Archiv der Kategorie: IX. Mannschaft

Neunte unterliegt Remscheid IV

Im Kampf zweier junger Mannschaften musste sich unsere IX. Mannschaft gegen SW Remscheid IV mit ½:5½ geschlagen geben. Dabei wurde Lukas Petschig ein Opfer zu schnellen Spiels, als er in einer interessanten Stellung mit beiderseitigen Angriffschancen ein Matt übersah. Philipp Strieder  musste aufgrund der »Berührt-geführt-Regel« entscheidendes Material geben, nachdem er erst beim Berühren der zu schlagenden Figur bemerkte, dass diese noch gedeckt war.

Nachdem sich Samuel Wallrodt ebenfalls geschlagen geben musste, sorgte Luca Casu für den ersten halben Punkt. An den Spitzenbrettern entwickelten sich die interessantesten Partien. Zunächst musste sich Kian Scheidtmann im Endspiel geschlagen geben, bevor Alexander Wallrodt in einem Damenendspiel mit Minusbauern ebenfalls aufgeben musste, nachdem sein Gegner alle Dauerschach-Chancen umgangen hatte.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Neunte chancenlos in Lennep

Beim Tabellenzweiten SF Lennep II war unsere IX. Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 9 Jahren chancenlos und musste sich mit 0:6 geschlagen geben. Als ohnehin schon klarer nomineller Außenseiter musste die Mannschaft auch noch auf ihre vier Spitzenbretter verzichten, die beim parallelen Kampf der U12-Mannschaft gebraucht wurden.

So hatte der 9jährige Faraj Soliman erstmals die Ehre, am Spitzenbrett zu agieren und schlug sich sehr achtbar, auch wenn er ebenso wie seine Brüder Mohammed und Farouk schließlich die Überlegenheit seiner Gegner anerkennen. Ebenfalls sehr gute Ansätze zeigten Philipp Strieder, Lukas Petschnig und Luca Casu an den hinteren Brettern, die sicher bald auch mit entsprechenden Resultaten belohnt werden werden.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Keine Punkte für Neunte

Unsere Bambinis in der IX. Mannschaft mussten gegen SF Vonkeln IV eine klare 0:6-Niederlage einstecken, zeigten dabei aber vor allem an den Spitzenbrettern gute Leistungen. Nach einem kurzfristigen Ausfall und recht schnellen Niederlagen von Jonas Kuhn, Lukas Petschnig und Luca Casu war der Kampf schnell entschieden.  Doch vor allem Kian Scheidtmann spielte am Spitzenbrett stark auf und bot seinem über 700 DWZ-Punkte stärkeren Gegner bis ins Endspiel Paroli. Letztlich musste er sich aber ebenso wie Samuel Wallrodt  der noch größeren Routine beugen. Doch bei vergleichbaren Leistungen sollten sich in den kommenden Kämpfen auch die ersten zählbaren Erfolgserlebnisse einstellen.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Jüngste SG-Mannschaft der Vereinsgeschichte

Zwar musste die IX. Mannschaft am letzten Spieltag der 2. Bezirksklasse eine 0:6-Niederlage bei ESG V hinnehmen, sogte aber dennoch für Schlagzeilen, denn erstmals brachten wir im Herren-Spielbetrieb eine Mannschaft ans Brett, deren Durchschnittsalter bei etwas über 8 Jahren lag.

Zwar mussten Faraj, Farouk und Mohammed Soliman ebenso wie Kian Scheidtmann und Jonas Kuhn die größere Routine und spielerische Überlegenheit ihrer Gegner noch anerkennen, doch der 11-jährige Teamsenior Samuel Wallrodt besaß die Chance zum Ehrentreffer. Leider konnte er seine Vorteile nicht zum Sieg ummünzen, was in der kommenden Spielzeit bestimmt bereits besser gelingen wird.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Klare Niederlage für Neunte

Eine glatte 1:5-Niederlage gegen den Tabellenzweiten SF Lennep II musste unsere nochmals verjüngte IX. Mannschaft in ihrem letzten Heimspiel der Saison hinnehmen. Den Ehrentreffer erzielte dabei Farouk Soliman. Auch seine beiden Brüder Faraj und Mohammed Soliman zeigten gute Leistungen, mussten sich aber später dennoch geschlagen geben.  Dagegen hatten die »Routiniers« der Mannschaft wie der 10jährige Kian Scheidtmann, Samuel Wallrodt (11) und Bilal Wawi (18) alle nicht ihren besten Tag erwischt und blieben unter ihren Möglichkeiten, so dass die deutliche Niederlage recht schnell feststand.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Neunte schlägt sich achtbar

Beim Tabellenführer Ronsdorf II war unsere IX. Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von etwas über 11 Jahren erwartungsgemäß chancenlos, obwohl Kian Scheidtmann zu einem kampflosen Zähler kam. Mohammed und Farouk Soliman mussten sich jedoch schnell geschlagen geben, so dass die Gastgeber wieder umgehend die Führung übernahmen.  Dennoch war Mannschaftsführer Joachim Görke mit dem Auftritt unseres Sextetts sehr zufrieden.

Der 8jährige Faraj Soliman zeigte vielleicht seine bisher beste Turnierpartie, auch wenn er am Ende konditionell abbaute und sich geschlagen geben musste. An den Spitzenbrettern wussten sowohl Howik Manukjan als auch Bilal Wawi absolut zu überzeugen, auch wenn sich im Endspiel schließlich die größere Routine ihrer um ca. 500 DWZ-Punkte stärkeren Kontrahenten bemerkbar machte, so dass das Ergebnis nach knapp vier Stunden standesgemäß 1:5 lautete.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Erster Saisonsieg für Neunte

Am vierten Spieltag der 2. Bezirksklasse gelang unserer IX. Mannschaft beim Heimspiel gegen die Velberter SG III mit 5:1 der erste Saisonsieg. Die Gäste traten ebenso wie unser Sextett mit einer reinen Jugendmannschaft an und boten an den hinteren drei Brettern drei Spieler auf, die alle ihren ersten Mannschaftskampf absolvierten. Samuel Wallrodt, Kian Scheidtmann und Wolodja Manukjan nutzten diese noch fehlende Routine zu schnellen vollen Zählern.

Deutlich ausgeglichenere Duelle gab es an den vorderen Brettern, wo Florian Over und Bilal Wawi mit sehr guten Partien den Mannschaftssieg sicherstellten, bevor sich Spitzenbrett in der längsten Partie des Tages zum Ehrentreffer für die Gäste geschlagen geben musste.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Überzahl reicht IX. Mannschaft nicht

Die Termine in der Vorweihnachtszeit führen gerade in den unteren Spielklassen häufig zu Aufstellungsproblemen. Dies galt besonders beim Duell unserer IX. Mannschaft mit dem TV Witzhelden III.  Während Joachim Görke wenigstens eine komplette, aber größtenteils völlig unerfahrene Mannschaft an die Bretter brachte, reisten die Gäste nur mit 4 Akteuren an.

Dies reichte aber zu einem ungefährdeten Auswärtssieg, da die kampflosen Zähler an unsere Spitzenbretter Howik Manukjan und Bilal Wawi gingen, während die Gebrüder Faraj, Farouk und Mohammed Soliman alle der deutlich größeren Erfahrung ihrer Gegner Tribut zollen mussten.

Lediglich Wolodja Manukjan konnte seine Partie etwas ausgeglichener gestalten, unterlag am Ende aber ebenfalls zum Endstand von 2:4.

Zur Seite der IX. Mannschaft