Zehntes Karnevals-Open gestartet

Rekordteilnehmer Dr. Stefan Flesch

Mit 70 Teilnehmern startete unser Karnevals-Open in seine 10. Jubiläumsausgabe. Bereits sechs Wochen vor Turnierbeginn war die maximale Teilnehmerkapazität von 75 Spielern ausgeschöpft gewesen, doch leider gab es in den beiden letzten Tagen eine immense Anzahl krankheitsbedingter Absagen. Doch auch so wird das gesamte Schachzentrum bis Sonntag bestens gefüllt sein. Eine besondere Erwähnung verdient Dr. Stefan Flesch, der als einziger Akteur bei allen 10 Auflagen am Start war.

Aufgrund der Überschneidung mit der zentralen Bundesliga-Runde in Berlin ist das Open in diesem Jahr in der Spitze etwas schwächer besetzt als in den Vorjahren. So gilt der einzige Internationale Meister des Feldes, Christian Braun, als klarer Topfavorit auf den Turniersieg. Doch auch Lokalmatador FM Thomas Michalczak und FM Dr. Dmitrii Marcziter, die beide das Karnevals-Open bereits gewinnen konnten, rechnen sich natürlich Chancen auf eine Topplatzierung aus.

In der Auftaktrunde, in der es aufgrund des erstmals angewandten beschleunigten Schweizer Systems zu etwas ausgeglicheneren Paarungen als sonst in der ersten Runde üblich kam, hielten sich die meisten Favoriten schadlos. Passend zu seinem Jubiläum wurde die 1. Runde mit einem Sieg von Dr. Stefan Flesch gegen Tilman Schülke in der letzten Partie kurz vor Mitternacht beendet.

Nach einer kurzen Nacht geht es für die Teilnehmer morgen um 10 Uhr mit der ersten Doppelrunde weiter.

Zur Turnierseite

Remis in Remagen

Sorgte für den Ausgleich: Milon Gupta

Ganz in der Nähe der Überreste der bekannten Brücke von Remagen kam die II. Mannschaft zu einem leistungsgerechten 4:4 beim SC Remagen Sinzig und verteidigte dadurch mit 8:6 Punkten den 3. Tabellenplatz in der 2. Bundesliga West. Dieser Zähler war enorm wichtig, da fast alle Mannschaften der unteren Tabellenhälfte punkteten und die Liga im Kampf um den Klassenerhalt noch näher zusammengerückt ist.

Der SC Remagen Sinzig ist nach einigen Jahren als Bundes- und Zweitligist und dem später erfolgten Rückzug auf die Landesebene im Vorjahr wieder in die 2. Bundesliga West aufgestiegen und gehört auch als Aufsteiger zu den nominell eher stärkeren Teams der sehr ausgeglichenen Liga. Nach den ersten beiden Saisondritteln lagen die Remagener aber mit 5:7 Zählern zwei Punkte hinter unserer Zweiten und nur einen Punkt vor den drei Abstiegsrängen, so dass sie im Kampf gegen uns natürlich einen Sieg anstrebten. Remis in Remagen weiterlesen

U20-Team feiert wichtigen Sieg für den Klassenerhalt

Mit einem enorm wichtigen 15:9-(4½:1½)-Sieg gegen die zweite Mannschaft der SG Porz hat unser U20-Team sein Punktekonto in der Jugend-NRW-Liga wieder ausgeglichen und weist zwei Spieltage vor Schluss zumindest einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf.  Der dankenswerterweise als Mannschaftsführer eingesprungene Fabian Beyer berichtet von einem spannenden Duell, bei dem unser Sieg deutlich höher ausfiel, als es dem knappen Kampfverlauf entsprach. U20-Team feiert wichtigen Sieg für den Klassenerhalt weiterlesen

Viele Ehrungen bei der Solinger Sport-Gala

Luisa Bashylina und Dana Berelowitsch rahmen Oliver Kniest ein.

Am 23.02.2019 fand bereits zum 23. Mal die Solinger Sport-Gala im Theater statt. Dieser Höhepunkt des Sportjahres wird traditionell von der Stadt Solingen, dem Solinger Sportbund, dem Solinger Tageblatt und einem Verein durchgeführt, dem dann die Einnahmen der Gala für ein Projekt zugute kommen. Auch in diesem Jahr führte Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann gewohnt launig durch den Abend, in dessen Rahmen die Sieger der vom Tageblatt durchgeführten Wahl zum Sportler des Jahres 2018 bekannt gegeben wurden. In diesem Jahr war unser Verein erstmals seit vielen Jahren wieder in allen Kategorien nominiert, was bereits einen tollen Erfolg darstellt. Unser Bundesliga-Team belegte für die beiden Vizemeistertitel bei den Mannschaften den 7. Platz, während Luisa Bashylina und Alexander Naumann bei den Damen und Herren knapp die Top Ten verpassten. Viele Ehrungen bei der Solinger Sport-Gala weiterlesen

Kniest vor Scheffner beim Vereins-Blitz

Mit 16 Akteuren hatte sich ein quantitativ wie qualitativ starkes Teilnehmerfeld zum dritten Wertungsturnier der Blitz-Vereinsmeisterschaft eingefunden. Jan Hobusch konnte nach seinen beiden Siegen in den ersten Turnieren noch nicht den Gesamtsieg feiern, sondern musste sich diesmal mit 12½/15 mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Der Tagessieg ging mit 14 Zählern an Oliver Kniest vor Dr. Axel Scheffner (13), der seine einzige Niederlage gegen Eduard Kushchan hinnehmen musste.

Rangliste:  Stand nach der 15. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1. Kniest, Oliver 2227 15 13 2 0 14.0 93.25 13
2. Scheffner, Dr. Axel 2139 15 12 2 1 13.0 84.75 12
3. Hobusch, Jan 2143 15 12 1 2 12.5 75.50 12
4. Borchert, Stephan 2042 15 12 0 3 12.0 71.00 12
5. Peschel, Andreas 2110 15 10 1 4 10.5 55.00 10
6. Kushchan, Eduard 1939 15 10 0 5 10.0 57.00 10
7. Görke, Joachim 2015 15 9 1 5 9.5 51.75 9
8. Steinbach, Wolfgang 15 8 1 6 8.5 34.75 8
9. Vranidis, Athanassios 1907 15 6 1 8 6.5 25.75 6
10. Zimdars, Wolfgang 1524 15 5 1 9 5.5 16.25 5
11. Lux, Andreas 1765 15 5 0 10 5.0 14.50 5
11. Meckel, Helmut 1857 15 5 0 10 5.0 14.50 5
13. Fränzel, Marius 1661 15 4 0 11 4.0 9.00 4
14. Schubert, Stefan 1322 15 3 0 12 3.0 10.50 3
15. Fodor, Bernhard 1236 15 1 0 14 1.0 0.00 1
16. Kaiser, Stephan 1489 15 0 0 15 0.0 0.00 0

Zur Gesamtwertung

Philipp Nguyen siegt ungefährdet

Als einziger Spieler mit Jugend-Bundesliga-Erfahrung wurde Philipp Nguyen seiner haushohen Favoritenstellung beim dritten Wertungsturnier der Jugend-Vereinsmeisterschaft gerecht, das mit 18 Spielern eine sehr gute Beteiligung hatte. Mit 5/5 holte sich der Jugendvereinsmeister der letzten drei Jahre den ersten Tagessieg in dieser Saison.  Alexander Wallrodt und Kian Scheidtmann landeten mit 4/5 auf den Medaillenplätzen und festigten damit auch ihre Verfolgerpositionen in der Gesamtwertung,

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Nguyen, Gia Huy Philipp 1857 5 5 0 0 5.0 15.0 15.00
2. Wallrodt, Alexander 1080 5 4 0 1 4.0 15.0 10.00
3. Scheidtmann, Kian 1106 5 4 0 1 4.0 14.5 9.50
4. Hahner, Sebastian 5 3 0 2 3.0 15.0 7.00
5. Over, Florian 1023 5 3 0 2 3.0 14.0 6.00
6. Wallrodt, Samuel 928 5 3 0 2 3.0 13.0 5.00
7. Schmidt, David 1037 4 3 0 1 3.0 11.5 5.50
8. Stepanov, Alexander 5 3 0 2 3.0 9.0 5.00
9. Kuhn, Jonas 720 5 2 0 3 2.0 15.5 5.00
10. Petschnig, Stefan 898 5 2 0 3 2.0 14.5 3.50
11. Petschnig, Lukas 835 5 2 0 3 2.0 12.5 3.50
12. Beifuß, David 5 2 0 3 2.0 12.0 2.00
13. Fetahovic, Sarah 5 2 0 3 2.0 11.0 2.00
14. Emini, Lejs 5 1 1 3 1.5 12.5 2.25
15. Sindone, Benedetto 5 1 1 3 1.5 11.0 2.75
16. Marks, Jonas 5 1 1 3 1.5 11.0 2.25
17. Mohammad Aghi Hassan 4 0 2 2 1.0 8.5 1.00
18. Sereda, Dmitrij 5 0 1 4 0.5 10.5 0.75

Zur Gesamtwertung