Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Sechste krönt ihre Sensationssaison

Mit einem 5:3 gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten OTV I sicherte sich auch unsere VI. Mannschaft vorzeitig den Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Damit ist die Sensation perfekt und neben der als Aufstiegsfavorit gestarteten Fünften schaffte auch die Sechste als nomineller Abstiegskandidat den Sprung in die 1. Bezirksliga!
Zur Einordnung dieser Leistung sei nochmals darauf hingewiesen, dass das Team um den rührigen Mannschaftsführer Joachim Görke im Vorjahr in nahezu identischer Besetzung einen Mittelfeldplatz in der 1. Bezirksklasse belegt hatte. Zur Förderung unserer Mädchen-Talente entschlossen wir uns aber, sie aber mit der diesjährigen Siebten zu »tauschen« und in diesem Jahr eine Spielklasse höher in der 2. Bezirksliga starten zu lassen. Aber es gab durchaus einige Skeptiker, welche dem Team kaum Chancen auf den Klassenerhalt einräumten. Doch nach einer klaren Niederlage zum Auftakt im Vereinsduell mit der Fünften gab die Mannschaft nur noch zwei Unentschieden ab und stand nach sieben Spieltagen mit 10:4 Zählern auf dem zweiten Tabellenplatz.

Somit kam dem Duell mit dem direkten Verfolger OTV (9:5) bereits vorentscheidende Bedeutung im Aufstiegskampf zu. Dabei gelang unserer Mannschaft ein exzellenter Start:  die in dieser Saison bisher sehr glücklose Laura Möller nutzte die Unerfahrenheit ihres als Ersatzspieler kurzfristig eingesprungenen Gegners konsequent aus und sorgte mit einem Matt nach nur 17 Zügen für eine beruhigende Führung. Ihre langjährige Teamkollegin Carolin Kublanov ließ anschließend ein Remis in einer für den Mannschaftsführer nervenaufreibenden Partie folgen, in der sie genauso wie ihr Gegner diverse Chancen zum klaren Vorteil ausließen, so dass die Punkteteilung vermutlich das leistungsgerechte Ergebnis war.

Sehr glücklich kam auch Alexander Kirschbaum zu einem halben Zähler, wobei er sich bedanken konnte, dass sein Kontrahent keine technischen Mittel fand, um seinen Mehrbauern in einem sehr vielversprechenden Endspiel zu verwerten. Teamsenior Stephan Kaiser versäumte es zwar, die fahrlässige Eröffnungsbehandlung seines Gegners zu bestrafen, spielte jedoch im Mittelspiel seine Routine aus und sorgte für die psychologisch extrem wichtige 3:1-Führung.

Die Vorentscheidung ging dann auf das Konto von Jan Porstmann, der mit einem schönen positionellen Manöver einen Bauern gewann, den er leider in seiner chronischen Zeitnot wieder einstellte. Doch sein Gegner »revanchierte« sich später mit einem Qualitätsverlust, wonach sich Jan den Sieg nicht mehr nehmen ließ. Wenig später mussten wir dann die erste Niederlage des Tages mitnehmen, nachdem Elizabeth Kublanov am Spitzenbrett zu aggressiv vorgegangen und bei ihrem Figurenopfer eine Riposte von Ralf Baumann übersehen hatte, wonach die Stellung nicht mehr zu halten war.

Dies trübte die Stimmung jedoch nur sehr kurz, da ihr Vater Vladislav Kublanov ein klar gewonnenes Turmendspiel mit zwei Mehrbauern besaß. Sein Gegner nutzte die Kampfsituation zu einem taktischen Remisangebot, dem Vlad zur Sicherung des Aufstiegs zustimmte. Wenig später endete auch die Begegnung von Dana Berelowitsch Remis, nachdem sie in einem Schwerfigurenendspiel ihre kleinen Vorteile nicht hatte entscheidend verdichten können.

Damit war das 5:3 gegen den ersten direkten Verfolger OTV perfekt. Zudem verloren auch die mit den Ohligsern punktgleichen Teams vin Witzhelden II und BSW IV, so dass unsere Sechste ebenso wie die Fünfte bereits einen Spieltag vor Saisonende ihren sensationellen Aufstieg feiern kann.

Wir gratulieren zu dieser herausragenden Mannschaftsleistung!

Zur Seite der VI. Mannschaft

Uwe Barche schreibt:

8. Mai 2016 @ 20:03

Toll, die Solinger Doppelspitze. Glückwunsch für die Aufstiege, die für Beide sogar schon vor dem letzten Spieltag festgezurrt sind.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Eintrag