Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Erfolgreiches SG-Trio beim Rurtalpokal

Malik Sherif, Luisa Bashylina und Philipp Strieder

 

Am 17.02.2018 fand in Düren das 11. Rurtal-Jugend-Schnellschachturnier statt, das auch zur Grand-Prix-Serie der Schachjugend NRW gehört. Bei einer Rekordbeteiligung von 269 Teilnehmern in sechs Altersklassen traten auch 3 Spieler unserer Jugendabteilung an. Unser Jugendtrainer Helmut Busse berichtet aus Düren: Weiterlesen »

Görke holt 100 % beim Schnellschach

Beim 6. Wertungsturnier der Schnellschach-VM nutzte Joachim Görke eine Formschwäche des Führenden der Gesamtwertung, Andreas Peschel, aus und sicherte sich mit einem perfekten Score von 6/6 den Tagessieg. Mit 4½/6 folgte Stephan Borchert auf dem zweiten Platz, gefolgt von Athanassios Vranidis, der einen halben Punkt weniger erzielte. Peschel musste mit dem undankbaren 4. Platz vorliebnehmen.

Rangliste:  Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1. Görke, Joachim 2034 6 6 0 0 6.0 20.0 122.5
2. Borchert, Stephan 1958 6 4 1 1 4.5 23.5 112.5
3. Vranidis, Athanassios 1882 6 4 0 2 4.0 22.5 117.0
4. Peschel, Andreas 2142 6 3 1 2 3.5 22.5 119.0
5. Flesch, Dr. Stefan 1977 6 2 3 1 3.5 20.0 120.5
6. Fränzel, Dr. Marius 1680 6 3 1 2 3.5 19.0 112.0
7. Meckel, Helmut 1756 6 3 1 2 3.5 15.5 103.0
8. Skiber, Friedel 1561 6 3 0 3 3.0 20.0 109.5
9. Kaiser, Stephan 1508 6 3 0 3 3.0 16.5 106.0
10. Rist, Kurt 1472 6 3 0 3 3.0 15.5 107.5
11. Mix, Lothar 1307 6 2 1 3 2.5 19.0 112.0
12. Egel, Jonas 1796 6 2 1 3 2.5 17.5 98.0
13. Zimdars, Wolfgang 1550 6 2 1 3 2.5 15.0 105.0
14. Fodor, Bernhard 1262 6 2 0 4 2.0 13.0 98.0
15. Egel, Stephanie 6 1 0 5 1.0 14.0 93.5
16. Egel, Jan 6 0 0 6 0.0 14.5 92.0

Zur Gesamtwertung

IM Jörg Wegerle gewinnt 9. Karnevals-Open

Alle Preisträger (v.l.): Detlev Reinacher, Ilya Gutkin, Julius Chittka, Kirsten Bünte, Thomas Michalczak, Simon Knudsen, Timo Küppers, Dr. Dmitrii Marcziter und Turniersieger Jörg Wegerle

Mit einem Schwarz-Sieg in der Schlussrunde gegen FM Uli Dresen hat sich Lokalmatador IM Jörg Wegerle den ungeteilten Turniersieg beim Karnevals-Open mit 4½/5 gesichert. Der 32jährige Spitzenspieler unseres Zweitliga-Teams konnte als einziger Akteur des sehr ausgeglichenen Spitzenfeldes beide Partien am Schlusstag gewinnen und holte sich damit zum zweiten Mal nach 2013 den Sieg bei diesem Turnier. Weiterlesen »

Führungstrio nach drei Runden

Thomas Michalczak

Viele sehr ausgeglichene Partien prägten die Spitzenduelle am zweiten Tag unseres Karnevals-Opens. So verwundert es nicht, dass nach drei Runden nur noch drei Spieler eine makellose Bilanz aufweisen. Dazu gehören mit FM Thomas Michalczak und FM Dr. Dmitrii Marcziter auch die Turniersieger der letzten beiden Jahre. Das Trio der Tabellenführer wird vom 17jährigen Düsseldorfer Julius Chittka komplettiert, der am Freitag noch als glücklicher Nachrücker ins Turnier gerutscht war und diese positive Energie bisher zu drei Siegen nutzen konnte.

Dagegen taten sich die beiden Topfavoriten heute schwer. Michael Coenen mißhandelte am Vormittag eine perspektivreiche Position gegen den Moerser Thomas Zettl und hatte Glück, dass dieser ihm aus einem verlorenen Damenendspiel noch ins Remis entwischen ließ. Von den insgesamt 12 Akteuren, die mit 2/2 in die Nachmittagsrunde gingen, musste dann auch der topgesetzte Jörg Wegerle die erste Punkteteilung hinnehmen. Der Elberfelder Maik Naundorf  agierte mit Weiß extrem solide, so dass die Stellung niemals aus dem Gleichgewicht geriet. Weiterlesen »

Ausverkauftes Haus beim Karnevals-Open

Carolin Kublanov

Unser Karnevals-Open feiert in diesem Jahr bereits seine neunte Auflage. Dabei setzte sich der Trend der letzten Jahre fort, dass bereits mehr als zwei Wochen vor Turnierbeginn die durch die räumlichen Kapazitäten vorgegebene Maximalteilnehmerzahl von 75 Spielern erreicht war und ein Anmeldestopp verhängt werden musste. Insgesamt gab es wieder ungefähr 100 Teilnahmeinteressenten und einige potentielle Nachrücker mussten am Freitag nach Beginn der 1. Runde enttäuscht ohne Teilnahmemöglichkeit die Heimreise antreten.

Zu den Favoriten gehören in diesem Jahr die vier Spieler, welche insgesamt bereits fünfmal das Turnier gewinnen konnten. Unser Zweitliga-Spitzenbrett Jörg Wegerle führt die Setzliste vor dem bisher einzigen Doppel-Sieger (2012 und 2015) FM Michael Coenen und dem zuletzt in glänzender Form befindlichen FM Thomas Michalczak an. Während dieser seine Auftaktpartie mit Schwarz nach nur 25 Minuten gewinnen konnte, musste Titelverteidiger FM Dr. Dmitrii Marcziter bis Mitternacht arbeiten, um nach einem Endspielfehler seines bis dato stark verteidigenden Gegners Noah Ostra doch noch zum vollen Zähler zu kommen.

Somit sorgte zur Freude des Ausrichters die 16jährige Carolin Kublanov für die Überraschung des Tages, indem sie nach starker positioneller Leistung ein verdientes Remis gegen das frühere Bundesliga-Spitzenbrett FM Ulrich Dresen (SF Gerresheim) erzielen konnte. Weiterlesen »

Kantersieg im Kellerduell

Mit einem starken 7:1 beim Tabellenletzten Concordia Viersen hat unsere IV. Mannschaft nicht nur ihren zweiten Saisonsieg eingefahren, sondern gleichzeitig auch einen sehr großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Verbandsliga gemacht. Vor dem letzten Saisondrittel beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsplatz nun bereits komfortable vier Punkte. Weiterlesen »

Zweiter Saisonsieg für Siebte

Dank einer konzentrierten Leistung gelang unserer VII. Mannschaft ein wichtiger 5:3-Erfolg gegen SW Remscheid IV, durch den sich das Team etwas Luft im Abstiegskampf der 1. Bezirksklasse verschaffte. Dabei profitierte Stefan Schubert vom Nichterscheinen seines Gegners und konnte sich in der Folge vollständig seinen Pflichten als Mannschaftsführer widmen.

Dabei durfte er sich zunächst über die auftrumpfende Jugend an den hinteren Brettern freuen. Nicht nur Robert Barche unterstrich seine gute Form, sondern auch der 11jährige Ersatzmann Kian Scheidtmann steuerte einen vollen Zähler bei. Allerdings mussten auch die Niederlagen von Michael Ehringfeld, Uwe Barche und Wieland Wolf verkraftet werden. Doch die Routiniers der Mannschaft trumpften beide mit den schwarzen Steinen auf:  sowohl Bernhard Fodor wie auch Topscorer Gerd Capelan erzielen volle Zähler, so dass der erste Saisonsieg seit der Auftaktrunde perfekt war.

Mit 5:7 Zählern hat nun zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge herausgearbeitet und trifft am 25.02. in einem vorentscheidenden Spiel auf den Tabellenvorletzten Vohwinkel II (3:9).

Zur Seite der VII. Mannschaft

Achte bleibt am Tabellenende

Trotz Überzahl musste die VIII. Mannschaft eine klare 2½:5½-Niederlage bei den Sfr. Unterbarmen hinnehmen und hat dadurch mit 2:10 Punkten weiterhin die »Rote Laterne« in der 1. Bezirksklasse inne. Weiterlesen »

Peschel gewinnt beim Blitz

Das geplante Karnevals-Blitzen wurde durch ein ganz normales, kleines Blitzturnier ersetzt, das Andreas Peschel mit 6/7 punktgleich vor Joachim Görke gewann, da er den direkten Vergleich für sich entscheiden konnte. Auf Platz 3 landete mit 5/7 Athanassios Vranidis.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte DiVerg
1. Peschel,Andreas ** 1 0 1 1 1 1 1 6.0 2
2. Görke,Joachim 0 ** 1 1 1 1 1 1 6.0 0
3. Vranidis,Athanassios 1 0 ** ½ ½ 1 1 1 5.0
4. Meckel,Helmut 0 0 ½ ** 1 1 1 1 4.5
5. Zimdars,Wolfgang 0 0 ½ 0 ** 1 1 1 3.5
6. Rist,Kurt 0 0 0 0 0 ** 0 1 1.0 2
7. Kaiser,Stephan 0 0 0 0 0 1 ** 0 1.0 2
8. Schubert,Stefan 0 0 0 0 0 0 1 ** 1.0 2

Alexander Wallrodt gewinnt Karnevalsturnier der Jugend

Traditionell zur närrischen Jahreszeit trug unsere Jugendabteilung ihr Karnevals-Blitzturnier aus, bei dem man nicht nur starke Züge finden, sondern auch mit den »Rahmenbedingungen« der manchmal unangenehm lauernden Überraschungen zurecht kommen musste, wenn z.B. der Turnierleiter das Räumen ganzer Linien anordnete oder kurz vor dem Matt die Bretter gedreht werden mussten…  Zumindest gab es genug Anlass zur Schadenfreude und am Ende konnte sich in einem kleinen Feld Alexander Wallrodt mit 4½/6 knapp vor seinem Bruder Samuel (4) durchsetzen.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 6 7 Punkte SoBerg
1. Wallrodt, Alexander ** 0 1 1 1 1 ½ 4.5 11.75
2. Wallrodt, Samuel 1 ** 0 1 1 1 0 4.0 12.50
3. Scheidtmann, Kian 0 1 ** 0 0 1 1 3.0 7.50
4. Yilmaz, Fatih 0 0 1 ** 1 0 1 3.0 7.50
5. Petschnig, Lukas 0 0 1 0 ** 1 1 3.0 6.50
6. Kuhn, Jonas 0 0 0 1 0 ** 1 2.0 4.50
7. Petschnig, Stefan ½ 1 0 0 0 0 ** 1.5 6.25

« Neuere Einträge · Ältere Einträge »