Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Achter Meistertitel für Loek Van Wely

Unser Neuzugang Loek van Wely konnte sich bei den vom 26.06. – 02.07.2017 in Amsterdam ausgetragenen Niederländischen Meisterschaften bereits seinen achten nationalen Meistertitel sichern. Als Topgesetzter im achtköpfigen Meisterturnier erreichte er 4½/7 und landete damit punktgleich mit unserem Ex-Solinger Sipke Ernst auf dem geteilten Spitzenrang. Den erforderlichen Schnellschach-Stichkampf konnte Loek mit 1½: ½ für sich entscheiden.

Die Landesmeisterschaften in unserem Nachbarland sind traditionell sehr gut besetzt, so dass auch diesmal außer dem beim Grand Prix in Genf aktiven Anish Giri und dem aktuell in Kanada studierenden Robin Van Kampen praktisch die gesamte Landesspitze anwesend war.

Van Wely startete direkt mit einem Sieg gegen seinen alten Porzer und neuen Solinger Teamkameraden Benjamin Bok, musste sich dann aber in der zweiten Runde gegen Erwin L’Ami geschlagen geben. Im weiteren Turnierverlauf gelangen ihm aber zwei wichtige Siege mit Schwarz gegen Erik van den Doel und in der vorletzten Runde vor allem die Revanche gegen den 19jährigen Vorjahressieger Jorden van Foreest. So ging er mit 4/6 in die letzte Runde und traf dort auf den bis dahin ungeschlagenen und punktgleichen Sipke Ernst.

Ihre direkte Entscheidungspartie verlief dramatisch: Loek erreichte mit den schwarzen Steinen Vorteil und ein günstiges Endspiel mit Läuferpaar gegen den weißen Turm, doch Sipke Ernst verteidigte sich hartnäckig und wurde nach einer Ungenauigkeit von Loek mit einem Remis nach genau 100 Zügen belohnt. Somit mussten beide nur eine Stunde nach dieser Marathonpartie erneut im Schnellschach-Stichkampf gegeneinander antreten. Die erste Partie endete Remis durch Dauerschach, bevor van Wely mit den weißen Steinen in der zweiten Partie in einer Reti-Struktur geduldig kleine Vorteile anhäufen und sich schließlich doch seinen achten nationalen Titel sichern konnte!

Erwin L’Ami konnte bereits nach drei Runden seine Hoffnungen auf seinen ersten nationalen Titel begraben, da sein Sieg über van Wely von zwei Niederlagen gegen Erik van den Doel und Jorden van Foreest eingerahmt wurde. Immerhin gelang Erwin in der Schlussrunde noch ein Sieg gegen Twan Burg, so dass er mit 3½/7 auf Rang 4 landete.

Nicht zufrieden war nach seinem starken ersten Halbjahr 2017 Benjamin Bok, der gegen Van Wely und Van Foreest gleich beide Auftaktbegegnungen verlor und am Ende mit 3/7 und dem 6. Rang zufrieden sein musste.

Zur Turnierseite
Zu den Partien

Der Kommentarbereich ist geschlossen.