Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

SG-Jugend in Xanten glänzend in Form

xanten

Oben: Jonas Möller, Jan Hobusch
Unten: Florian Schubert, Jan-Philipp Niemeyer, Laura Möller, Maximilian Niemeyer

Am Tag, als die erste Mannschaft mit dem Sieg im Deutschen Mannschafts-Pokal einen begehrten Titel nach Solingen holte, zeigte eine sechsköpfige Delegation der Nachwuchs-Abteilung  beim Jugend-Schnellschach-Open in Xanten, dass dem Verein auch vor der Zukunft nicht bange sein muss.

Das herausragende Ergebnis des Tages erzielte dabei Jan Hobusch in der U14-Kategorie. Das 12-jährige Talent des SC Solingen 1928, das in der kommenden Saison unseren Jugend-Bundesliga-Kader verstärken wird, knüpfte an seine exzellente Form der  Vortage an, wo er zunächst an Fronleichnam beim Bergischen Hammer in Remscheid mit 4/7 den Jugend- und einen Ratingpreis gewonnen hatte und danach am Freitag das Wertungsturnier der Jugend-VM für sich entschieden hatte.

So startete er mit 4/4, um nach der Mittagspause den absoluten Topfavoriten Fabian Pilat (SK Rheydt, Elo 1966) zu besiegen, was ihm einen Punkt Vorsprung auf das Verfolgerfeld einbrachte. Nun war Jan nicht mehr zu stoppen; er verzichtete sogar auf ein »professionelles« Absichern des Turniersieges in der Schlussrunde, sondern fuhr mit 9/9 ein »Bobby Fischer«-Ergebnis ein, wofür er nicht nur mit einem Pokal, sondern auch 50 € Preisgeld belohnt wurde.

Nicht minder stolz kehrte die achtjährige Laura Möller nach Hause zurück. Nach einem Fehlstart mit 0/2 drehte Laura in der U8-Kategorie groß auf und fand sich mit 4½/7 plötzlich am zweiten Brett wieder. Auch wenn sie sich in den Schlussrunden noch stärkeren Gegnern geschlagen geben musste, reichte ihre 50%-Quote, um den Preis für das beste Mädchen  einzuheimsen. Ein toller Pokal und 20 € »Taschengeld« waren der verdiente Lohn für den tollen Abschluss ihrer ersten Schach-Saison.

Große Aufmerksamkeit erregte auch unser jüngstes Vereinsmitglied Jan-Philipp Niemeyer. Der Fünfjährige (!) war bei seinem ersten Schachturnier überhaupt jüngster Teilnehmer, zeigte aber keinerlei Respekt vor den Älteren und lag nach acht Runden mit 5/8 in der U8-Kategorie auf dem fünften Platz! Eine Niederlage in der Schlussrunde verhinderte zwar die absolute Sensation mit einem Sprung in die Preisränge, dennoch gab Jan-Philipp eine wahrlich beeindruckende Talentprobe ab. Wenn er so weiter macht, wird der Verein noch viel Freude an ihm haben!

Aufgrund dieser drei exzellenten Leistungen gerieten die Vorstellungen unserer anderen Teilnehmer ein wenig in den Hintergrund. Dennoch wusste sowohl die Fraktion der »älteren Brüder«, bestehend aus Jonas Möller (U12) und Maximilian Niemeyer (U10), wie auch Florian Schubert (U10) ebenfalls zu überzeugen. Sie erzielten jeweils solide 5/9 und vergaben noch bessere Platzierungen durch fehlende Schnellschach-Routine.

Diese wird sich aber bald sicherlich einstellen, da nach diesem äußerst erfolgreichen Ausflug nach Xanten diverse Teilnahmen bei den NRW-Schnellschach-Grand Prix-Turnieren in der kommenden Saison fest eingeplant sind.

Mehr Fotos auf der Homepage der Familie Niemeyer.

niemeyer-solingen.de » Blog Archive » Schachturnier in Xanten schreibt:

15. Juni 2009 @ 08:42

[…] hatten alle einen schönen Tag. Einen tollen Bericht hat inzwischen die Schachgesellschaft auf Ihrer Homepage […]

Fabian schreibt:

15. Juni 2009 @ 18:00

Einen ganz herzlichen Glückwunsch auch vom Jugendwart an alle Teilnehmer für diese wirklich tollen Leistungen, auf die ihr zu Recht stolz sein könnt!
Und nun heißt es: WEITER TRAINIEREN und beim nächsten Turnier gibt es schon den ein oder anderen Zähler mehr …
Grüße
Fabian

Eveline schreibt:

21. Juli 2009 @ 19:15

Hallo Jan-Philipp. Wir sind ganz stolz auf Dich.
Oma Eveline und Willi aus Ulm

RSS Feed für Kommentare zu diesem Eintrag · TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen