Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•2006•2009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren
«     
»

U20 schafft Klassenerhalt in der NRW-Liga

Mit einer couragierten und starken Leistung bei der – allerdings enorm ersatzgeschwächten – SG Porz II hat unsere U20-Mannschaft den Klassenerhalt in der Jugend-NRW-Liga geschafft. Durch den hohen 17:7 (5½:½)-Sieg verteidigte das Team um Spitzenbrett Melanie Müdder den rettenden 5. Tabellenplatz aus eigener Kraft, was auch zwingend notwendig war, da unser Konkurrent um den letzten Nichtabstiegsplatz, der Brühler SK, parallel den Tabellenführer SG Kaarst besiegte.

Vor dem Spieltag war klar, dass wir bei drei Absteigern in der Achter-Liga gegen die auf Rang 2 rangierenden Porzer Gastgeber mindestens genauso viele Mannschaftspunkte holen mussten wie der Tabellensechste Brühl im Duell mit Aufstiegsanwärter SG Kaarst. Andernfalls würden die Brühler uns überholen und sich so den Klassenerhalt sichern.

Daher machte sich bei der Bekanntgabe der Aufstellungen im Vereinsheim der SG Porz gewisse Erleichterung in unserer Mannschaft breit. Denn die Kölner Gastgeber hatten mit immensen Personalsorgen zu kämpfen, da sie neben einigen Absagen auch zwei Ersatzspieler an ihre U20 I abgeben mussten, die parallel in Bochum -erfolgreich – um die Qualifikation zur Deutschen Vereins-Meisterschaft kämpfte.  So waren wir an vielen Brettern klar favorisiert und mussten nun diese Chance auch nutzen.

Für Sicherheit sorgte dabei Zheheng Ding, der seine großen nominellen Vorteile sauber positionell ausspielte und das Team mit einem Mattangriff schnell in Führung brachte. Niklas Nink opferte mit Schwarz sehr optimistisch bereits in der Eröffnung einen Bauern, erhielt aber gegen den zu passiven Aufbau seines Gegners immer stärkere Kompensation und gewann schließlich das investierte Material mit gewinnbringenden Zinsen zurück, so dass sein Gegner mit Minusfigur aufgeben musste.

Philipp Nguyen griff das Drachensystem seines Gegners mit dem scharfen Rauser-Angriff an und kannte sich in der Theorie besser aus. Dies trieb den Schwarzen zu einem inkorrekten Figurenopfer, für das er lediglich zwei Bauern als unzureichende Kompensation erhielt. Philipp wickelte den technischen Teil sauber ab und sorgte mit seinem Sieg praktisch für die Entscheidung. Denn parallel hatte Carolin Kublanov nach erfolgreicher Improvisation in der Eröffnung mit Schwarz die Initiative an sich gerissen und gewann im Königsangriff entscheidendes Material, so dass der Klassenerhalt endgültig perfekt war.

Kurz vor der Zeitkontrolle erhöhte Melanie Müdder sogar auf 5:0. In der Eröffnung hatte sie die schwarze Bauernstruktur erfolgreich zerstört und bewahrte in der Folge immer eine gewisse Initiative gegen den unsicher platzierten schwarzen König, die sie mit einem hübschen Mattangriff im Schwerfigurenendspiel abrundete. Die letzte Partie des Tages spielte schließlich unsere Debütantin Yaroslava Sereda, die nach drei Schnellschach-Turnieren an den beiden vorherigen Tagen sicherlich etwas müde war. Prompt ging ihr die Eröffnung daneben, doch mit einem Bauernopfer aktivierte sie ihre Figuren und erreichte schließlich in einem spannenden Endspiel, in dem ihre beiden Leichtfiguren sich mit dem gegnerischen Turm nebst Freibauern neutralisierten, eine gerechte Punkteteilung.

Durch dieses 17:7 (5½:½) konnte die U20 diese schwierige Saison, in der sie als Absteiger trotzdem auf dem letzten Platz der sehr ausgeglichenen Liga gesetzt war, erfolgreich mit dem angestrebten Klassenerhalt abschließen. In der nächsten Saison soll der Blick wieder in die obere Tabellenhälfte gerichtet werden können.

Zur Seite der U20 I

Der Kommentarbereich ist geschlossen.