Archiv der Kategorie: III. Mannschaft

Arbeitssieg gegen Heinsberg

Nach der Enttäuschung durch die Niederlage gegen Tornado Hochneukirch verteidigte die III. Mannschaft mit einem 6:2-Arbeitssieg gegen die SF Heinsberg zumindest den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga. Aber sie kann mit 9:3 Zählern vor dem Duell mit Tabellenführer Turm Krefeld den Aufstieg nicht mehr aus eigener Kraft schaffen, da sich die Krefelder heute im Spitzenspiel knapp gegen die ESG durchsetzten und ihre weiße Weste mit 12:0 Zählern wahrten. Arbeitssieg gegen Heinsberg weiterlesen

Erste Niederlage für Dritte

Ein ganz bitteres Déja-Vu erlebte die III. Mannschaft bei ihrer 3:5-Niederlage gegen Tornado Hochneukirch. Vor genau einem Jahr, am 29.01.2017, war man ebenfalls diesem Team im Schachzentrum unterlegen gewesen und hatte seitdem saisonübergreifend nur ein einziges Unentschieden bei sechs Siegen abgegeben. Nun sorgte die mit Abstand schwächste Saisonleistung für eine verdiente Niederlage, nach der die Dritte auf den dritten Platz der Regionalliga zurückgefallen ist.  Erste Niederlage für Dritte weiterlesen

Derbysieg für Dritte

Eine starke und sehr disziplinierte Mannschaftsleistung war der Garant für einen verdienten 5:3-Erfolg der III. Mannschaft bei der ESG, durch den sich das Team an den Elberfeldern vorbei schieben konnte und nun mit 7:1 Zähler auf Rang 2 der Regionalliga überwintert. Die Matchwinner waren unsere beiden Topscorer Andreas Peschel und Kevin Zolfagharian mit ihren Gewinnpartien. Derbysieg für Dritte weiterlesen

Dritte remisiert in Ratingen

Diejenigen Skeptiker, welche fortwährend behaupten, dass das klassische Schach mit einer Partiedauer von 6 Stunden nicht mehr zeitgemäß sei und viel zu wenig Spannungselemente böte, wären als Zeugen des Regionalliga-Kampfes zwischen dem Ratinger SK und unserer III. Mannschaft definitiv eines Besseren belehrt worden. Das Auswärtsspiel beim NRW-Klassenabsteiger bot für die anwesenden Zuschauer und für die Beteiligten ein Wechselbad der Gefühle, dass letztlich in einem 4:4 endete. Die verschiedenen Wendungen des Kampfes hätten auch durchaus für ein klassisches Drama in 5 Akten ausgereicht, das nachfolgend kurz nachgezeichnet werden soll: Dritte remisiert in Ratingen weiterlesen