Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Zittersieg für U20-Team

Mit einem schmeichelhaften 14:10 (4:2) gegen den Tabellenletzten SV Mülheim Nord hat unsere U20-Mannschaft den 5. Tabellenplatz in der NRW-Jugendliga verteidigt und geht mit einem Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze in den letzten Spieltag.

Die Jugend-Mannschaft des SV Mülheim Nord verzichtete in der gesamten Saison auf den Einsatz ihrer Toptalente FM Valentin Buckels (2323) und Leopold Wagner (2179) und blieb daher in der ausgeglichenen NRW-Jugendliga bisher punktlos. Somit war auch für unser Sextett am heutigen Tag ein Sieg absolute Pflicht, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Dabei basierten unsere Hoffnungen vor allem auf den hinteren drei Brettern, wo wir klare nominelle Vorteile aufweisen konnten.

Mit den weißen Steinen wurden hier Luisa Bashylina und Dana Berelowitsch ihrer Favoritenstellung gerecht und sorgten frühzeitig für eine beruhigende Führung. So sah zunächst alles nach einem sehr glatten Erfolg aus, da auch an den deutlich ausgeglichener besetzten vorderen Brettern sehr vielversprechende Positionen zu verzeichnen waren.

Doch plötzlich kamen hier offenbar die Nerven ins Spiel: Niklas Nink kam mit den weißen Steinen exzellent aus der Eröffnung, gewann bald eine Qualität und schien einem sicheren Sieg entgegen zu streben. Doch zunächst büßte er durch Konzentrationsmängel das Mehrmaterial ein, um dann mit einem Anflug von Schachblindheit einen Turm einzustellen, so dass er aufgeben musste. Auch Philipp Nguyen verlor mit Schwarz in besserer Position den Faden und ließ die Partie zum Remis verflachen. Das gleiche Ergebnis gab es schließlich bei Melanie Müdder am Spitzenbrett zu verzeichnen, so dass zumindest ein Mannschaftszähler sicher war.

Doch leider hatte Carolin Kublanov sich ebenfalls von der allgemeinen Unsicherheit anstecken lassen und in eine Verluststellung manövriert. Zum Glück zeigte jedoch auch ihr nominell deutlich schwächerer Gegner kurz vor der Überraschung doch noch Nerven und ließ Caro schrittweise wieder in die Partie kommen. Schließlich spielte sie ihre größere Routine aus und konnte die Partie noch vollständig drehen, so dass sie mit diesem ebenso glücklichen wie umjubelten Punkt das enorm wichtige 14:10 (4:2) perfekt machte.

Die Bedeutung dieses Sieges wird beim Blick auf die Tabelle deutlich. Der Tabellensechste Brühler SK konnte seinen Kampf gegen den Düsseldorfer SK ebenfalls gewinnen und wahrte damit den Abstand von nur einem Mannschaftszähler. Am letzten Spieltag treffen die Brühler auf Tabellenführer SG Kaarst, während wir parallel bei der ebenfalls noch um den Aufstieg spielenden SG Porz II zu Gast sind. In diesen Kämpfen müssen wir mindestens ebenso viele Mannschaftspunkte wie Brühl holen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Bei Punktgleichheit würden die (bereinigten) Brettpunkte den Brühlern den Klassenerhalt sichern.

Zur Seite der U20

Der Kommentarbereich ist geschlossen.