendes Schachverständnis. So spielte er das gesamte Turnier über an der Spitze mit und erreichte mit exzellenten 8/11 als Nummer 26 der Setzliste einen hervorragenden 14. Platz. Dabei besiegte er unter anderem Gabriel Sargissjan (2667) und remisierte gegen Krishnan Sasikiran (2674) und Vladimir Akopian (2708). Seine einzigen Niederlagen musste er gegen Etienne Bacrot (2703) und Pentala Harikrishna (2664) einstecken.

Erstmals in dieser neuen Schachdisziplin war Milon Gupta aktiv. Als Nummer 100 der Setzliste landete er mit 5½/11 auf dem 134. Rang scheinbar etwas unter Erwartung. Dabei sollte allerdings berücksichtigt werden, dass er gegen 5 GM antreten musste und dabei zumindest dem Schweizer Nationalspieler Florian Jenni (2527) ein Remis abnehmen konnte.

Weitere Infos unter: www.chesstigers.de

Einen Kommentar hinterlassen