Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Einträge der Kategorie Vereinsturniere

Görke und Dr. Fränzel punkten am besten

Zum 4er-Rundenturnier mit 30 Minuten Bedenkzeit pro Spieler für die ganze Partie fanden sich auch diesmal wieder die ideale Anzahl von 8 Spielern ein; es wurde daher in zwei Gruppen gespielt.

In der A-Gruppe konnte sich Joachim Görke mit zwei Siegen und einem Remis an die Spitze setzen, so dass Jan Hobusch und Andreas Peschel mit den Plätzen 2 und 3 vorlieb nehmen mussten. Helmut Meckel konnte in der sehr starken Gruppe als einziger unter 2000 DWZ-Punkten diesmal seine taktische Findigkeit nicht aufs Brett bringen.

Rangliste: Stand nach der 3. Runde
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 Punkte SoBerg
1. Görke,Joachim 2039 ** ½ 1 1 2.5 2.50
2. Hobusch,Jan 2130 ½ ** ½ 1 2.0 2.00
3. Peschel,Andreas 2139 0 ½ ** 1 1.5 1.00
4. Meckel,Helmut 1772 0 0 0 ** 0.0 0.00

In der B-Gruppe setzte sich der in Spiellaune befindliche DWZ-Favorit Dr. Marius Fränzel mit 3/3 durch. Den 2. Platz teilten sich mit 1½/3 Punkten und identischer Feinwertung seine Mannschaftskollegen Rainer Falge und Wolfgang Zimdars.

Rangliste: Stand nach der 3. Runde
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 Punkte SoBerg
1. Fränzel,Marius,Dr. 1680 ** 1 1 1 3.0 3.00
2. Falge,Rainer 1576 0 ** ½ 1 1.5 0.75
3. Zimdars,Wolfgang 1550 0 ½ ** 1 1.5 0.75
4. Kaiser,Stephan 1508 0 0 0 ** 0.0 0.00

Peschel baut Führung in der Schnellschach-VM aus.

Als einziger Spieler mit einer DWZ über 2000 Punkten konnte Andreas Peschel seiner Favoritenrolle ganz und gar gerecht werden, in dem er das 7. Turnier der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft mit 6/6 Punkten für sich entschied. Hinter ihm reihten sich gleich drei Spieler mit 4/6 Punkten auf den Plätzen 2 bis 4 ein: Fabian Beyer, Helmut Meckel und Andreas Lux. Andreas baute damit seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus, muss aber immer noch mit Oliver Kniest und Joachim Görke als Verfolgern rechnen, die beide bislang nur 5 der 7 Turniere mitgespielt haben.

Rangliste:  Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1. Peschel, Andreas 2139 6 6 0 0 6.0 20.5 114.0
2. Beyer,Fabian 1710 6 4 0 2 4.0 20.5 108.5
3. Meckel,Helmut 1772 6 4 0 2 4.0 19.5 109.5
4. Lux, Andreas 1808 6 4 0 2 4.0 17.0 111.0
5. Grah, Ulrich 1804 6 3 1 2 3.5 21.5 107.5
6. Vranidis, Athanassios 1889 6 3 1 2 3.5 20.0 114.0
7. Falge,Rainer 1576 6 3 1 2 3.5 18.0 112.5
8. Skiber, Friedel 1561 6 3 0 3 3.0 17.0 102.5
9. Fränzel, Dr. Marius 1680 6 3 0 3 3.0 14.5 101.0
10. Rist, Kurt 1472 6 2 1 3 2.5 18.5 108.0
11. Kaiser, Stephan 1508 6 2 0 4 2.0 16.5 96.5
12. Engeländer,Michael 6 2 0 4 2.0 16.0 103.0
13. Mix, Lothar 1307 6 1 0 5 1.0 15.0 98.0

Zur Gesamtwertung

Görke holt 100 % beim Schnellschach

Beim 6. Wertungsturnier der Schnellschach-VM nutzte Joachim Görke eine Formschwäche des Führenden der Gesamtwertung, Andreas Peschel, aus und sicherte sich mit einem perfekten Score von 6/6 den Tagessieg. Mit 4½/6 folgte Stephan Borchert auf dem zweiten Platz, gefolgt von Athanassios Vranidis, der einen halben Punkt weniger erzielte. Peschel musste mit dem undankbaren 4. Platz vorliebnehmen.

Rangliste:  Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1. Görke, Joachim 2034 6 6 0 0 6.0 20.0 122.5
2. Borchert, Stephan 1958 6 4 1 1 4.5 23.5 112.5
3. Vranidis, Athanassios 1882 6 4 0 2 4.0 22.5 117.0
4. Peschel, Andreas 2142 6 3 1 2 3.5 22.5 119.0
5. Flesch, Dr. Stefan 1977 6 2 3 1 3.5 20.0 120.5
6. Fränzel, Dr. Marius 1680 6 3 1 2 3.5 19.0 112.0
7. Meckel, Helmut 1756 6 3 1 2 3.5 15.5 103.0
8. Skiber, Friedel 1561 6 3 0 3 3.0 20.0 109.5
9. Kaiser, Stephan 1508 6 3 0 3 3.0 16.5 106.0
10. Rist, Kurt 1472 6 3 0 3 3.0 15.5 107.5
11. Mix, Lothar 1307 6 2 1 3 2.5 19.0 112.0
12. Egel, Jonas 1796 6 2 1 3 2.5 17.5 98.0
13. Zimdars, Wolfgang 1550 6 2 1 3 2.5 15.0 105.0
14. Fodor, Bernhard 1262 6 2 0 4 2.0 13.0 98.0
15. Egel, Stephanie 6 1 0 5 1.0 14.0 93.5
16. Egel, Jan 6 0 0 6 0.0 14.5 92.0

Zur Gesamtwertung

Peschel gewinnt beim Blitz

Das geplante Karnevals-Blitzen wurde durch ein ganz normales, kleines Blitzturnier ersetzt, das Andreas Peschel mit 6/7 punktgleich vor Joachim Görke gewann, da er den direkten Vergleich für sich entscheiden konnte. Auf Platz 3 landete mit 5/7 Athanassios Vranidis.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte DiVerg
1. Peschel,Andreas ** 1 0 1 1 1 1 1 6.0 2
2. Görke,Joachim 0 ** 1 1 1 1 1 1 6.0 0
3. Vranidis,Athanassios 1 0 ** ½ ½ 1 1 1 5.0
4. Meckel,Helmut 0 0 ½ ** 1 1 1 1 4.5
5. Zimdars,Wolfgang 0 0 ½ 0 ** 1 1 1 3.5
6. Rist,Kurt 0 0 0 0 0 ** 0 1 1.0 2
7. Kaiser,Stephan 0 0 0 0 0 1 ** 0 1.0 2
8. Schubert,Stefan 0 0 0 0 0 0 1 ** 1.0 2

Alexander Wallrodt gewinnt Karnevalsturnier der Jugend

Traditionell zur närrischen Jahreszeit trug unsere Jugendabteilung ihr Karnevals-Blitzturnier aus, bei dem man nicht nur starke Züge finden, sondern auch mit den »Rahmenbedingungen« der manchmal unangenehm lauernden Überraschungen zurecht kommen musste, wenn z.B. der Turnierleiter das Räumen ganzer Linien anordnete oder kurz vor dem Matt die Bretter gedreht werden mussten…  Zumindest gab es genug Anlass zur Schadenfreude und am Ende konnte sich in einem kleinen Feld Alexander Wallrodt mit 4½/6 knapp vor seinem Bruder Samuel (4) durchsetzen.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 6 7 Punkte SoBerg
1. Wallrodt, Alexander ** 0 1 1 1 1 ½ 4.5 11.75
2. Wallrodt, Samuel 1 ** 0 1 1 1 0 4.0 12.50
3. Scheidtmann, Kian 0 1 ** 0 0 1 1 3.0 7.50
4. Yilmaz, Fatih 0 0 1 ** 1 0 1 3.0 7.50
5. Petschnig, Lukas 0 0 1 0 ** 1 1 3.0 6.50
6. Kuhn, Jonas 0 0 0 1 0 ** 1 2.0 4.50
7. Petschnig, Stefan ½ 1 0 0 0 0 ** 1.5 6.25

Peschel gewinnt 5. Schnellschach-Turnier

In einer spannenden Schlussrunde wurde das 5. Wertungsturnier der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft entschieden, bei der 16 Akteure am Start waren. Stephan Borchert und Andreas Peschel hatten zuvor nur gegeneinander remisiert und gingen mit der starken Bilanz von 4½/5 in die Schlussrunde. Dort mühte sich Andreas zu einem Remis gegen Athanassios Vranidis, was jedoch zum Turniersieg reichte, da Stephan parallel gegen Oliver Kniest seine einzige Niederlage hinnehmen musste.

Rangliste:  Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1. Peschel, Andreas 2139 6 4 2 0 5.0 22.5 121.0
2. Kniest, Oliver 2291 6 4 1 1 4.5 21.0 121.0
3. Borchert, Stephan 1944 6 4 1 1 4.5 20.5 119.5
4. Vranidis, Athanassios 1882 6 4 1 1 4.5 19.5 116.0
5. Görke,Joachim 2034 6 4 0 2 4.0 21.5 115.5
6. Flesch, Dr. Stefan 1977 6 2 2 2 3.0 22.0 110.5
7. Skiber, Friedel 1561 6 3 0 3 3.0 19.0 109.0
8. Fränzel, Dr. Marius 1699 6 2 2 2 3.0 18.0 111.5
9. Falge, Rainer 1616 6 3 0 3 3.0 17.0 101.0
10. Rist, Kurt 1472 6 3 0 3 3.0 12.0 99.0
11. Fodor, Bernhard 1262 6 2 1 3 2.5 20.0 111.5
12. Zimdars, Wolfgang 1522 6 2 0 4 2.0 16.5 107.0
13. Mix, Lothar 1307 6 2 0 4 2.0 15.0 103.0
14. Kaiser, Stephan 1508 6 2 0 4 2.0 14.0 96.0
15. Schubert, Stefan 1308 6 1 0 5 1.0 15.5 94.0
16. Engeländer,Michael 6 1 0 5 1.0 14.0 92.5

Zur Gesamtwertung

Kniest fängt Görke in der Schlussrunde noch ab

Seine einzige Niederlage in der Schlussrunde gegen Athanassios Vranidis kostete Joachim Görke den Tagessieg beim zweiten Wertungsturnier der Blitz-Vereinsmeisterschaft. Durch diesen Verlust zog Oliver Kniest, den Joachim im direkten Duell bezwungen hatte, mit 10/11 ebenso in der Tabelle vorbei wie Andreas Peschel (9½), während Joachim mit dem dritten Rang zufrieden sein musste.

Rangliste:  Stand nach der 11. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1. Kniest, Oliver 2291 11 10 0 1 10.0 47.00 10
2. Peschel, Andreas 2139 11 9 1 1 9.5 42.00 9
3. Görke, Joachim 2034 11 8 2 1 9.0 42.50 8
4. Borchert, Stephan 1944 11 7 1 3 7.5 28.50 7
5. Meckel, Helmut 1684 11 6 1 4 6.5 21.00 6
6. Vranidis, Athanassios 1882 11 5 2 4 6.0 28.75 5
7. Zimdars, Wolfgang 1522 11 4 2 5 5.0 13.25 4
8. Fränzel, Dr. Marius 1699 11 4 2 5 5.0 13.00 4
9. Lux, Andreas 1808 11 3 1 7 3.5 7.00 3
10. Kaiser, Stephan 1508 11 2 0 9 2.0 2.00 2
11. Schubert, Stefan 1308 11 1 0 10 1.0 6.00 1
12. Fodor, Bernhard 1262 11 1 0 10 1.0 1.00 1

Zur Gesamtwertung

Ding blitzt am besten

Mit dem Ideal-Resultat von 9/9 sicherte sich Zheheng Ding den Sieg beim zweiten Wertungsturnier der Jugend-Blitz-Vereinsmeisterschaft. Damit ging er auch in der Gesamtwertung in Führung, da der Sieger des ersten Turniers, Philipp Nguyen, diesmal nicht am Start war. Malik Sherif  unterlag nur im direkten Duell und sicherte sich mit 8/9 den zweiten Rang. Dahinter wusste insbesondere Kian Scheidtmann zu überzeugen, der mit 6/9 den hervorragenden dritten Platz erreichte und dabei U16-Bezirksmeister Benjamin Rhode  ebenso wie seinen U12-Teamkollegen Justus Gropp auf die weiteren Plätze verweisen konnte.

Rangliste:  Stand nach der 9. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Ding, Zheheng 1734 9 9 0 0 9.0 43.0 43.00
2. Sherif, Malik 1649 9 8 0 1 8.0 44.5 35.50
3. Scheidtmann, Kian 918 9 6 0 3 6.0 48.5 26.00
4. Rhode, Benjamin 1368 9 6 0 3 6.0 44.0 21.50
5. Gropp, Justus 1116 9 5 1 3 5.5 44.0 20.50
6. Schmidt, David 1110 9 5 0 4 5.0 41.5 13.00
7. Fetahovic, Sarah 9 4 1 4 4.5 34.0 11.00
8. Wallrodt, Alexander 1035 9 4 0 5 4.0 44.5 10.50
9. Wallrodt, Samuel 944 9 4 0 5 4.0 43.5 9.50
10. Kuhn, Jonas 721 9 4 0 5 4.0 36.0 8.50
11. Strieder, Philipp 775 9 3 1 5 3.5 41.0 8.00
12. Yilmaz, Fatih 9 2 0 7 2.0 33.0 5.00
13. Odilova, Musavira 9 1 1 7 1.5 32.0 5.75

Zur Gesamtwertung

Kniest siegt beim Winter-Schnellschach

Der abendliche Wintereinbruch mit heftigen Schneefällen beeinflusste das letzte Vereins-Schnellturnier des Jahres nachhaltig. Zum einen hatte die Witterung bereits viele vom Besuch des Schachzentrums abgehalten, was zum Minusrekord von nur 11 Teilnehmern führte. Außerdem wurde das Turnier wegen der immer schlechter werdenden Straßenverhältnisse einstimmig auf 5 Runden verkürzt, damit jeder noch ohne größere Probleme nach Hause kam.

Es siegte Oliver Kniest mit 4½/5 vor Andreas Peschel (4) und Markus Mentzel (3½).

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1. Kniest, Oliver 2282 5 4 1 0 4.5 13.5 69.5
2. Peschel, Andreas 2149 5 3 2 0 4.0 15.5 62.0
3. Mentzel, Markus 1807 5 3 1 1 3.5 14.0 63.5
4. Kaiser, Stephan 1506 4 3 0 1 3.0 13.5 50.0
5. Vranidis, Athanassios 1867 5 3 0 2 3.0 11.0 67.0
6. Meckel, Helmut 1707 5 2 1 2 2.5 11.5 62.0
7. Rist, Kurt 1498 5 2 0 3 2.0 13.5 56.0
8. Zimdars, Wolfgang 1514 5 2 0 3 2.0 10.0 60.0
9. Schubert, Stefan 1304 5 2 0 3 2.0 8.0 62.0
10. Falge, Rainer 1598 5 1 1 3 1.5 15.0 58.0
11. Fodor, Bernhard 1284 5 1 0 4 1.0 9.5 50.5

Zur Gesamtwertung

Tamina Brinkmann und Justus Gropp gewinnen Weihnachtsturnier

Eine geschickte Strategie war gefragt beim Weihnachtsturnier unserer Schachjugend. Denn die Spieler der sieben Zweier-Teams mussten ihre Züge jeweils abwechselnd ausführen, ohne sich beraten zu dürfen. Am besten harmonierte das Duo Justus Gropp/Tamina Brinkmann, das mit 5/6 den Sieg davon trug und sich so die größten Schoko-Weihnachtsmänner als Preis sicherte. Punktgleich auf dem zweiten Rang landeten Kian Scheidtmann/Philipp Strieder und Alexander Wallrodt/ Luca Casu mit jeweils 4/6.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 6 7 Punkte SoBerg
1. J.Gropp/ T. Brinkmann ** 0 1 1 1 1 1 5.0 12.00
2. K. Scheidtmann / P. Strieder 1 ** 0 0 1 1 1 4.0 11.00
3. A. Wallrodt / L. Casu 0 1 ** 1 0 1 1 4.0 10.00
4. S. Walrodt / L. Petschnig 0 1 0 ** 0 0 1 2.0 6.00
5. F. Over / J. Kuhn 0 0 1 1 ** 0 0 2.0 6.00
6. F.Yilmaz/ D.Schmidt 0 0 0 1 1 ** 0 2.0 4.00
7. F. Schubert / M. Odilova 0 0 0 0 1 1 ** 2.0 4.00

Ältere Einträge »