Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Erfolgreiche SG-Spieler in Übersee

Gleich drei unserer Bundesligaspieler waren Ende Juni auf dem nordamerikanischen Kontinent aktiv. Dabei konnte unser indischer Neuzugang Pentala Harikrishna das Rundenturnier im kanadischen Edmonton, für sich entscheiden, dass vom 19.-28.06.2015 bereits zum zehnten Mal ausgetragen wurde. Die Kanadier laden stets 5 Top-Großmeister ein, mit denen sich 5 der stärksten Lokalmatadoren in einem Rundenturnier messen. Somit musste sich Harikrishna einerseits gegen eine Legende wie Titelverteidiger Vasily Ivanchuk (2733), andererseits aber auch gegen zwei 2100-Spielern antreten.

In dieser ungewöhnlichen Konstellation hielt sich »Hari« mit 5/5 gegen die Einheimischen schadlos, schlug zudem den aufstrebenden Amerikaner Sam Shankland (2656) und remisierte gegen seinen Landsmann Ganguly (2625) und Ivanchuk. Trotz dieser tollen Bilanz mit 7/8 musste er noch hart um den Turniersieg kämpfen, als ihn in der Schlussrunde der Chinese Wang Hao (2704) mit bis dahin 6 Zählern scharf attackierte. Doch Harikrishna hielt stand und bewahrte mit der Punkteteilung seinen Ein-Punkte-Vorsprung auf die GM-Kollegen. Damit verbesserte der Inder seine Elo auf 2740, was Rang 21 in der Juli-Weltrangliste bedeutet.

Zum Chessbase-Bericht

Parallel war Artur Jussupow mit seinem Schweizer Schützling Nico Georgiadis bei zwei starken Open im nahe der Hauptstadt Washington gelegenen Arlington am Start. Zunächst spielten beide beim für amerikanischen Verhältnisse kleinen DC International vom 25.-30.06.2015.  Trotz des kraftraubenden Modus mit 9 Runden in 5 Tagen zeigte Artur hier seine Klasse und blieb ungeschlagen, holte mit 6½/9 aber einen halben Zähler zu wenig, um an die höheren Geldpreise zu kommen. Nico hatte in der Schlussrunde eine echte Entscheidungspartie, bei der er mit einem Sieg geteilter Turniersieger gewesen wäre. Leider unterlag er dem Inder Magesh Panchanathan und musste mit 6/9 und dem 14. Rang zufrieden sein.

Zum Endstand DC-Open

Danach ging es für beide unmittelbar beim vom 01.-05.07.2015 ausgetragenen berühmten World Open weiter, bei dem in den verschiedenen Ratingkategorien insgesamt wieder fast 1000 Spieler am Start waren und wo der erste Preis von 20.000 Dollar insgesamt 30 GM in der 211 Spieler umfassenden Topgruppe nach Arlington lockte. Leider musste Artur Jussupow das Turnier mit 2½/4 abbrechen, während Nico Georgiadis  gegen die drei Topgroßmeister Ilya Smirin (2663), Sergey Azarov (2618) und Luke McShane (2685) unterlag und am Ende mit 5½/9 sowohl die erhoffte finale GM-Norm wie auch die Preisränge verpasste.

Zum Endstand World Open

Einen Kommentar hinterlassen