Archiv der Kategorie: Offizielle Meisterschaften

Jugend-BEM: Neuhaus remisiert im Spitzenduell

Bei der zweiten Runde der Jugend-Bezirksmeisterschaften gab es für die SG-Jugendlichen die erwarteten Resultate. Das spannende Duell zwischen dem U14-Titelverteidiger Yannic Neuhaus und dem letztjährigen Dritten Mathias Vavro (Velbert) endete leistungsgerecht Remis. Dagegen kamen Philipp Andrä und Jan Porstmann zu ungefährdeten vollen Zählern.

In der U12 musste unser junges Trio Jan-Luca Bartsch, Ruben Kummer und Jonas Möller in ihrem jeweils ersten Turnier noch die Überlegenheit ihrer Konkurrenten anerkennen und sich geschlagen geben.

Dagegen wusste in der U18 Tobias Leuther bei seiner Auftaktpartie auch spielerisch zu überzeugen und fuhr einen souveränen Punkt ein. Hier wurden die Partien von Anton Hannewald und Alexander Kirschbaum verlegt.

Zur Ergebnisübersicht

Drei Solinger in Jugend-Bezirks-Auswahl

Am 26.08.2007 stand in Duisburg der traditionelle Vergleichskampf der Schachjugenden der Bezirke aus dem Verband Niederrhein sowie aus Nord Brabant und Limburg auf dem Programm, der wie üblich an 12 Brettern im Schnellschach ausgetragen wurde (je zwei Bretter U20, U18, U16, U14, U12 und Mädchen).

Wie so häufig musste der Bezirk Bergisch-Land nach einer wahren Absagenflut mit einer nominell klar unterlegenen Mannschaft antreten. So fehlten von den Nominierten aus unserem Verein Benedikt Marquardt, Clara Wirths und Christopher Blomel. Dennoch war unsere Jugendabteilung noch immer mit 3 Spielern vertreten.

Dabei bot Anton Hannewald mit 4½/7 am Spitzenbrett U18 eine gute Leistung und erzielte das zweitbeste Ergebnis der Mannschaft. Philipp Andrä zeigte am Spitzenbrett U12 gegen starke Gegnerschaft Licht und Schatten, blieb aber insgesamt mit 2½/7 etwas unter seinen Möglichkeiten. Dagegen wusste Jan Porstmann am zweiten U12-Brett voll zu überzeugen und erreichte mit 5½/7 das beste Resultat der bergischen Auswahl.

Insgesamt musste die Mannschaft dagegen der großen Personalnot Tribut zollen und mit 2:12 Zählern und dem 7. Platz entsprechend der Setzliste zufrieden sein.

Guter Auftakt bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften

Mit einer optimalen Ausbeute kehrten die SG-Jugendlichen von der ersten Runde der Jugend-Bezirks-Einzelmeisterschaften aus Elberfeld zurück. Insgesamt sind 10 Spieler unseres Vereins in drei Altersklassen am Start. Durch einige Partieverlegungen waren zum Auftakt erst sechs Spieler aktiv.

In der U18 benötigte Titelverteidiger Anton Hannewald nach schwacher Vorstellung die Mithilfe der U16-Bezirksmeisterin Julia Wille (Mettmann-Sport) , um sich schließlich doch noch durchsetzen zu können. Souveräner kam Alexander Kirschbaum gegen Julias Bruder Alexander Wille (Mettmann-Sport) zum vollen Zähler. Die Partie von Tobias Leuther wurde verlegt.

Die Mitglieder unserer seit Jahren erfolgreichen U12-Mannschaft gehören nun auch in der U14-Meisterschaft zu den Topfavoriten. Der topgesetzte Philipp Andrä kam zu einem ungefährdeten Auftaktsieg, während die Partie von Jan Porstmann verlegt wurde. Der einzige Verlustpunkt unseres Vereins stammte aus einem »Lokal-Derby«, in dem Benedikt Leuther bei seinen ersten Meisterschaften sich dem erfahrenen Titelverteidiger Yannic Neuhaus geschlagen geben musste.

Für die größte Freude bei Jugendwart Oliver Kniest sorgte Jonas Möller, der in der U12-Meisterschaft frech aufspielte und in seiner ersten Turnierpartie einen verdienten Sieg einfuhr. Die beiden anderen Turnierneulinge Ruben Kummer und Jan-Luca Bartsch greifen in der kommenden Woche ins Geschehen ein.

Zur Ergebnisübersicht

Ragger wird Österreichischer Vize-Meister

Ähnlich wie unser Spitzenspieler Daniel Stellwagen hat auch Markus Ragger den Titel des Landesmeisters knapp verpasst. Bei den vom 05.–12.08.2007 in Tweng ausgetragenen Meisterschaften von Österreich wollte unser Neuzugang als frisch gebackene Nummer 1 der nationalen Rangliste auch gerne seinen ersten Meistertitel einheimsen.

Nach zwei Siegen zum Auftakt merkte man ihm jedoch die etwas fehlende Frische beim vierten Turnier in sechs Wochen an. Es folgte nämlich eine Serie von 6 Remisen, darunter gegen GM Stanec (2504) und den späteren Meister IM Baumegger (2454). So reichte sein Abschlusserfolg über IM Hölzl (2450) »nur« noch zum Erreichen des zweiten Rangs mit 6/9. Dennoch konnte Markus mit seiner Leistung, die sogar etwas über Elo-Erwartung lag, durchaus leben.

Nicht ganz zufrieden war dagegen Herwig Pilaj, der nach seinem Auslandsjahr in Spanien wieder einmal in einem Turnier in der Heimat am Start war. Als Nummer 11 der Setzliste im Feld der 25 Spieler startete er mit 6 Remisen, bevor der erste volle Zähler gelang. In der Schlussrunde setzte es jedoch leider eine Niederlage gegen den Jugend-Bundestrainer IM Martin Neubauer (2456), so dass es statt einer Top Sechs-Platzierung nur zum 15. Platz mit 4½/9 reichte.

Weitere Infos unter: www.chess.at

Solinger Finale im Bezirks-Dähne-Pokal

Das Finale des Bezirks-Einzel-Pokals ist in diesem Jahr eine interne Solinger Angelegenheit. Im Duell zweier NRW-Klassen-Spieler treffen mit Markus Boos und Oliver Kniest zwei Teamkollegen aufeinander. Beide haben sich damit bereits für den Verbands-Pokal qualifiziert.

Markus setzte sich im Halbfinale sicher gegen Harald Kurz durch; Oliver benötigte dagegen zwei Blitzpartien zum Weiterkommen, nachdem ihm sein Schützling aus der Jugend, Christopher Blomel, mit couragiertem Schach ein Remis abgeknöpft hatte. Damit steht der dritte Solinger Teilnehmer im Spiel um den dritten Platz und könnte so den absoluten SG-Triumph perfekt machen.

Guter 7. Platz beim Jugend-NRW-Viererblitz

Beim wie immer in Bochum unter der rührigen und bewährten Ausrichtung von Sfr. Franke durchgeführten NRW-Blitz-Mannschaftsfinale erreichte unser Quartett einen guten 7. Platz. Diesen stellten Anton Hannewald (9½/22), Benedikt Marquardt (12/22), Clara Wirths (10½/22) und Christopher Blomel (16/22) sicher. Im mit 22 Teilnehmern quantitativ schlecht, aber qualitativ gut besetzten Feld war unser Team an 4 gesetzt, was eine Vorqualifikation für das nächste Jahr NRW-Blitz bedeutet hätte. Immer wieder jedoch wurden unnötig Punkte abgegeben, so dass am Ende nicht mehr als der 7. Platz drin war. Guter 7. Platz beim Jugend-NRW-Viererblitz weiterlesen

Bernd Schneider NRW-Vize-Blitz-Meister

Bei den Emsdetten ausgetragenen NRW-Blitz-Einzelmeisterschaften stellte unser Bernd Schneider wieder einmal seine Klasse in dieser Spezialdisziplin unter Beweis und qualifizierte sich mit 14,5/19 als Zweiter für die im Dezember stattfindenden Deutsche Meisterschaft.

Bernd startete gut mit 5/5, ehe ihn zwei Niederlagen im Rennen um den Turniersieg zurückwarfen. Die endgültige Entscheidung um den Titel fiel dann in Runde 11, als er dem bereits um 1,5 Zähler enteilten Lokalmatador FM Christian Richter unterlag, der sich danach mit großem Vorsprung mit 18/19 den Titel sicherte. Der Makler musste noch eine Niederlage gegen den Neu-Duisburger Ralf Kotter einstecken, rettete mit einem Remis in der Schlussrunde dann aber den geteilten zweiten Platz zusammen mit dem Elberfelder Frank Noetzel, der sich damit ebenfalls für die nationalen Titelkämpfe qualifizieren konnte.

Ergebnisse unter http://www.schach-nrw.de

SG-Jugend wird Verbands-Blitz-Vize-Meister

Mit einem zweiten Platz kehrte unser Jugend-Blitz-Quartett von den Niederrhein-Blitz-Meisterschaften aus Krefeld zurück. Dabei verpassten Martin Becker, Naufel Elmali, Anton Hannewald und Clara Wirths knapp den angestrebten Titel, qualifizierten sich aber souverän für die NRW-Meisterschaften am 17.06.2007 in Bochum.

Im Feld der 12 Mannschaften startete die Mannschaft mit sechs Siegen, wobei lediglich der 3:1-Erfolg über Bezirks-Vize-Meister Tornado Anderssen wegen großer Zeit-Nachteile an allen Brettern ein wenig gefährdet war. In Runde 7 folgte dann mit dem 2:2 gegen die Blitz-Spezialisten vom SV Duisburg-Nord der erste etwas unglückliche Punktverlust, als nach Siegen von Martin und Anton und einer Niederlage von Clara beim Stande von 2:1 Naufel in Gewinnstellung einen unmöglichen Zug machte.

Damit kam es in Runde 9 zum »Finale« gegen Titelverteidiger Heinsberg, die ebenfalls bis dahin nur ein Remis abgegeben hatten. Es entwickelte sich zwischen den nominell fast gleichstarken Mannschaften der erwartet spannende Kampf, der nach Niederlage von Naufel und Sieg von Anton schließlich durch die Niederlage von Martin am Spitzenbrett entschieden wurde, da Clara nach verpatzter Gewinnstellung mit einem Remis noch gut bedient war. Nach diesem 1½:2½ folgten noch zwei Siege zum Abschluss, so dass die Mannschaft schließlich mit 19:3 Zählern hinter Heinsberg (21:1) den zweiten Rang belegte.

Überragender Akteur war wieder einmal Anton Hannewald, der als einziger Spieler des Turniers mit 11/11 eine 100-%-Bilanz erzielte. Dagegen ließen Martin Becker (9), Naufel Elmali (8½) und Clara Wirths (9½) noch Potential nach oben erkennen, das sie hoffentlich bei den NRW-Meisterschaften werden abrufen können.

Alle Ergebnisse unter: www.schachjugend-niederrhein.de

Naumann in der Nationalmannschaft

Bekannter Maßen hat unser dienstältester Bundesliga-Spieler, Alexander Naumann, für einige Zeit die berufliche Tätigkeit als Apotheker zurückgeschraubt, um eventuell noch die Qualifikation für die Nationalmannschaft zur Olympiade in Dresden 2008 zu schaffen.

Einen Vorgeschmack konnte der frisch gewählte Aktivensprecher nun bereits vom 08.–16.05.2007 in Szeged genießen, wo er als »Senior« die deutsche Nationalmannschaft mit zahlreichen Aktiven aus dem Jugend-Olympia-Team anführte. Alex erreichte am Spitzenbrett 4½/8, wobei er den tschechischen IM Robert Tibensky (2438) und den italienischen GM Mikhele Godena (2558) bezwingen konnte. Seine einzige Niederlage musste er in der 7. Runde gegen den Schweizer GM Florian Jenni (2518) hinnehmen, so dass er minimal unter seiner Elo-Erwartung blieb.

Das von Uwe Bönsch betreute Herren-Team erreichte unter 10 Mannschaften den 3. Platz.

Weitere Infos unter: web.t-online.hu

Starker Jan Porstmann bei U12-NRW-Meisterschaft

Das zweite Brett unserer erfolgreichen U12-Mannschaft, Jan Porstmann, lieferte bei den vom 09.–14.04.2007 in Kranenburg ausgetragenen NRW-U12-Einzelmeisterschaften eine ganz starke Vorstellung ab. Im Feld der 26 Teilnehmer galt Jan als Nummer 18 der Setzliste nur als Außenseiter, verschaffte sich aber nach einer Auftaktniederlage durch zwei Siege über stärkere Gegner frühzeitig Respekt. So lag er das gesamte Turnier im oberen Mittelfeld und büßte erst durch eine Niederlage in der Vorschlussrunde die endgültigen Qualifikationschancen zur Deutschen Meisterschaft ein. Leider verdarb er in der Schlussrunde noch eine Gewinnstellung zum Remis, konnte aber auch so mit seinem 9. Platz mit 3½/7 sehr zufrieden sein, da diese einen DWZ-Gewinn von über 100 Punkte bedeuten!

Alle Ergebnisse der NRW-Meisterschaft unter: www.schachjugend-nrw.de