Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Einträge der Kategorie Pokal

Derby-Sieg im Pokal-Halbfinale

Mit einem 3½:½-Sieg beim SC Solingen 1928 hat unser Pokalquartett das Finale des Bezirks-Viererpokals erreicht und sich für die NRW-Ebene qualifiziert. Dabei täuscht das deutliche Ergebnis sicherlich über den engeren Kampfverlauf hinweg. Weiterlesen »

Pokalquartett zittert sich ins Bezirks-Halbfinale

Mit einem schmeichelhaften 2:2 im Pokalspitzenspiel gegen BSW I ist unsere I. Pokalmannschaft dank der besseren Berliner Wertung in das Halbfinale des Bezirks-Viererpokals eingezogen. Wieder einmal hatte das Los bei der Auslosung des Viertelfinales die beiden nominell stärksten Teams des Bezirks früh zum Duell gebeten, was insofern bitter war, als nur die besten drei Halbfinalisten die Qualifikation zur NRW-Ebene schaffen.  Weiterlesen »

Zweite und dritte Pokalmannschaft ausgeschieden

Unsere 2. und 3. Pokalmannschaft hatten diesmal gleich in der 1. Runde ein schweres Los erwischt: Sie mussten auswärts gegen die 1. und 2. Auswahl des BSW antreten. Dem BSW waren gleich vier Heimkämpfe im Pokal zugelost worden, so dass im Spiellokal echte Ligaatmosphäre herrschte. Wir hatten uns im Vorfeld entschlossen, unsere Mannschaften so aufzustellen, dass die 3. in der stärkeren Besetzung antrat, um so eine Pokalüberraschung wahrscheinlicher zu machen – und beinahe wäre dieser Plan auch aufgegangen.  Weiterlesen »

Auftaktsieg im Bezirkspokal

Mit einer vorgezogenen Partie in der ersten Runde des Bezirks-Vierer-Pokals startete die neue Saison. Dazu war unser Topquartett beim frischgebackenen Verbandsklassen-Aufsteiger Ronsdorfer SV zu Gast. Doch die Gastgeber verzichteten auf ihre Spitzenspieler und gaben vier verdienten Akteuren der ersten und ebenfalls aufgestiegenen zweiten Mannschaft einen Einsatz. Hierdurch entstanden sehr große DWZ-Unterschiede an den einzelnen Brettern, was sich unter anderem in einem Blitz-Erfolg von Andreas Peschel in nicht einmal einer Stunde zeigte.

In den anderen Begegnungen wehrten sich die Wuppertaler deutlich zäher, doch nach etwa drei Stunden sorgten Markus Schäfer und Joachim Görke für die Entscheidung. Nicht einmal Oliver Kniest offerierte seinem Gegner an dessen 55. Geburtstag trotz couragierter Leistung irgendwelche Geschenke. Nach dem 4:0 steht die erste Pokalmannschaft im Achtelfinale.

Frühzeitiges Aus im NRW-Pokal

Nach einer kollektiv schwachen Leistung musste sich unser Pokal-Quartett in der 2. Runde des NRW-Pokals mit einem 2:2 wegen der schlechteren Berliner Wertung dem stark aufspielenden südwestfälischen Regionalligisten SV Weidenau/Geisweid nicht unverdient geschlagen geben. Somit wurde sowohl die Titelverteidigung auf NRW-Ebene ebenso wie die Qualifikation für den Deutschen Pokal 2017/18 frühzeitig verpasst. Weiterlesen »

Arbeitssieg zum NRW-Pokal-Auftakt

Nach dem Ausscheiden im Achtelfinale auf DSB-Ebene vor knapp einem Monat ist für eine erneute Qualifikation zum Deutschen Mannschafts-Pokal der Einzug in das NRW-Finale notwendig. Der erste Schritt dazu wurde heute mit einem glanzlosen 3½:½-Sieg gegen den in der Verbandsliga Mittelrhein spielenden SV Turm St. Augustin erreicht. Weiterlesen »

Pokalquartett chancenlos gegen Wolfhagen

Mit einer klaren ½:3½-Niederlage gegen den ambitionierten Fünftligisten SF Emstal/Wolfshagen ist unser Pokalteam im Achtelfinale des Deutschen Mannschaftspokals ausgeschieden und verpasste somit die mit dem Viertelfinaleinzug verbundene Vorberechtigung für das nächste Jahr. Lediglich Dr. Florian Handke konnte am Spitzenbrett gegen den amtierenden russischen Landesmeister GM Alexander Riazantsev (2661) eine Punkteteilung erzielen.  Somit muss im bald startenden NRW-Pokal erneut das Finale erreicht werden, um sich für die DSB-Ebene 2017/18 zu qualifizieren. Weiterlesen »

SG-Quartett erreicht Pokal-Achtelfinale

Mit einem deutlichen 3½:½-Sieg gegen die Auswahl des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenschachbunds (DBSB) hat unsere Pokalmannschaft das Achtelfinale auf Bundesebene erreicht. Angeführt von einem starken Florian Handke am Spitzenbrett wurde die Mannschaft ihrer Favoritenstellung souverän gerecht. Weiterlesen »

Pokalteam siegt in erster DSB-Runde

Unser Pokalquartett mit Mannschaftsführer Jörg Wegerle hat die erste Runde im Deutschen Viererpokal gegen den Oberligisten SV Empor Erfurt ungefährdet mit 2½:1½ gewonnen und trifft morgen im Finale der Vorrunde im hessischen Knüllwald auf den Ausrichter, die Mannschaft des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenschachbunds, die sich in einem Marathon-Match nach über 8 Stunden in der zweiten Schnellschach-Verlängerung gegen Caissa Wolfenbüttel durchsetzen konnte.  Weiterlesen »

Überraschende Niederlage im SBBL-Viererpokal

Im Halbfinale des SBBL-Viererpokals gegen die Mannschaft des BSW Wuppertal war unsere Pokalmannschaft an allen  Brettern nominell im Vorteil. Dennoch musste sie eine 1½:2½-Niederlage quittieren, da ausgerechnet am 4. Brett Thomas Michalczak die Angriffschancen seines 500 DWZ-Punkte schwächeren Gegners unterschätzte und nach einem konsequent vorgetragenen Königsangriff die Hand übers Brett reichen musste. An den übrigen Brettern konnten Jörg Wegerle, Markus Schäfer und Jan Hobusch kein ausreichendes Ungleichgewicht schaffen, so dass alle drei Partien unentschieden endeten.

Da unsere Mannschaft als NRW-Pokalsieger für den NRW-Wettbewerb im nächsten Jahr bereits vorqualifiziert ist, ist diese Niederlage zu verschmerzen. Der BSW wird im Januar 2017 gegen die ESG 1851 um den Titel des SBBL-Pokalsiegers spielen.

Zur Ergebnisübersicht des SBBL-Viererpokals


Ältere Einträge »