Archiv der Kategorie: Jugend

Kian Scheidtmann ist Jugend-Blitz-Vereinsmeister

Zum Abschluss der beinahe zwei Jahre andauernden Saison der Jugend-Vereinsturniere 2019/21 konnte sich Kian Scheidtmann dank einer exzellenten Leistung im letzten Wertungsturnier seinen ersten Jugendvereinsmeistertitel überhaupt im Blitzschach sichern.  Bei der sehr erfreulichen Beteiligung von 11 Spielern gab Kian nur einen halben Zähler gegen Sebastian Hahner ab und holte sich mit 9½/10 den Tagessieg.

Mit seinem zweiten Turniersieg fing Kian mit 58 Punkten in der Gesamtwertung den lange Zeit führenden Sebastian noch ab, der nach einer Niederlage gegen Batuhan Gülcan mit 8½ Zählern auf Platz 2 landete. Damit rundete Sebastian seine sehr konstante Blitzsaison mit vier zweiten Plätzen in den vier Wertungsturnieren ab, die ihm in der Gesamtwertung mit 57 Zählern auch folgerichtig Platz 2 einbrachte. So verpasste er das mögliche Triple bestehend aus Meistertitel, Pokalsieg und Blitzmeisterschaft in einer Saison nur denkbar knapp. Auf dem dritten Rang in der Tageswertung landeten punktgleich Batuhan Gülcan und Ferdinand Schneider mit 8/10, während  Sarah Fetahovic als Sechste der Tageswertung Platz 3 in der Gesamtwertung absicherte.

Rangliste:  Stand nach der 11. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1 Scheidtmann, Kian 1327 10 9 1 0 9.5 41.25 9
2 Hahner, Sebastian 1430 10 8 1 1 8.5 33.75 8
3 Gülcan, Batuhan 1363 10 8 0 2 8.0 29.50 8
4 Schneider, Ferdinand 1431 10 8 0 2 8.0 29.00 8
5 Dhanasekaran Meenambigai, Diya 958 10 5 0 5 5.0 11.50 5
6 Fetahovic, Sarah 1300 10 5 0 5 5.0 11.00 5
7 Beifuß, David 10 4 1 5 4.5 9.75 4
8 Emini, Lejs 10 3 1 6 3.5 5.25 3
9 Fetahovic, Maida 10 2 0 8 2.0 1.00 2
10 Visicale, Deniz 10 1 0 9 1.0 0.00 1
11 Frey, Maximilian 10 0 0 10 0.0 0.00 0

Zur Seite der Jugend-Blitzmeisterschaft

Sebastian Hahner gewinnt Jugendvereinspokal

Die Sommerferien sind vorbei und die Schachjugend nutzt die beiden ersten Freitage, um die Saison 2019/21 der Jugend-Vereinsturniere endlich zu einem Ende zu führen, bevor es im September wieder mit einem regulären Programm losgeht.

Heute stand der Jugend-Pokal an, der im KO-System mit anschließendem Schweizer System für die Ausgeschiedenen ausgetragen wurde.  Dabei wurde Sebastian Hahner seiner Favoritenstellung gerecht und setzte sich nach drei erfolgreichen Runden im Finale gegen Kian Scheidtmann durch. Kian hatte sich im Spitzenspiel der frei ausgelosten ersten Runde gegen Batuhan Gülcan durchgesetzt, der sich anschließend aber dreimal durchsetzen konnte und so im Schweizer System-Turnier den dritten Platz vor dem besten Mädchen Sarah Fetahovic sichern konnte.

Sebastian hat nach dem Vereinsmeister- und dem Pokaltitel am kommenden Freitag die Möglichkeit, sich auch die Blitzmeisterschaft zu sichern und damit das »Triple« von Philipp Nguyen aus dem Jahre 2019 zu wiederholen.

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 4. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 Punkte Buchh SoBerg
1. Hahner, Sebastian 10w1g 6s1g 8w1g 2s1g 4.0 6.0 6.00
2. Scheidtmann, Kian 3s1g 9w1g 4s1g 1w0v 3.0 11.0 7.00
3. Gülcan, Batuhan 2w0v 7s1 5w1 6s1 3.0 8.0 5.00
4. Fetahovic, Sarah 7s1g 5s1g 2w0v 8s1 3.0 7.0 4.00
5. Schneider, Ferdinand 9s1g 4w0v 3s0 7w1 2.0 8.0 2.00
6. Dhanasekaran Meenambigai, Diya 8s1g 1w0v 10s1 3w0 2.0 8.0 1.00
7. Fetahovic, Maida 4w0v 3w0 9s1 5s0 1.0 9.0 1.00
8. Beifuß, David 6w0v 10s1g 1s0v 4w0 1.0 9.0 0.00
9. Emini, Lejs 5w0v 2s0v 7w0 10w1 1.0 6.0 0.00
10. Visicale, Deniz 1s0v 8w0v 6w0 9s0 0.0 8.0 0.00

Zwei vierte Plätze bei NRW-Jugend-Meisterschaft

Sarah Fetahovic und Diya Dhanasekaran Meenambigai

Eine unglückliche Schlussrunde kostete unseren Teilnehmerinnen an den NRW-Jugendmeisterschaften in Kranenburg die erstmalige Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Sowohl Diya Dhanasekaran Meenambigai (U10w) als auch Sarah Fetahovic (U14w) landeten nach Niederlagen in der letzten Runde jeweils auf dem »undankbaren« vierten Platz in ihren Altersklasse. Nach einem guten Turnier können sie sich aber zumindest Hoffnungen auf einen Nachrückerplatz zu den nationalen Titelkämpfen machen, die Ende August in Willingen ausgetragen werden.  Batuhan Gülcan gelang in der U12 ein guter Endspurt, so dass er noch solide 3½/7 erreichte. Zwei vierte Plätze bei NRW-Jugend-Meisterschaft weiterlesen

Gute Halbzeitbilanz bei NRW-Jugend-EM

Im Gegensatz zum allgemeinen Spielbetrieb, wo die Saison durch die Coronapandemie zu einer Spielzeit 2019/21 verlängert und auf vielen Ebenen inzwischen doch endgültig abgebrochen wurde, haben sich die Jugendverbände immens bemüht, für die Jugendlichen troz der schwierigen Situation dennoch keine Meisterschaften entfallen zu lassen. Während bei den U20-Ligen auch eine Saisonverlängerung notwendig wurde, gab es zumindest auf NRW- und Deutscher Ebene Einzelmeisterschaften im Spieljahr 2019/20, während in diesem Sommer die Meister 2020/21 gekürt werden. Statt wie üblich in den Osterferien werden die NRW-Jugend-Einzelmeisterschaften  in diesem Jahr vom 21.07.-27.07. in Kranenburg ausgetragen. Mit dabei sind mit Diya Dhanasekaran Meenambigai, Sarah Fetahovic und Batuhan Gülcan auch drei junge SG-Talente. Gute Halbzeitbilanz bei NRW-Jugend-EM weiterlesen

Melanie Müdder gewinnt Sportland NRW Mädchen Cup

Dank eines famosen Schlusswochenendes mit 3 Siegen in Folge konnte sich Melanie Müdder noch vom dritten auf den ersten Platz nach vorne schieben und den Sportland NRW Mädchen Cup im Rahmen der Sparkassen Chess Trophy der zum 48. Mal ausgetragenen Dortmunder Schachtage mit 7/9 gewinnen. Damit sicherte sich die 18-Jährige nur wenige Wochen nach bestandenem Abitur einen schönen Einzel-Turniersieg für ihre schachliche Vita.

Siegerinnen: Melanie Müdder, Amina Fock und Michelle Trunz.
Im Hintergrund zwei Weltmeister, die sich im Ruhm der Mädchen sonnen.
(Foto: Rafael Müdder)

Bitter endete das Turnier hingegen für Alexander Krastev. Dieser kassierte in der letzten Runde nach einem Fehler in Zeitnot seine erste und einzige Niederlage im Sportland NRW Cup gegen IM Thomas Beerdsen (2453) und verpasste die angestrebte IM-Norm mit 5½/9 um einen halben Zähler. Melanie Müdder gewinnt Sportland NRW Mädchen Cup weiterlesen

Spielpraxis in Mülheim

Das aktuell entspannte Infektionsgeschehen erlaubt langsam auch wieder die Austragung regionaler Turniere. So veranstaltete der SV Mülheim Nord am 17.07.2021 zum vierten Mal sein Eintagesturnier, in dem die Teilnehmer entsprechend der DWZ-Rangliste in Vierergruppen eingeteilt werden und dann an einem Tag ein Rundenturnier mit kurzen DWZ-ausgewerteten Turnierpartien absolvieren. Mit dabei waren unter den 34 Spielern auch unsere Talente Batuhan Gülcan und Ferdinand Schneider. Spielpraxis in Mülheim weiterlesen

Alexander Krastev wahrt IM-Normchancen

Alexander Krastev

Zwei Drittel sind bei der Sparkassen Chess Trophy in Dortmund absolviert und unsere beiden Talente Alexander Krastev und Melanie Müdder liegen mit 4½/6 bzw. 4/6 in ihren Rundenturnieren weiterhin gut im Rennen.  Alexander benötigt beim Sportland-Cup am abschließenden Wochenende aus den verbleibenden drei Runden noch 1½ Zähler, um seine zweite IM-Norm zu erreichen. Alexander Krastev wahrt IM-Normchancen weiterlesen

Guter Start für Krastev und Müdder in Dortmund

Zu Beginn der letzten Jahres beschlossen die Organisatoren der traditionellen Dortmunder Schachtage einen radikale Veränderung des Festivals. Der Fokus sollte auf drei Open, davon ein Topturnier mit hohem Preisfonds, ähnlich dem Modell des Grenke Open in Karlsruhe, gelegt werden. Zudem sollte das Turnier wieder in die Westfalenhallen zurückkehren. Leider zwang die Pandemie zur Absage im Jahre 2020 und auch in diesem Jahr ist nur ein Kleinformat mit drei Rundenturnieren möglich, die das Non Castling-Match der Exweltmeister Vladimir Kramnik und Vishy Anand flankieren. Neben dem Deutschland Cup, in dem vier unserer Nationalspieler sich gegen namhafte internationale Konkurrenz beweisen müssen, gibt es mit dem Sportland NRW Cup und dem Sportland NRW Mädchen Cup auch zwei Turniere, die auf starke Jugendliche zugeschnitten sind. Dort erwischten Alexander Krastev und Melanie Müdder einen guten Start. Guter Start für Krastev und Müdder in Dortmund weiterlesen

Kian Scheidtmann in Topform

Zu Beginn der Sommerferien fanden sich leider nur 5 Spieler zum dritten Wertungturnier der Jugend-Vereins-Blitzmeisterschaft ein. Dabei zeigte sich Kian Scheidtmann in Spiellaune und sichterte sich mit perfekter Bilanz von 4/4 den Turniersieg vor dem Gesamtführenden Sebastian Hahner.  Diese beiden werden auch am 27.08. beim abschließenden Turnier mit dann hoffentlich wieder mehr Teilnehmern den Gesamtsieg unter sich ausmachen.

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 Punkte SoBerg
1. Scheidtmann, Kian ** 1 1 1 1 4.0 6.00
2. Hahner, Sebastian 0 ** 1 1 1 3.0 3.00
3. Gülcan, Batuhan 0 0 ** 1 1 2.0 1.00
4. Fetahovic, Sarah 0 0 0 ** 1 1.0 0.00
5. Schneider, Ferdinand 0 0 0 0 ** 0.0 0.00

Zur Gesamtwertung

Sebastian Hahner ist Jugendvereinsmeister 2019/21

Mit einem Tagessieg im letzten Wertungsturnier konnte sich Sebastian Hahner stilecht seinen ersten Titel als Jugendvereinsmeister sichern. Hierauf musste er lange warten, denn nach zwei Turnieren im Herbst 2019 verschob sich das dritte aufgrund der Pandemie in den Oktober, bevor dann das Schachzentrum nahezu 8 Monate geschlossen werden musste.

Beim ersten Jugendspielabend nach Wiedereröffnung waren immerhin 5 Spieler beim Turnier dabei. Sebastian verlor direkt in der Auftakteunde gegen Kian Scheidtmann, schob sich dann aber mit zwei Siegen und einem abschließenden Erfolg gegen den bis dahin verlustpunktfreien Batuhan Gülcan aufgrund besserer Wertung mit 3/4 noch an diesem vorbei.  Dieser zweite Platz in der Tageswertung reichte für Batuhan,  um sich in der Gesamtwertung hinter dem Zweitplatzierten Kian Scheidtmann noch an Ferdinand Schneider vorbeizuschieben.

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 Punkte SoBerg
1. Hahner, Sebastian ** 1 0 1 1 3.0 5.00
2. Gülcan, Batuhan 0 ** 1 1 1 3.0 4.00
3. Scheidtmann, Kian 1 0 ** 0 1 2.0 3.00
4. Schneider, Ferdinand 0 0 1 ** 1 2.0 2.00
5. Dhanasekaran Meenambigai, Diya 0 0 0 0 ** 0.0 0.00

Zur Gesamtwertung