Archiv der Kategorie: Turniere anderswo

Thomas Michalczak gewinnt Leutersdorfer Open

Er scheint aktuell nicht zu stoppen zu sein. Für Thomas Michalczak bedeutete das 22. Sparkassen-Open, das vom 16.-18.02. im Rahmen der traditionellen Schachwoche in Leutersdorf ausgetragen wurde, bereits das fünfte Open in diesem Kalenderjahr. Nachdem er in der Vorwoche bei unserem Karnevals-Open das Siegerpodest nur um einen halben Buchholzpunkt verpasst hatte, zahlte sich die lange Reise in die sächsische Oberlausitz für ihn diesmal optimal aus.  Im Sparkassen-Open gab er als Dritter der Setzliste unter 60 Teilnehmern nur 2 Remisen gegen IM Cliff Wichmann (2314) und FM Karsten Schulz (2293) ab und konnte sich mit einem Sieg in der Schlussrunde den alleinigen Turniersieg mit 6/7 sichern!

Als Lohn gab es neben dem Preisgeld von 200 Euro noch einmal 15 Elo-Punkte dazu, so dass Tom in der März-Liste wieder bei 2323 geführt werden wird und damit in knapp 2 Monaten fast 130 Punkte hinzugewonnen hat.

Zur Turnierseite
Endstand Open

Erfolgreiches SG-Trio beim Rurtalpokal

Malik Sherif, Luisa Bashylina und Philipp Strieder

 

Am 17.02.2018 fand in Düren das 11. Rurtal-Jugend-Schnellschachturnier statt, das auch zur Grand-Prix-Serie der Schachjugend NRW gehört. Bei einer Rekordbeteiligung von 269 Teilnehmern in sechs Altersklassen traten auch 3 Spieler unserer Jugendabteilung an. Unser Jugendtrainer Helmut Busse berichtet aus Düren: Erfolgreiches SG-Trio beim Rurtalpokal weiterlesen

Der traumhafte Schach-Januar des Tom Michalczak

Tom Michalczak
(Foto: Bernd Schröder)

Eigentlich wollte Thomas Michalczak nach seinem durchwachsenen Abschneiden beim Weihnachts-Open in Groningen nicht unmittelbar weitere Turniere spielen. Doch er ließ sich von einem Freund überreden, nur zwei Tage nach dem Ende in Groningen bereits wieder beim Staufer-Open in Schwäbisch Gmünd an den Start zu gehen, das vom 02.-06.01.2018 sein 30. Jubiläum feierte und sich dazu passend über eine exzellente Beteiligung von 501 Spielern freuen durfte.

Im A-Open, das mit 220 Akteuren nicht nur quantitativ, sondern mit 11 GM und 10 IM auch qualitativ stark besetzt war, feierte Tom einen klassischen Fehlstart ins neue Jahr, als er gegen den Katernberger Jan Dette (2061) mit Weiß nach verpatzter Eröffnung schnell verlor. Doch dann platzte der Knoten, so dass er vier Siege folgen ließ und dabei auch GM Spyridon Skembris (2387) besiegte. Nach einem Schwarz-Remis gegen GM Gergely Kantor (2518) besiegte er anschließend IM Tamas Kraus (2426) und spielte mit 5½/7 plötzlich am Schlusstag um die Hauptpreise mit. Der traumhafte Schach-Januar des Tom Michalczak weiterlesen

Benjamin Bok gewinnt Groningen Open

Die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr ist sicherlich der Zeitraum im Jahr, in dem die meisten Schach-Enthusiasten bei den zahlreichen Turnieren in Deutschland und Europa ihrer Leidenschaft frönen. Neben unseren bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft erfolgreichen U14-Mädchen waren auch einige SG-Spieler unterwegs. Den größten Erfolg konnte dabei unser Bundesligaspieler Benjamin Bok feiern, der das Meisteropen des traditionellen Groninger Schachfestivals vom 20.-30.12.2017 gewinnen konnte. Benjamin Bok gewinnt Groningen Open weiterlesen

Markus Schäfer siegt in der Heide

Markus Schäfer

Bereits zum 21. Mal richtete der SC 81 Schneverdingen am 03.12.2017 sein traditionelles Heide-Schnellschach-Open aus, das stets am Vorabend von einem offenen Blitzturnier eingeleitet wird.

Da Manfred Ziemann, der 1. Vorsitzende des Schachclubs in Schneverdingen, der Schwiegervater von Alexander Naumann ist, gehört dieser natürlich zum Inventar des Turnieres und war auch diesmal wieder der Topgesetzte. Ein weiterer Stammgast ist Markus Schäfer, der bei der diesjährigen Auflage besonders erfolgreich war.

Zunächst siegte Markus mit 8/9 beim abendlichen Blitzturnier, wo er Alexander besiegen konnte und lediglich dem späteren Zweiten, GM Vladimir Epishin (2519) unterlag, der mit 7½ Zählern knapp vor dem punktgleichen Alex landete.

Beim Hauptturnier blieb der russische Großmeister und langjährige Karpov-Sekundant erneut ungeschlagen und holte sich mit 7½/9 den Turniersieg vor einem Trio mit 7 Punkten, in dem Markus Schäfer dank der besten Buchholz-Wertung den zweiten Rang erreichte, während Alexander Naumann als Titelverteidiger diesmal mit Rang 4 zufrieden sein musste.

Zur Turnierseite
Endstand Blitzturnier
Endstand Schnellturnier

Zwei Turniersiege für Luisa Bashylina

Luisa Bashylina mit dem Pokal vom 11. Fritzdorfer Jugendopen

Einen Monat vor der am Jahresende anstehenden Titelverteidigung bei der Deutschen U14w-Mann­schafts­meis­ter­schaft präsentiert sich Nesthäkchen Luisa Bashylina in starker Form. So konnte sie binnen zwei Wochen gleich zwei Turniersiege einfahren.

Zunächst dominierte sie am 18.11.2017 beim Fritzdorfer Jugend-Schnellschach-Open überlegen die U12-Kategorie und konnte dank der perfekten Bilanz von 9/9 gleich zwei Punkte zwischen sich und ihre Verfolger im 16köpfigen Teilnehmerfeld legen.

Ergebnisse Fritzdorf-Open

Danach startete sie vom 01.-03.12.2017 im NRW-Vorrundenturnier des Mädchen-Schach-Grand-Prix der Deutschen Schachjugend und holte sich fast vor heimischer Kulisse in der Jugendherberge Solingen Burg auch in der Altersklasse U14-U25 mit 4½/5 den Turniersieg vor der Remscheiderin Daria Herbertz (3½) und qualifizierte sich so für das deutsche Endrundenturnier

Tabelle NRW-Mädchen-Grand-Prix
Bericht NRW-Mädchen-Grand-Prix

Melanie Müdder überzeugt in Heusenstamm

Nach einigen durchwachsenen Resultaten im letzten Halbjahr präsentierte sich Melanie Müdder beim vom 23.-26.11.2017 ausgetragenen Open in Heusenstamm in exzellenter Form. Das A-Open war mit 235 Teilnehmern nicht nur quantitativ, sondern auch in der Spitze (10 GM, 10 IM) und Breite exzellent besetzt, so dass Melanie als Nummer 196 der Setzliste gegen ausschließlich starke Gegner antreten musste.
Melanie Müdder überzeugt in Heusenstamm weiterlesen

Erfolgreiches Turnier-Comeback für Thomas Michalczak

Unser Jugendtrainer Thomas Michalczak gehört definitiv zu den aktivsten Turnierspielern des Vereins, hatte sich aber nach seinem schwachen Ergebnis beim stark besetzten Open in Warschau ein paar Monate Pause gegönnt und ausschließlich Mannschaftskämpfe absolviert. Sein Comeback feierte er schließlich beim traditionellen Münsterland-Open, das vom 29.10. – 05.11.2017 bereits zum 35. Mal ausgetragen wurde.  Erfolgreiches Turnier-Comeback für Thomas Michalczak weiterlesen

Rainer Falge löst Finalticket für Deutsche Amateurmeisterschaft

Rainer Falge

Die vom Deutschen Schachbund im Jahre 2001 ins Leben gerufene Deutsche Amateurmeisterschaft geht inzwischen in seine 17. Saison und bleibt eine fortdauernde Erfolgsgeschichte. Aufgrund der weiterhin konstant hohen Teilnehmerzahlen wurde für diese Spielzeit ein weiteres Vorrundenturnier und eine weitere Ratinggruppe eingeführt. In sieben  Vorrunden sind damit in sieben verschiedenen Leistungsklassen jeweils sieben Qualifikationsplätze für das Finalturnier in Leipzig zu vergeben.

Zum Auftakt waren vom 27.-29.10.2017 in Wiesbaden-Niedernhausen insgesamt 251 Teilnehmer am Start. Eine weitere Neuerung in dieser Spielzeit ist die individuelle Wahlmöglichkeit jedes Teilnehmers, sich entweder nach Elo oder DWZ für seine Leistungsklasse einordnen zu lassen. Rainer Falge wählte die DWZ-Zahl und rutschte dadurch in die E-Gruppe für Spieler mit TWZ 1401-1600. Rainer Falge löst Finalticket für Deutsche Amateurmeisterschaft weiterlesen

Amina Sherif beendet WM auf Platz 21

Nach einer Bilanz von 1/3 im letzten Turnierabschnitt landete Amina Sherif schließlich auf Rang 21 bei der in Montevideo ausgetragenen U18w-Weltmeisterschaft. Trotz des nicht optimalen Endspurts darf Amina sehr zufrieden mit dieser Leistung sein, da sie sowohl spielerisch überzeugte als auch einen satten Gewinn von 48 Elopunkten aus Uruguay mit nach Hause bringen wird. Amina Sherif beendet WM auf Platz 21 weiterlesen