Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Kantersieg im Kellerduell

Mit einem starken 7:1 beim Tabellenletzten Concordia Viersen hat unsere IV. Mannschaft nicht nur ihren zweiten Saisonsieg eingefahren, sondern gleichzeitig auch einen sehr großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Verbandsliga gemacht. Vor dem letzten Saisondrittel beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsplatz nun bereits komfortable vier Punkte.

Für das wichtige Duell der beiden abstiegsgefährdeten Teams hatte Mannschaftsführer Joachim Görke endlich einmal nahezu seine Topbesetzung aufbieten können, während die Gastgeber einige Stammkräfte ersetzen mussten, so dass wir nominell klar favorisiert in die Partie gingen. Dies spiegelte sich dann unerwartet schnell auf den Brettern wider:

Der Gegner von Rafael Müdder hatte in einer scharfen Schottisch-Variante einen Blackout, der ihm nach 8 Zügen bereits einen Turm und die Partie kostete. Auch der Kontrahent von Volker Naupold verlor nach einem scharfen Bauernopfer in der Eröffnung die Übersicht und büßte eine Qualität ein. Schließlich übersah der Gegner von Dr. Stefan Flesch einen Abzugsangriff und verlor im Mittelspiel eine Figur, was zum unerwartet komfortablen Zwischenstand von 3:0 führte.

Am Spitzenbrett gelang es Alexander Hobusch in einer positionellen Partie, mit seiner Dame in die gegnerische Stellung einzudringen, was ihm entscheidende Vorteile einbrachte und kurz vor der Zeitkontrolle für die Entscheidung sorgte. Es folgte ein Remis von Ewald Fichtner, der mit seiner Partieanlage unzufrieden war, aber immerhin mit einer konzentrierten Defensivleistung die aufkeimende Inititiative seines Gegners im Keim ersticken konnte.

Mannschaftsführer Joachim Görke ließ eine unerwartete Chance aus, nachdem er unter Figurenopfer mit zwei Türmen auf der 2. Reihe eingedrungen war und von einem forcierten Remis durch Dauerschach ausging. Doch sein Gegner machte noch einen »Gewinnversuch«, durch den Joachim sein geopfertes Material mit Zinsen hätte zurückerlangen können. Doch er nahm diese Option nicht wahr, so dass die Partie doch im folgerichtigen Dauerschach endete.

Amina Sherif gewann in einem schwerblütigen Mittelspiel einen Bauern und zeigte diesmal solide Technik, so dass sie im Endspiel mit geduldigen Manövern schließlich auf 6:1 erhöhen konnte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Ralph Blasek,  der lange unter Druck stand, aber in der Zeitnotphase die Initiative an sich reißen und nach einem Fehlgriff seines Gegners sogar noch einen vollen Zähler zum 7:1 erobern konnte.

Da sehr wahrscheinlich in dieser Saison nur eine Mannschaft aus jeder Verbandsliga-Gruppe absteigen wird, besitzt die Vierte nun die Chance, im Heimspiel gegen Ratingen III am 25.02. trotz einer schwierigen Saison den Klassenerhalt vorzeitig perfekt zu machen.

Zur Seite der IV. Mannschaft

Der Kommentarbereich ist geschlossen.