Archiv der Kategorie: I. Mannschaft

Weltcup-Aus für Ragger – Tari nun gegen Carlsen

GM Aryan Tari
(Foto: Guido Giotta)

Leider hat es unser verbliebenes Quintett nicht vollständig in die 3. Runde des FIDE-Weltcups in Sotschi geschafft. Markus Ragger unterlag dem Polen Kacper Piorun und muss die Heimreise antreten. Dagegen wartet auf Aryan Tari, der sein Weiterkommen mit einem Remis gegen Evgeni Bareev erreichte, nun ein besonderes Highlight. Er trifft ab Sonntag im norwegischen Duell nun auf Weltmeister Magnus Carlsen. Weltcup-Aus für Ragger – Tari nun gegen Carlsen weiterlesen

Weltcup: Drei SG-Siege in Runde 2

Mit Beginn der zweiten Runde des FIDE-Weltcups in Sotschi nahm das öffentliche Interesse nochmals zu, da nun auch die Top 50-Gesetzten, angeführt von Weltmeister Magnus Carlsen, das Turnier starteten. Während dieser seine Schwarz-Partie gegen GM Sasa Martinovic gewann, gehörten die Schlagzeilen zwei seiner Hauptkonkurrenten. Levon Aronian musste seine Partie wegen Fieber-Symptomen kampflos aufgeben, während der Gegner von Fabiano Caruana, der indonesische GM Susanto Megaranto, erst während der bereits laufenden Partie erfuhr, dass sein morgendlicher PCR-Coronatest positiv gewesen war.

Es bleibt zu hoffen, dass dies das Turnier nicht nachhaltig beeinträchtigen wird, denn die sportliche Bilanz der SG-Akteure war mit 4/5 dank Siegen von Anish Giri, Jorden van Foreest und Aryan Tari ausgezeichnet. Weltcup: Drei SG-Siege in Runde 2 weiterlesen

Andersen beim Weltcup ausgeschieden

Es gehört zweifelsohne zu den schwierigsten Aufgaben im Schach, auf Bestellung gegen einen ungefähr gleichwertigen Gegner mit Schwarz zu gewinnen. Wenn man zudem am Vortag auf der falschen Seite des Brettes bei einer Glanzpartie saß, hilft dies vermutlich auch eher wenig. Dennoch versuchte Mads Andersen (2579) alles, um gegen den chilenischen GM Pablo Salinas Herrera (2514) noch den Ausgleich zu schaffen. Andersen beim Weltcup ausgeschieden weiterlesen

FIDE-Weltcup startet mit 6 SG-Spielern

Der im Zweijahresrhythmus ausgetragene FIDE-Weltcup gehört mit seinem KO-Modus nicht nur zu den prestigeträchtigsten, sondern auch spektakulärsten Turnieren der Schachwelt. In diesem Jahr ist die Aufmerksamkeit sogar noch größer als ohnehin, denn das vom 12.07. bis zum 07.08. in Sotschi ausgetragene Turnier ist die erste hochrangige Schachgroßveranstaltung seit Beginn der Pandemie. Dies gilt umso mehr, weil die FIDE zum einen erstmals parallel einen Frauenweltcup mit 103 Spielerinnen durchführt und zum anderen die Teilnehmerzahl des Welctcups von den üblichen 128 Spielern auf 206 Teilnehmer erhöht hat.  Dadurch wurde das über verschiedene Qualifikationsmodi zusammengesetzte Feld noch internationaler. So finden sich in der von Weltmeister Magnus Carlsen angeführten Teilnehmerliste Spieler aus 93 verschiedenen Nationen. Mit dabei sind mit Anish Giri, Pentala Harikrishna, Jorden van Foreest, Markus Ragger, Aryan Tari und Mads Andersen auch sechs Spieler unseres Bundesligakaders. FIDE-Weltcup startet mit 6 SG-Spielern weiterlesen

Bundesliga beendet Saison 2019/2021 im Oktober

In einer online durchgeführten außerordentlichen Mitgliederversammlung haben sich die Vereine der Schachbundesliga heute darauf geeinigt, die noch ausstehenden 7 Runden der Bundesligasaison 2019/2021 vom 13.-17. Oktober 2021 auszutragen.

Spielort soll erneut das frühere Maritim-Hotel an der Stauffenbergstraße sein, in dem bereits einige zentrale Bundesliga-(End)runden stattgefunden haben und das allen Beteiligten auch unter dem Aspekt des Infektionsschutzes sicherlich exzellente Bedingungen bieten wird.  Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle dem Team der Schachfreunde Berlin um Rainer Polzin, Lars Thiede und Jörg Schulz, welche die in diesem Jahr noch weitaus kompliziertere Aufgabe der Organisation erneut übernommen haben sowie selbstverständlich allen Sponsoren, welche dieses tolle Event wieder einmal ermöglichen!

Mads Andersen überzeugt bei Online-Olympiade

In der ersten Augusthälfte war mit der Schach-Olympiade in Moskau die größte im Zweijahresrhythmus ausgetragene Veranstaltung der FIDE geplant, die aber ebenso wie alle derzeitigen Großveranstaltungen der Corona-Pandemie zum Opfer fiel. Als Ersatz konzipierte der Weltschachbund die Online-Olympiade, an der sich vom 24.07. – 30.08.2020  insgesamt 163 Länder beteiligen. Gespielt wird an sechs Brettern im Schnellschach-Modus mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten/Partie + 5 Minuten/Zug. Im Gegensatz zur klassischen Olympiade gibt es hier gemischte Mannschaften, so dass in jedem Kampf mindestens zwei Bretter von Frauen, ein Brett von einem U20-Spieler und ein Brett von einer U20-Spielerin besetzt werden müssen. Mads Andersen überzeugt bei Online-Olympiade weiterlesen

Saison in der zweiten Bundesliga wird bis 2021 verlängert

Die Bundesspielkommission des Deutschen Schachbundes hat entschieden, dass die Saison 2019/20 in eine Saison 2019/21 verlängert wird. Die beiden verbleibenden Spieltage der 2. Bundesliga West, in der unsere II. Mannschaft aktiv ist, werden erst im Frühjahr 2021 ausgetragen werden. Damit folgte der DSB dem Modell, dass auch die Schachbundesliga für die I. Bundesliga gewählt hat.

Die Schachbundesliga hat derweil mitgeteilt, dass das Meisterschaftsturnier 2020 vom 16.-20.09.2020 mit acht Mannschaften in Karlsruhe stattfinden wird. Teilnehmen werden die OSG Baden Baden, SF Deizisau, SC Viernheim, Werder Bremen, Bayern München, SF Berlin, der Aachener SV und die unsere I. Mannschaft.

Mitteilung des DSB
Mitteilung der Schachbundesliga
Spielplan Meisterschaftsturnier

Pentala Harikrishna zurück in Top 20 der Weltrangliste

Pentala Harikrischna
Wikipedia)

Den Turniersieg beim Bieler Schachfestival konnte er sich nach seinem schwachen Ergebnis beim Blitzturnier aufgrund der Triathlon-Wertung nicht mehr sichern, aber ein grandioser Endspurt im klassischen mit drei Siegen in Folge werden dafür sorgen, dass Pentala Harikrishna bei der am 01.08.2020 erscheinenden Weltrangliste mit einer Elo von 2732 wieder in die Top 20 einziehen wird. Pentala Harikrishna zurück in Top 20 der Weltrangliste weiterlesen

Schwaches Blitzturnier wirft Harikrishna zurück

Ein ganz schwacher Tag im Blitzturnier hat Pentala Harikrishna vermutlich um alle Chancen auf den Turniersieg im traditionsreichen Bieler Schachfestival gebracht. Auf dem zweiten Platz nach dem Schnellturnier war er in das klassische GM -Turnier gestartet. Dort trennte er sich zunächst von  Michael Adams, Arkadij Najditsch und Noel Studer Remis, was ihm gemäß der für den Triathlon angewandten Punktwertung 4½ Zähler einbrachte.

Rundenbericht 1
Rundenbericht 2
Rundenbericht 3

Schwaches Blitzturnier wirft Harikrishna zurück weiterlesen

Toller Start für Harikrishna in Biel

Es wird tatsächlich wieder »richtiges« Schach mit Holzfiguren und ohne Maus und Bildschirm gespielt! Nachdem seit dem Abbruch des Kandidatenturniers im März alle Topveranstaltungen aufgrund der Coronapandemie abgesagt werden mussten, wagten nun die Organisatoren des traditionsreichen Schachfestivals in Biel den Neustart. Die 53. Auflage findet vom 17.-29.07.2020 tatsächlich statt. Mit dabei ist auch Pentala Harikrishna, der sich zum Auftakt  über einen Sieg im gestrigen Chess960-Turnier freuen durfte, bevor er im zum Bieler »Triathlon« gehörenden Schnellturnier heute den zweiten Platz belegte. Toller Start für Harikrishna in Biel weiterlesen