Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Jan Porstmann qualifiziert sich für NRW-Meisterschaft

Mit einer großen positiven Überraschung endeten die vom 02.–06.01.2007 in Kranenburg ausgetragenen Niederrhein-Meisterschaften der Jugend aus Solinger Sicht.

Jan Porstmann erreichte nach einem hervorragenden Turnier in der U12-Konkurrenz mit 5/7 den geteilten zweiten Platz, unterlag dann im Stichkampf 1:2, konnte sich aber auch auf dem Bronzerang über einen schönen Pokal und die völlig unerwartete Qualifikation zur NRW-Meisterschaft freuen. Dieser Erfolg kam vor allem deshalb so überraschend, da Jan, der auf Bezirksebene Vierter geworden war, nach Weihnachten zu einem 10-tägigen Skiurlaub aufgebrochen war und die Teilnahme in Kranenburg bereits abgesagt hatte. Am 30.12. vermeldete Vater Porstmann dann aber großen Schneemangel, so dass eine vorzeitige Rückreise organisiert wurde und Jan als Nachrücker noch ins Turnier gelangte.

Dort spielte er groß auf, remisierte gegen die beiden Düsseldorfer Topfavoriten Eiki Takeuchi und Daniel Reksten, blieb ungeschlagen und sicherte sich mit einem Sieg in der Schlussrunde die Qualifikation zur NRW-Ebene, die in seiner erst dreijährigen Schachkarriere den größten Erfolg bedeuten.

Völlig außer Form agierte dagegen der zum erwarteten Favoritenkreis zählende Bezirksmeister Philipp Andrä, der nach solidem Start mit 1½/2 eine Doppelnull quittieren musste und danach nicht mehr ins Turnier fand. So landete er mit 3½/7 auf dem 9. Rang weit unter seinen Möglichkeiten.

Da U14-Bezirksmeister Yannic Neuhaus leider krankheitsbedingt absagen musste, war mit Anton Hannewald in der U18-Kategorie nur noch ein weiterer Solinger am Start. Anton landete mit 3½/7 auf einem soliden 6. Platz, war aber dennoch unzufrieden. Er spielte immer im Vorderfeld und remisierte in Runde 2 gegen den späteren Sieger Dayanand Steves, der 2005 das B-Open unserer Schachwochen gewonnen hatte. Doch in den weiteren Spitzenduellen konnte Anton zahlreiche gute Stellungen gegen die nominellen Favoriten nicht in Punkte ummünzen und fiel nach zwei unnötigen Niederlagen schließlich ins Mittelfeld zurück.

Alle Ergebnisse der Niederrheinmeisterschaft unter : www.schachjugend-niederrhein.de

Einen Kommentar hinterlassen