Archiv der Kategorie: VIII. Mannschaft

Achte siegt knapp, aber hochverdient

Mit einem 4½:3½-Erfolg bei der dritten Mannschaft von SW Remscheid behauptete sich unsere 8. Mannschaft auf einem Aufstiegsplatz in der 1. Bezirksklasse. Der Auftakt verlief optimal, denn Kathleen Weiland konnte es sich sogar leisten, auf einen Partiegewinn durch das gegnerische Handy-Klingeln zu verzichten, um die Partie am Brett nochmals zu gewinnen. Kurze Zeit später behielt der zur Zeit in guter Form aufspielende Martin Wandzik nach chaotisch verlaufener Eröffnung in der entsprechend unübersichtlichen Stellung den besseren Überblick und erhöhte auf 2:0. Durch den positiven Zwischenstand beflügelt, wählte Jan-Hendrik Berents eine sehr riskante und zweischneidige Fortsetzung und wurde prompt mit einem vollen Zähler belohnt. Im Anschluss verwertete Dmitry Iov in gewohnt ruhigem Positionsstil seine Stellungsvorteile sicher, so dass bereits nach knapp drei Stunden ein Zwischenstand von 4:0 zu verzeichnen war.

Der endgültige Sieg ließ dann aber noch etwas auf sich warten: Zunächst wurde der König von Dr. Roman Diederichs von seinem Gegner geschickt aufs offene Brett getrieben, wo er keine hohe Lebenserwartung besaß, was den ersten vollen Zähler für die Gastgeber bedeutete. Alexander Kirschbaum vergab dann in klarer Gewinnstellung einen »Matchball«, als er den letzten Trick seines Kontrahenten übersah und sich mattsetzen ließ. Glücklicher Weise bewahrte Daniel Borgmann am Spitzenbrett die Nerven und sorgte souverän für den letzten notwendigen halben Zähler. Denn auch in der letzten Partie des Tages gab es noch eine unerwartete Niederlage, als Routinier Stephan Kaiser in einem elementaren Bauernendspiel sich für die falsche Abwicklung entschied und einen weiteren Verlust hinnehmen musste, was letztlich zum knappen 4½:3½-Endstand führte.

Die Achte benötigt nun noch 3 Zähler aus den beiden verbleibenden Begegnungen, um den Aufstieg perfekt machen zu können.

Zur Seite der VIII. Mannschaft

Erste Saisonniederlage für Achte

Im Spitzenspiel gegen die zweite Vertretung von Mettmann-Sport musste sich unsere achte Mannschaft deutlich mit 2:6 geschlagen geben und ihre erste Saisonniederlage quittieren. Ausgerechnet beim wichtigen Kampf gegen die Niederbergischen hatte das Team erstmalig in dieser Saison mit größeren Personalproblemen zu kämpfen, da nicht nur Spitzenspieler Dmitry Iov, sondern auch die parallel in der Jugend-NRW-Liga aktiven Leistungsträger Tobias Leuther und Alexander Kirschbaum nicht zur Verfügung standen.

Da zudem die nominell ohnehin überlegenen Gäste aus Mettmann erstmals praktisch in Bestbesetzung antreten konnten, kam letztlich ein sehr einseitiger Kampf zustande. Nach einer frühen Punkteteilung von Ersatzmann Philipp Müller mussten sich Markus Werner nach einem Damenverlust und Stephan Kaiser nach einem Figureneinsteller schnell geschlagen geben. Während Martin Wandzik ein weiteres Remis erkämpfen konnte, wurden auch Dr. Roman Diederichs und Manfred Werner langsam überspielt, so dass der Kampf beim Stande von 1:5 frühzeitig entschieden war. Bestnoten verdienten sich an diesem Tag die beiden Spitzenbretter Daniel Borgmann und Jan-Hendrik Berents, welche gegen nominell klar stärkere Gegner mit couragierten Leistungen verdiente Remisen erzielen konnten.

Mettmann-Sport II ist damit nun Tabellenführer vor unserer nach Minuspunkten punktgleichen Achten, die damit weiterhin alle Optionen auf einen Aufstieg in die 2. Bezirksliga in der Hand hält.

Zur Seite der VIII. Mannschaft

Achte verteidigt Tabellenführung souverän

Mit einem ungefährdeten 5½:2½-Auswärtssieg bei den Schachfreunden Unterbarmen hat unsere achte Mannschaft die Tabellenführung in der 1. Bezirksklasse souverän verteidigt und weist nun 8:0-Zähler auf.

Dabei musste die Mannschaft auf die bewährten Stammkräfte Tobias Leuther und Dr. Roman Diederichs verzichten, für die Alexander Kirschbaum und Markus Werner ins Team rückten. Nach einem korrekten Remis von Manfred Werner war zunächst ein Rückstand zu verzeichnen, da Martin Wandzik in einer komplexen Stellung eine taktische Finesse übersah und dadurch seine Dame einbüsste, was den Partieverlust zur Folge hatte. Im Anschluss einigte sich auch Routinier Stephan Kaiser in ausgeglichener Position mit seinem Kontrahenten auf Remis. Auch als Markus Werner bei seinem Saisondebüt einen Mehrbauern im Damenendspiel nicht zu einem vollen Zähler ummünzen konnte, blieb die Mannschaft ruhig, da sich die Geschehnisse an den verbleibenden vier Brettern ganz im Solinger Sinne entwickelten.

So konnten Alexander Kirschbaum und Dmitry Iov mit sehr souveränen Partien die Wende einleiten und die Mannschaft erstmalig mit 3½:2½ in Führung bringen. Für die Entscheidung sorgte dann in der vielleicht besten Partie des Tages Spitzenbrett Daniel Borgmann, der offenbar seine »Krefeld-Form« bewahrt hatte und seinen um über 200 DWZ-Punkte besseren Gegner klar überspielte. Der Schlusspunkt war dann Jan-Hendrik Berents vorbehalten, dessen Kontrahent durch einen Damen-Einsteller seine ohnehin schlechtere Stellung endgültig ruinierte, wodurch der 5½:2½-Endstand perfekt war.

Am 11.02.2007 erwartet die Achte nun die Reserve von Mettmann-Sport zum Spitzenspiel.

Zur Seite der VIII. Mannschaft

Achte weiterhin ungeschlagen

Gegen die Vierte aus Wermelskirchen erwies sich unsere VIII. Mannschaft als weit überlegen und erzielte ohne eine einzige Niederlage einen souveränen 7:1-Sieg. Den Reigen eröffnete nach knapp zwei Stunden Roman Diederichs, der in einer sonst ausgeglichenen Stellung nur einen Bauern gewinnen wollte, am Ende des nachfolgenden Generalabtauschs aber überraschend einen Offizier mehr behielt, woraufhin sein Gegner aufgab. Nur wenig später stellte auch der Kontrahent von Tobias Leuther seine Versuche ein, nachdem er, mit Turm gegen die Dame spielend, einsehen musste, dass sein Freibauer das Umwandlungsfeld nicht erreichen würde. Auch Alexander Kirschbaum hatte ein überlegenes, aber schwieriges Endspiel auf dem Brett und konnte die Partie nach einer Ungenauigkeit seines Gegenübers für sich entscheiden.

Martin Wandzik konnte im Gegensatz dazu selbst zwei verbundene Freibauern am Königsflügel bilden und so entscheidenenden Vorteil erlangen. Kurz nacheinander einigten sich dann an den beiden Spitzenbrettern Daniel Borgmann und Dmitry Iov mit ihren Gegnern auf Remis. Nur wenig später entschieden Jan-Hendrik Berents und Stephan Kaiser, der schon lange Zeit über eine Mehrfigur verfügte, ihre Partien für sich. Mit diesem Sieg liegt die VIII. mit 6:0 Mannschaftspunkten weiterhin an der Tabellenspitze der 1. Bezirksklasse.

Zur Seite der VIII. Mannschaft

Achte an der Tabellenspitze

Mit einem überzeugenden 5½:2½-Auswärtssieg bei BSW Wuppertal IV konnte unsere achte Mannschaft den zweiten Saisonerfolg erringen und liegt mit 4:0 Zählern an der Tabellenspitze der 1. Bezirksliga.

Wie bereits zum Auftakt bekamen unsere Gegner keine acht Spieler ans Brett, so dass Manfred Werner unverrichteter Dinge wieder den langen Heimweg nach Waldbröl antreten konnte. Routinier Stephan Kaiser konnte die Führung mit einer überzeugenden Vorstellung auf 2:0 ausbauen. Im Anschluss endete die Begegnung von Tobias Leuther, der in einem ausgeglichenen Läuferendspiel gelandet war, Remis. Weitere Punkteteilungen gab es bei Jan Hendrik Berents und Martin Wandzik. Während Jan Hendrik die Verteidigung seines Kontrahenten nicht überwinden konnte, verlief die Partie von Martin mit wechselnden Materialverhältnissen sehr spannungsgeladen, war dann aber trotz Mehrbauern im Turmendspiel für Martin nicht zu gewinnen.

Den Siegtreffer erzielte dann Alexander Kirschbaum, der nach einem Bauerneinsteller in der Eröffnung erneut kämpferisch überzeugen konnte. So konnte er im Endspiel das materielle Gleichgewicht wiederherstellen und dank besserer Technik sogar noch den vollen Zähler einfahren. Ganz souverän erhöhte dann Dimitry Iov in einer recht einseitigen Partie auf 5½:1½. Somit blieb die Niederlage von Spitzenbrett Daniel Borgmann der einzige Schönheitsfehler des Tages. In einem materiell ausgeglichenen Endspiel erwies sich ein gegnerischer Freibauer als zu stark, was letztlich eine Figur und die Partie kostete.

Zur Seite der VIII. Mannschaft