Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Einträge der Kategorie Damen

Damenteam verpasst Aufstieg

Bei der in Bestbesetzung angetretenen Mannschaft des SV Hemer musste unsere Damenmannschaft am letzten Spieltag der Frauen-Regionalliga  eine 0:4-Niederlage hinnehmen, auch wenn das Ergebnis sicherlich nicht den durchaus engen Kampfverlauf widerspiegelt. Dadurch wurde der mit einem Sieg theoretisch mögliche Aufstieg in die 2. Bundesliga verpasst, auch wenn man mit der ersten Saison im Damen-Spielbetrieb absolut zufrieden sein kann.
Weiterlesen »

Damenquartett bezwingt Tabellenführer

Mit einem sehr überraschenden 2½:1½ gegen Tabellenführer und Zweitligaabsteiger SV Mülheim Nord hat unser Damen-Team seinen dritten Sieg in Folge in der Frauen-Regionalliga gefeiert und damit dem vorherigen Pech in der Organisation getrotzt. Weiterlesen »

SG-Damen siegen trotz Unterzahl

Obwohl nur zu dritt angetreten konnte unsere Damenmannschaft sich in der Frauen-Regionalliga mit 2½:1½ beim Dortmunder SV durchsetzen und hat mit 4:2 Zählern nun beste Chancen auf den Klassenerhalt. Weiterlesen »

Premierensieg in Frauen-Regionalliga

Mit einem 3:1 gegen den SK Münster II gelang unserem neu formierten Damenteam der erste Sieg in der Frauen-Regionalliga. Die Gäste mussten leider kurzfristig krankheitsbedingt auf eine Spielerin verzichten, so dass Melanie Müdder zu einem kampflosen Sieg kam.  Wenig später konnte Tatjana Rosenfeld am Spitzenbrett einige Eröffnungsungenauigkeiten ihrer Gegnerin zu entscheidendem Materialgewinn nutzen.

In Anbetracht der 2:0-Führung sicherte Carolin Kublanov mit einem Remisangebot den Mannschaftssieg ab, da Dana Berelowitsch aufgrund ihrer geschwächten Königsstellung etwas schlechter stand. Doch sie konnte genügend Gegenspiel initiieren und erreichte somit ebenfalls noch die Punkteteilung zum 3:1-Sieg.

Zur Damenmannschaft

Damen-Premiere verschoben

Erstmalig in unserer Vereinsgeschichte startet in dieser Saison auch eine Damenmannschaft in der Frauen-Regionalliga, der dritthöchsten Liga im Damenbereich. Zum Auftakt gab es jedoch einen klassischen Fehlstart. Bei ohnehin bereits schwieriger Personalsituation führten zwei kurzfristige Ausfälle dazu, dass der Kampf beim Aufstiegsfavoriten von DJK Aachen abgesagt werden musste. Somit findet die Regionalliga-Premiere unserer Damen nun am 19.11. im Schachzentrum gegen den SK Münster statt.

Zur Damenmannschaft

Amina Sherif wird NRW-Vize-Blitzmeisterin

Die 3 Erstplatzierten:  Andrea Schmidt, WFM Jevgenija Leveikina und WIM Amina Sherif (v.l.n.r.)

Zum Abschluss einer durchwachsenen Saison, in der ihr Fokus deutlich auf dem Studium lag und sie einige sportliche Rückschläge einstecken musste, gab es für Amina Sherif ein versöhnliches Finale. Bei den am 08.07.17 in Mülheim ausgetragenen NRW-Blitz-Titelkämpfen konnte sie bei den Damen mit 14/16 den zweiten Platz erringen und blieb dabei nur einen halben Zähler hinter NRW-Meisterin Jevgenija Leveikina. Weiterlesen »

Amina Sherif in NRW-Auswahl

Traditionell fanden am Fronleichnams-Wochenende vom 15.-18.06.2017 die Deutschen Ländermeisterschaften der Frauen in Braunfels statt, zu der diesmal 13 Vertretungen der Schachverbände angetreten waren. Die NRW-Auswahl war diesmal nicht so stark besetzt, machte sich als Vierte der Setzliste aber dennoch Hoffnungen auf einen Medaillenplatz.

Nach einem ordentlichen Start mit einem klaren Sieg gegen Rheinland-Pfalz und einem 4:4 gegen die starke Baden-Auswahl setzte es jedoch eine heftige 1½:6½-Niederlage gegen die Mädchenvertretung von Bayern II. Danach lief nicht mehr viel zusammen und eine knappe 3½:4½-Niederlage gegen Hamburg führte schließlich zu einem undankbaren 10. Platz mit 4:6 Punkten, während es bei einem Sieg Platz 4 gewesen wäre.

Auch Amina Sherif erwischte nur ein durchwachsenes Turnier und war am vierten Brett mit 2½/5 nur bedingt zufrieden, blieb aber im Rahmen der nominellen Erwartung.

Zur Turnierseite

Tolles Frauen-Bundesliga-Debüt für Amina Sherif

Nach mehreren Spielzeiten als Gastspielerin in der 2. Damen-Bundesliga für Turm Krefeld und den SV Heiden wechselte Amina Sherif vor dieser Saison zum Bundesliga-Aufsteiger TuRa Harksheide. Der außerordentlich engagierte Verein im Jugend- und Schulschach besticht bereits seit Jahren durch eine herausragende Mädchen-Förderung und will auch nach dem Aufstieg in die höchste deutsche Damen-Liga an seinem Konzept mit jungen ambitionierten Spielerinnen festhalten. Weiterlesen »

Melanie Müdder wird Vierte bei NRW-Frauen-Meisterschaft

Nur drei Tage nach dem Ende der Deutschen Länder-Meisterschaft startete Melanie Müdder bereits bei der nächsten Meisterschaft. Parallel zum offenen Turnier wurde vom 08.-10.10.2016 in Emsdetten die NRW-Einzelmeisterschaft der Damen ausgetragen, bei der 8 Spielerinnen fünf Runden im Schweizer System absolvierten. Weiterlesen »

Amina Sherif überzeugt in NRW-Frauen-Auswahl

Bereits zum 36. Mal fanden vom 19.–22.06.2014 in Braunfels die deutschen Damen-Mannschaftsmeisterschaften der Landesverbände statt. NRW hatte sich im Vorjahr den Titel gesichert, hatte in diesem Jahr jedoch mit großen Personalproblemen zu kämpfen, so dass Amina Sherif erstmalig für die Auswahl nominiert wurde und als Jüngste im Team das siebte (von acht) Brettern bekleidete.

Die neu formierte NRW-Mannschaft war im Feld der 12 Landesverbände nur im Mittelfeld an Position 6 gesetzt, zeigte jedoch ein tolles Turnier. Man startete mit einem Kantersieg gegen Mecklenburg Vorpommer und konnte dann überraschend deutlich mit 5½:2½ den Dritten der Setzliste, Sachsen, bezwingen. In der dritten Runde gab es gegen den späteren überlegenen deutschen Meister Baden – mit Elisabeth Pähtz am Spitzenbrett – die einzige Niederlage, bevor ein weiterer Sieg gegen Hamburg und ein hart umkämpftes Unentschieden in der Schlussrunde gegen Württemberg dem NRW-Oktett einen unerwarteten zweiten Platz sicherten.

Amina zeigte sich von der guten Atmosphäre im Team und der kämpferischen Einstellung begeistert und trug mit 3½/5 ihren Anteil zur überraschenden Silbermedaille bei.

Zur Turnierseite


Ältere Einträge »