Archiv der Kategorie: VII. Mannschaft

Siebte gewinnt in Ronsdorf

Mit einem 5:3 kehrte die VII. Mannschaft aus Ronsdorf zurück. Der Kampf in der 1. Bezirksklasse stand unter klaren Vorzeichen. An den ersten vier Brettern waren die Gastgeber nominell besser, an den hinteren Brettern unser Team. So ist die Geschichte dann kurz erzählt. Michael Engeländer, an Position 6 aufgeboten,  brachte die VII. schon zu Beginn der zweiten Spielstunde in Führung. Kurz darauf hatte Robert Barche am 8. Brett ebenfalls einen Punkt eingefahren. Am 7. Brett wusste auch Ingo Kopernok mit mutigem Spiel den Sieg schnell auf seiner Seite. So glatt sollte es an den hinteren Brettern weitergehen. Denn auch der vierte im Bunde, Lothar Mix am 5. Brett steuerte einen vollen Zähler zum 4:0 Zwischenstand bei. Siebte gewinnt in Ronsdorf weiterlesen

Siebte punktet beim OTV

In der OTV-Halle hatten unsere VII. Mannschaft und die Zweite des Gastgebers wegen der Herbstferien mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen. Brett 1 blieb gänzlich frei, Die Siebte musste auch das 2. Brett freilassen, der OTV das 6. Brett. Also ging es an fünf Brettern ausgeglichen los. Bernhard Fodor gewann am 5. Brett in der Eröffnung eine Figur und ließ sich den Vorteil auch nicht mehr nehmen. Auch Ingo Kopernok konnte am 7. Brett ebenfalls Material einsammeln und den zweiten vollen Zähler mit ruhigem und klugem Spiel verbuchen. Siebte punktet beim OTV weiterlesen

Fataler Aufstellungsfehler kostet Siebte wichtigen Punkt

Einen ganz bitteren Tag erlebte die VII. Mannschaft am vorletzten Spieltag der 1. Bezirksklasse. Im Duell mit dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, BSW VI, hatte das Team einen Rückstand aufgeholt und nach hartem Kampf ein wichtiges 4:4 erreicht, bevor Bezirks-Spielleiter Marius Fränzel am Abend verkündete, dass mit Samuel Wallrodt ein nicht spielberechtigter Akteur eingesetzt worden war und der Kampf mit 0:8 verloren gewertet würde. Fataler Aufstellungsfehler kostet Siebte wichtigen Punkt weiterlesen

Zweiter Saisonsieg für Siebte

Dank einer konzentrierten Leistung gelang unserer VII. Mannschaft ein wichtiger 5:3-Erfolg gegen SW Remscheid IV, durch den sich das Team etwas Luft im Abstiegskampf der 1. Bezirksklasse verschaffte. Dabei profitierte Stefan Schubert vom Nichterscheinen seines Gegners und konnte sich in der Folge vollständig seinen Pflichten als Mannschaftsführer widmen.

Dabei durfte er sich zunächst über die auftrumpfende Jugend an den hinteren Brettern freuen. Nicht nur Robert Barche unterstrich seine gute Form, sondern auch der 11jährige Ersatzmann Kian Scheidtmann steuerte einen vollen Zähler bei. Allerdings mussten auch die Niederlagen von Michael Ehringfeld, Uwe Barche und Wieland Wolf verkraftet werden. Doch die Routiniers der Mannschaft trumpften beide mit den schwarzen Steinen auf:  sowohl Bernhard Fodor wie auch Topscorer Gerd Capelan erzielen volle Zähler, so dass der erste Saisonsieg seit der Auftaktrunde perfekt war.

Mit 5:7 Zählern hat nun zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge herausgearbeitet und trifft am 25.02. in einem vorentscheidenden Spiel auf den Tabellenvorletzten Vohwinkel II (3:9).

Zur Seite der VII. Mannschaft

Siebte vergibt 4:0-Führung

Wie einst die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Qualifikationsspiel gegen Schweden oder jüngst Borussia Dortmund im Revierderby gegen Schalke 04 musste sich unsere VII. Mannschaft im Heimspiel gegen die SF Unterbarmen vorkommen. Die Gäste traten nur mit 5 Spielern an, doch selbst dieser komfortable Vorsprung reichte nicht zum dringend erhofften doppelten Punktgewinn. Nach den kampflosen Zählern von Michael Ehringfeld, Stefan Schubert und Gerd Capelan an den Spitzenbrettern erhöhte Robert Barche mit einem sauber herausgespielten Sieg sogar auf 4:0.

Doch an den übrigen Brettern besaßen die taktisch aufgestellten Unterbarmener überall zum Teil deutliche DWZ-Vorteile. So konnten letztlich Uwe Barche, Bernhard Fodor, Lothar Mix und Michael Engeländer ihre Niederlagen nicht vermeiden und die Gäste entführten mit dem 4:4 doch noch einen Mannschaftspunkt aus der Klingenstadt. Mit nunmehr 3:7 Zählern bleibt die Siebte damit weiterhin in der Nähe der Abstiegsränge und muss in den nächsten Spielen weiter für den Klassenerhalt punkten.

Zur Seite der VII. Mannschaft