Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

U14-Mädchen verteidigen NRW-Meistertitel

Unsere NRW-Meisterinnen: Luisa Bashylina, Melanie Müdder, Elizabeth Kublanov und Dana Berelowitsch mit Trainer Joachim Görke
(Foto: Rafael Müdder)

Unser U14-Mädchen-Team hat mit einem Unentschieden gegen den punktgleichen Düsseldorfer SK zum zweiten Mal nach 2016 die NRW-Meisterschaft gewonnen!  Das 8:8 (2:2) reichte aufgrund der besseren Brettpunkte zur erfolgreichen Titelverteidigung, zu der wir Melanie Müdder, Dana Berelowitsch, Elizabeth Kublanov, Luisa Bashylina und natürlich Erfolgscoach Joachim Görke herzlich gratulieren!

Die Duelle gegen unsere Freunde vom Düsseldorfer SK sind seit vielen Jahren immer ein Höhepunkt bei den NRW- und Deutschen Titelkämpfen und garantieren stets einen spannenden Kampf mit sehr knappem Ausgang. Diesmal besaß die Begegnung der beiden nominell besten Teams des Turniers echten Endspielcharakter, da beide Mannschaften zuvor alle 4 Kämpfe gewonnen hatten. Unserem Quartett reichte allerdings aufgrund der besseren Brettpunkte ein Unentschieden, da die Düsseldorfer mit dem Handicap angereist waren, dass Spitzenbrett Eva Rudolph wegen einer Klassenfahrt erst ab der 3. Runde zur Verfügung stand. Somit mussten sie zwei kampflose Niederlagen verkraften, was gerade bei der Punktewertung im Jugendbereich einen nicht unerheblichen Wettbewerbsnachteil darstellt.

Letztlich wurde die Meisterschaft dann in den Weiß-Partien entschieden. Am vierten Brett zeigte Luisa Bashylina im Prestigeduell der beiden Teamjüngsten mit Alicia Orlova, die sowohl bei den NRW- wie auch den Deutschen Einzelmeisterschaften in der Altersklasse U12 jeweils einen Platz vor ihr gelandet war, eine tolle Partie und konnte Alicia erstmals in dieser Saison bezwingen. Damit krönte  Luisa ihre tolle Turnier-Bilanz von 5/5.

Spitzenbrett Melanie Müdder hatte nach dem bitteren Ende der Deutschen Meisterschaft einige Runden gebraucht, um wieder in Form zu kommen, zeigte aber an den letzten beiden Tagen der Meisterschaft in den entscheidenden Partien wieder ihr stärkstes Schach. Gegen die russische Verteidigung von Eva Rudolph spielte Melanie eine ambitionierte Mode-Variante mit langer Rochade und erhielt schließlich eine schöne Angriffsposition, in der sie mit einem taktischen Schlag entscheidendes Material gewinnen konnte. Dies brachte ihr den Sieg und eine ebenfalls perfekte Bilanz von 5/5 und sicherte uns den NRW-Meistertitel!

Doch an den anderen beiden Brettern hielten die Düsseldorferinnen dagegen und wurden jeweils in der Zeitnotphase belohnt. So unterlief Elizabeth Kublanov bei immer knapper werdender Bedenkzeit ein taktisches Versehen und sie verlor eine Figur gegen Dina Rachel Kogan, welche diese zum Anschlusstreffer nutzte. Noch unübersichtlicher verlief die Blitzphase bei Dana Berelowitsch, doch in den Verwicklungen behielt Judith Sokolowski die bessere Übersicht und verfügte nach geschaffter Zeitkontrolle letztlich über eine Gewinnstellung, die sie schließlich zum vierten Weiß-Sieg des Tages und zum leistungsgerechten 8:8 (2:2) umwandelte.

So durften wir uns über den Meistertitel dank des Brettpunkte-Vorsprungs jubeln und freuen uns bereits auf das nächste Duell bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften im Dezember, wo dann in Harksheide der nationale Titel auch verteidigt werden soll. Hinter dem DSK lösten die SF Dortmund Brackel und nach sehr dramatischen Verlauf auch die SG Porz mit ihrer jungen Mannschaft die weiteren Tickets zur Deutschen Meisterschaft.

Auf diesem Wege Gratulation an alle Beteiligten und herzlichen Dank an Kai Lück und sein Team für die wieder einmal schöne Ausrichtung!

Zur Seite der U14w

Einen Kommentar hinterlassen