Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Bernd Schneider überlegen Blitz-Stadtmeister

Die Gewinner: Christian Klug, FM Michael Berg, Tamer Erdem Yavuz (sitzend), Stadtmeister IM Bernd Schneider, Bernhard Fodor, Jan Hobusch und FM Marcel Harff

Die Gewinner: Martin Bigott, FM Michael Berg, Tamer Erdem Yavuz (sitzend), Stadtmeister IM Bernd Schneider, Bernhard Fodor, Jan Hobusch und FM Marcel Harff

Auch mehr als 30 Jahre seit seinem ersten Gewinn der Stadtmeisterschaft ist IM Bernd Schneider in seiner Spezialdisziplin noch immer eine Klasse für sich. So dominierte er auch die Blitz-Titelkämpfe 2016 nach Belieben und holte sich mit 12/13 überlegen erneut den Stadttitel. Die weiteren Medaillenplätze holten sich FM Marcel Harff und FM Michael Berg. Erstmals  wurden die Titelkämpfe mit Inkrement im Modus 3 Minuten/Partie + 2 Sekunden/Zug gespielt und auch für die Blitz-Elo gewertet, was 28 Akteure ins Schachzentrum lockte.

Durch die am Samstag stattfindende Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft in Schifferstadt waren diesmal einige Stammgäste unserer Blitz-Titelkämpfe verhindert. Durch das Fehlen von Vorjahressieger GM Andrey Orlov, seinem Teamkollegen IM Mikhail Zaitsev und dem zweiten in der Klingenstadt beheimateten IM Markus Schäfer galt der Blitz-Stadtmeister der vergangenen drei Jahre, IM Bernd Schneider als klarer Topfavorit.

Dieser Rolle wurde er besonders in der ersten 8 Runden gerecht, als er nicht nur gefährliche Blitz-Akteure wie Frank Bellers, Ralf Hubert und Thomas Lemanczyk, sondern auch den an Position 2 gesetzten Marcel Harff bezwingen konnte. Mit 8/8 hatte er damit bereits 1½ Zähler Vorsprung auf das Feld und verteidigte diesen Vorsprung trotz zweier Remisen gegen Michael Berg und Jan Hobusch souverän, so dass er mit 12 Zählern überlegener Erster wurde.

Ihm folgte der langjährige Spitzenspieler der Sgem Hochneukirch, FM Marcel Harff mit 10½ Zählern, der in der zweiten Turnierhälfte nur Michael Berg unterlag.  Für Michael bedeutete dieser Sieg die Krönung eines perfekten Endspurts, der er nach einem katastrophalen Start von 1½/4 hinlegte. In den letzten 9 Runden gab er nur noch das Remis gegen Schneider ab und holte sich mit 10/13 noch den dritten Hauptpreis. Damit fing er noch den unglücklichen Frank Bellers (Herford) ab, der nahezu das gesamte Turnier auf den Medaillenplätzen lag, aber nach zwei Remisen in den letzten 3 Runden gegen Ralf Hubert und Jan Hobusch mit 9½ Punkten und dem undankbaren 4. Platz zufrieden sein musste.

Spannend waren auch die Kämpfe um die Sonderpreise. Die drei Spitzenbretter unserer Jugendbundesliga-Mannschaft gingen punktgleich in die letzte Runde, dort holte Jan Hobusch (7)einen halben Zähler mehr als Amina Sherif und Kevin Zolfagharian (6½) und damit den Jugendpreis.

In der Ratingkategorie unter TWZ 2000 fing Martin Bigott (7) noch den lange führenden Stephan Borchert ab und holte sich den Preis dank besserer Buchholz-Wertung vor Markus Schmuck. Eine weitere Buchholz-Entscheidung gab es in der zweiten Ratinggruppe, wo Tamer Yavuz (Tigerli Aachen) mit 5 Zählern sich knapp vor Matthias Bauer (SV Günnigfeld) durchsetzen konnte. Ein besonderes Kompliment gebührt Bernhard Fodor, der als nominell klar schwächster Teilnehmer gute 3½ Zähler erzielte und dafür mit dem Ratingpreis in der Kategorie unter TWZ 1500 belohnt wurde.

Die Schnellschach-Stadtmeisterschaften finden am 24.06.2016 statt.

Zu den Tabellen

Der Kommentarbereich ist geschlossen.