Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

Zwei Dresden-Tickets für die SG

Beim letzten Qualifikationsturnier für den parallel zur Schacholympiade ausgetragenen Deutschland-Cup waren in Wipperfürth auch fünf SG-Spieler am Start. Der Deutschland-Cup wird in 13 Kategorien von jeweils 100 DWZ-Punkten im Bereich von 1000–2300 ausgetragen; in jeder dieser Gruppen werden 64 Spieler am Start sein.

In Wipperfürth waren 7 Runden CH-System mit 20-Minuten-Partien zu absolvieren, wobei die ersten beiden jeder DWZ-Kategorie das Ticket nach Dresden lösten. Durch die relativ geringe Teilnehmerzahl wurden verschiedene Kategorien zusammengelegt. So starteten Andreas Peschel, Ortwin Peters und Oliver Kniest im Turnier für Spieler mit TWZ 2100–2300. Andreas und Oliver konnten dabei an die gute Form vom Vereins-Blitzturnier des Vorabends anknüpfen und lagen trotz jeweils einer überflüssigen Niederlage nach 5 Runden mit 4 Zählern gemeinsam in Führung. Da die Verfolger sich gegenseitig die Punkte abnahmen, reichten ein Kurzremis gegeneinander und eine weitere schnelle Punkteteilung in der Schlussrunde für die sichere Qualifikation. Oliver wurde mit 5/7 insgesamt Zweiter und kam in der Gruppe 2200–2300 weiter, während Andreas als Gesamtvierter in der Kategorie 2100–2200 startberechtigt sein wird. Ortwin kam dagegen mit der Doppelbelastung als parallel aktiver Coach des Neu-Elberfelders Torsten Werbeck nicht optimal zurecht und musste mit 2½/7 und einem Platz im hinteren Mittelfeld zufrieden sein.

Im Turnier von 1200–1500 waren unsere beiden Jungtalente Jan Porstmann und Philipp Andrä am Start. Beide notierten nach einem wechselhaften Turnier bei 3/6, bevor es zum direkten Duell in der Schlussrunde kam. Dort behielt Philipp die Oberhand, verpasste aber leider wegen der schlechteren Fortschritts-Wertung als Vierter in der Kategorie 1300–1400 das Ticket nach Dresden.

Ergebnisse

Einen Kommentar hinterlassen