Archiv der Kategorie: U12

U12 ohne Chance in Rheinhausen

Mit einer noch ganz unerfahrenen Mannschaft reiste unsere U12-Mannschaft zum Tabellenzweiten der Niederrhein-Meisterschaft, dem OSC Rheinhausen. Fynn Döveling spielte seine erste Turnierpartie überhaupt, Jonas Schwanke wies mit seiner zweiten Partie auch keine wesentlich größere Erfahrung auf.  Der erst 7jährige Samuel Wallrodt ist dagegen im Vergleich bereits ein »alter Hase« und durfte erstmals in seinem Leben das Spitzenbrett der Mannschaft besetzen.  Auch wenn er eine gute Partie zeigte, konnte er letztlich ebenso wenig wie sein älterer Bruder Alexander eine Niederlage verhindern, so dass unsere jüngste Mannschaft nach dem 4:12 (0:4) zwar diesmal noch ohne Punkte, aber um viele Erfahrungen reicher die Heimreise aus Duisburg antrat.

Zur Seite der U12

U12-Quartett chancenlos beim Tabellenführer

Der Rheydter SV ist das dominierende Quartett der diesjährigen U12-Niederrhein-Mannschaftsmeisterschaft. In der bisherigen Saison hatte die Mannschaft erst 1½ Brettpunkte abgegeben und auch heute konnte unser junges Quartett diese Bilanz nicht schmälern.

Philipp Binus spielte nach seinem Debüt bei der U10-Bezirksmeisterschaft heute seinen ersten Mannschaftskampf, musste sich aber ebenso geschlagen geben wie die beiden Brüder Samuel und Alexander Wallrodt. Zum Abschluss verlor auch Howik Manukjan am Spitzenbrett, so dass unsere Youngster nach dem 4:12 (0:4) diesmal zwar ohne Punkte, aber um einige wertvolle Erfahrungen reicher die Rückreise nach Solingen antreten mussten.

In den letzten beiden Kämpfen am 02.02. und 09.02. wird dies bestimmt schon besser aussehen.

Zur Seite der U12

U12 unterliegt Lintorf

Keinen guten Tag erwischte unser U12-Quartett in der Niederrhein-Meisterschaft gegen den SV Lintorf. Spitzenbrett Howik Manukjan verschlief den Termin und unterlag kampflos. Die Brüder Samuel und Alexander Wallrodt mussten gegen ihre konzentriert agierenden Gegner korrekte Niederlagen einstecken. Für den Ehrentreffer zum 5:12 (1:3)-Endstand sorgte etwas glücklich Luisa Bashylina, die in schlechterer Stellung von einem Dameneinsteller ihres Kontrahenten profitierte.

Zur Seite der U12

Erster Saisonsieg für U12-Team

Nach zwei Niederlagen zu Beginn der Niederrhein-Meisterschaften gelang unserem U12-Quartett am dritten Spieltag mit einem 9:7-(2½:1½)-Sieg bei Turm Krefeld. Den Grundstein dafür legten die Brüder Alexander und Samuel Wallrodt, die an den beiden hinteren Brettern zwei sichere Siege einfuhren. Leider musste sich jedoch im Anschluss Luisa Bashylina etwas unglücklich geschlagen geben.

Damit hing der Ausgang des Kampfes nun vom Spitzenbrett ab, an dem Dana Berelowitsch schließlich mit einem Remis den Teamerfolg absicherte. Unsere Bambini wollen nun am 08.12. beim Heimspiel gegen Turm Lintorf ihr Punktekonto ausgleichen.

Zur Seite der U12

U12-Team zahlt Lehrgeld

Keinen guten Tag erwischte unsere U12-Mannschaft beim ersten Heimspiel der Niederrhein-Meisterschaft.  Gegen die II. Mannschaft des Rheydter SV stellte Alexander Wallrodt  frühzeitig seine Dame ein und verlor. Wolodja Manukjan ließ die Möglichkeit eines Qualitätsgewinns aus und geriet schrittweise in eine schlechtere Stellung, die er nicht mehr halten konnte.

Einziger Lichtblick war die Vorstellung von Luisa Bashylina, die am 2. Brett sicher und konzentriert agierte und mit einem verdienten Sieg den Anschlusstreffer erzielte. Nun benötigten wir noch einen Sieg am Spitzenbrett für ein Unentschieden, doch Howik Manukjan kämpfte mit einem Minusbauern bestenfalls um ein Remis, was er nach dem Verlust eines zweiten Bauern auch nicht mehr erreichen konnte.

Damit stand die 6:10 (1:3)-Niederlage fest, so dass unsere jüngste Mannschaft nun auf den dritten Spieltag mit dem Gastspiel in Krefeld hofft, um dort mit einer etwas konzentrierteren Vorstellung die ersten Mannschaftspunkte der Saison einzufahren.

Zur Seite der U12

U12-Team unterliegt zum Auftakt

Mit einer 6:10-(1:3)-Niederlage beim SC Erkrath startete unsere jüngste Mannschaft in die U12-Niederrhein-Meisterschaft. Sowohl Dana Berelowitsch als auch Luisa Bashylina hatten diesmal mit einigen Unkonzentriertheiten zu kämpfen, so dass unsere beiden jungen Damen an den Spitzenbrettern jeweils eine Niederlage einstecken mussten.

Auch der 7-jährige Samuel Wallrodt unterlag, doch dafür konnte sich zumindest sein älterer Bruder Alexander Wallrodt über seinen ersten Sieg in einem Mannschaftskampf freuen.

Am 13. Oktober sollen dann bei der Heimpremiere gegen die Zweitvertretung des Rheydter SV auch die ersten Mannschaftspunkte eingefahren werden.

Zur Seite der U12

U12-Team holt Niederrhein-Bronze

Am letzten Spieltag der U12-Niederrhein-MM kam es zu einem echten Endspiel um den Titel zwischen den SF Gerresheim und unserer Mannschaft.  Durch große Personalnot deutlich geschwächt ging unser Quartett als klarer Außenseiter in dieses Duell, lieferte aber einen tollen Kampf. Der erst 6jährige Samuel Wallrodt glich die Niederlage seines älteren Bruders Alexander Wallrodt aus.

Danach verteidigten sich unsere beiden Talente Laura Möller und Elizabeth Kublanov sehr hartnäckig gegen ihre deutlich stärkeren Gegner, konnten aber letztlich die 6:10-(1:3)-Niederlage nicht verhindern. Damit belegte unser U12-Quartett nach dem Titel im Vorjahr diesmal einen guten dritten Platz, zumal viel rotiert wurde, um auch unerfahreneren Anfängern Spielpraxis zu gewähren.

Die Mannschaft hat sich damit erneut für die NRW-Vorrunde am 20.04.2013 qualifiziert.

Zur Seite der U12-Mannschaft

U12-Team löst NRW-Ticket

Obwohl die gesamte Stammbesetzung parallel in der VIII. Mannschaft aktiv war, blieb unser U12-Team auch am vorletzten Spieltag der Niederrhein-Meisterschaft ungeschlagen und qualifizierte sich mit dem 8:8 (2:2) vorzeitig für die NRW-Meisterschaft.  Zwar geriet die Mannschaft durch eine schnelle Niederlage von Spitzenbrett Jan-Philipp Niemeyer in Rückstand, doch Wolodja Manukjan sorgte trotz zwischenzeitlichem Materialnachteil für den Ausgleich.

Auch in der Partie von Howik Manukjan ging es sehr wechselhaft zu, doch am Ende hatte auch hier mit Howik der Solinger Spieler das bessere Ende für sich. Die qualitativ beste Partie des Tages lieferte Nesthäkchen Luisa Bashylina, deren mutig vorgetragener Königsangriff leider nicht durchschlug. So landete sie in einem verlorenen Damenendspiel, in dem sie leider eine Dauerschach-Rettung übersah, so dass der Kampf am Ende leistungsgerecht 8:8 (2:2) endete.

Nun kommt es am 03.02.2013 zu einem Endspiel um den Niederrhein-Titel bei den SF Gerresheim, die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft ist aber bereits sicher.

Zur Seite der U12-Mannschaft

U12 remisiert in Rheydt

Am dritten Spieltag der U12-Niederrhein-Meisterschaft musste unser jüngstes Quartett bei einem 8:8 (2:2) beim SV Rheydt den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen.  Dabei kamen der erst 6jährige Samuel Wallrodt und sein älterer 9jähriger Bruder Alexander Wallrodt zu ihrem ersten Einsatz in einem Jugendmannschaftskampf, mussten aber letztlich der etwas größeren Erfahrung ihrer Kontrahenten Tribut zollen.

Dafür sorgten Elizabeth und Carolin Kublanov an den Spitzenbrettern mit souverän herausgespielten Siegen für den Ausgleich, so dass sich letztlich eine leistungsgerechte Punkteteilung ergab. Damit hat sich unsere U12-Mannschaft nach drei von fünf Runden auf Platz 2 der Tabelle etabliert.

Zur Seite der U12-Mannschaft

U12 siegt auch gegen Erkelenz

Trotz der Personalprobleme, die aus der Terminkollision aller SG-Vierer-Jugend-Mannschaften resultierte, kam unsere U12-Mannschaft zu einem verdienten 10:6 (3:1)-Erfolg gegen die Schachfreunde Erkelenz und hat sich damit in der Spitzengruppe der Niederrhein-Meisterschaft etabliert. Um durch die wegen des Stromausfalls ausgefallene Heizung nicht zu lange frieren zu müssen, legten Howik Manukjan und Jan-Philipp Niemeyer  jeweils im Eiltempo ihre Partien an und konnten ihre ebenso schnell spielenden Gegner bereits in der Eröffnung überrumpeln.

So stand es bereits 2:0, als der verspätete Wolodja Manukjan im Schachzentrum erschein, der im Anschluss aber auch in seiner ersten Mannschaftskampf-Partie überhaupt einen blitzsauberen Sieg zum Mannschaftserfolg einfuhr. So war es nicht so schlimm, dass Laura Möller bei ihrem ersten Auftritt am Spitzenbrett einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte und sich nach entscheidendem Materialverlust zum 10:6 (3:1)-Endstand geschlagen geben musste.

Zur Seite der U12-Mannschaft