Archiv der Kategorie: U12

U12-Mannschaft im Niederrhein-Finale

Unsere U12-Mannschaft hat zum zweiten Mal nach 2005 das Finale der Niederrhein-Meisterschaft erreicht. Im erneuten Halbfinal-Duell beim Mönchengladbacher SV, das es bereits in den beiden Vorjahren gegeben hatte, konnte sich die Mannschaft mit einem 8:8 (2:2 nach alter Wertung) dank der besseren Berliner Wertung durchsetzen.

Zwar musste Benedikt Leuther seiner fehlenden Erfahrung Tribut zollen und sich am vierten Brett geschlagen geben, doch Thorben Voigt agierte sehr souverän und erzielte mit einem problemlosen Sieg an Brett 3 den Ausgleich. Die Duelle von Philipp Andrä und Jan Porstmann verliefen sehr spannungsgeladen, wobei Jan schließlich in einem klar nachteilhaften Endspiel landete, während Philipp auf 2 Mehrbauern in einem Turmendspiel bauen konnte. Somit schien ein erneutes Blitz-Stechen bei gleicher Wertung, wie es bereits vor 2 Jahren gegeben hatte, sehr wahrscheinlich. Doch in beiden Partien schlichen sich einige Ungenauigkeiten ein, so dass sie letztlich beide Remis endeten.

Damit war die Berliner Wertung dank des Sieges an Brett 3 auf unserer Seite. Die Mannschaft muss nun im Finale am 25.02. beim langjährigen Konkurrenten Turm Schiefbahn antreten, gegen den es in der Vorrunde eine knappe 7:9 (1½:2½)-Niederlage gab. Es wäre grandios, wenn unsere Youngster mit einer erfolgreichen Revanche erstmalig den Verbandsmeistertitel erobern könnten.

Zur Seite der U12

U12-Team löst NRW-Ticket

Unsere U12-Mannschaft hat sich zum dritten Mal in Folge für die NRW-Meisterschaft qualifiziert. Durch einen 10:6-Erfolg (3:1) im letzten Vorrundenspiel über den SV Wermelskirchen qualifizierte sich die Mannschaft um Spitzenbrett Philipp Andrä für das Halbfinale der Niederrhein-Meisterschaft und löste damit gleichzeitig eines der vier verfügbaren Tickets zur NRW-Meisterschaft.

Zwar musste die Mannschaft einen Rückstand durch die Niederlage von Benedikt Leuther hinnehmen, doch Thorben Voigt und Jan Porstmann sicherten mit zwei souveränen Weiß-Siegen frühzeitig das für das Weiterkommen notwendige Mannschaftsunentschieden. Den Schlusspunkt setzte dann Bezirksmeister Philipp Andrä, der in einer höchst wechselhaften und fehlerreichen Partie gegen den Vizemeister Markus Löbbert am Ende das glücklichere Ende auf seiner Seite hatte und damit den Siegtreffer zum 3:1 erzielte.

Auf Niederrhein-Ebene geht es im Halbfinale bereits am kommenden Sonntag beim SV Mönchengladbach weiter, gegen den es schon in den beiden vergangenen Jahren spannende Halbfinalduelle mit einem Sieg und einer Niederlage gab. Die Vorrunde der NRW-Meisterschaften findet dann mit 20 Mannschaften am 24./25. März in Duisburg statt.

Zur Seite der U12

U12-Mannschaft gewinnt Schlüsselspiel

Die Ausgangslage vor dem dritten Spiel unserer U12-Mannschaft in der Niederrhein-Vorrunde war klar: Angesichts von nur zwei Qualifikationsplätzen für das Halbfinale, das gleichbedeutend mit dem Ticket zur NRW-Meisterschaft wäre, kam dem Match mit dem punktgleichen SF Düsseldorf-Süd wegweisende Bedeutung zu. Dabei waren die Gastgeber aus der Landeshauptstadt leicht favorisiert, da ihre Spitzenbretter von den beiden Erstplazierten der U12-Verbandseinzelmeisterschaften besetzt wurden.

Zudem kam am vierten Brett Benedikt Leuther zu seiner ersten Turnierpartie: Dabei agierte er höchst nervös und verlor schnell Material, hatte aber das notwendige Glück, als ihn sein Gegner mit Mehrdame Patt setzte. Danach brachte ein überaus konzentriert agierender Thorben Voigt die Mannschaft in Führung. Offenbar noch beflügelt von seinem gestrigen sensationellen Blitz-Titel spielte Thorben ungewohnt ruhig und extrem sicher und fuhr einen hoch verdienten vollen Zähler ein. Den »Big Point« des Tages landete dann Jan Porstmann, der mit einer sehr starken Vorstellung den frisch gebackenen Verbandsmeister Daniel Reksten mit den schwarzen Steinen unter Druck setzte und nach einem finalen Endspielfehler den umjubelten Siegtreffer erzielen konnte. Da konnte man es etwas leichter verschmerzen, dass Philipp Andrä am Spitzenbrett seine Partie noch unglücklich verlor.

Durch den 9:7-Erfolg (2½:1½) reicht unserem U12-Quartett nun ein Unentschieden gegen Wermelskirchen, um zum dritten Mal in Folge ins Halbfinale einzuziehen und den Sprung zur NRW-Meisterschaft zu schaffen.

Zur Seite der U12

Erster Saisonsieg für U12-Team

Nach der Auftaktniederlage gegen Schiefbahn war für unsere U12-Mannschaft im ersten Heimspiel der Saison ein Sieg gegen Turm Rheydt Pflicht, um die Chancen auf den Einzug ins Halbfinale der Niederrhein-Meisterschaft und die erneute Qualifikation zur NRW-Ebene zu wahren. Leider agierte Felix Klesen wieder einmal viel zu schnell, verlor bald seine Partie und wenig später auch die Partie.

Dafür sorgten Jan Porstmann und Thorben Voigt nach frühzeitigem Materialgewinn mit souveränen Erfolgen in ihren Weiß-Partien für die Führung, bevor Philipp Andrä nach kurzzeitig verdächtiger Stellung letztlich souverän zum 10:6-(3:1)-Erfolg vollendete.

Zur Seite der U12

Auftaktniederlage für U12-Mannschaft

Am ersten Spieltag der U12-Niederrhein-Mannschaftsmeisterschaft stand wieder einmal das »ewige« Duell zwischen Turm Schiefbahn I und unserer jüngsten Mannschaft auf dem Programm. In den vergangenen Jahren gab es zahlreiche Duelle beider Vereine mit stets knappen Ergebnissen. Das Auftaktspiel besaß zudem besondere Bedeutung, da in unserer bedeutend stärkeren Vorrundengruppe nur zwei Qualifikationsplätze für das Halbfinale ausgespielt werden, um die sich mit dem SF Düsseldorf, Schiefbahn und unserem Quartett vermutlich drei starke Teams duellieren werden.

Der Bedeutung der Partie entsprechend traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an: Leider agierte Felix Klesen bei seinem Debüt in der U12 viel zu nervös und geriet durch sehr überhastetes Spiel schnell auf die Verliererstraße. Den Ausgleich erzielte Philipp Andrä, der am Spitzenbrett sehr überzeugend einen vollen Zähler herausspielte. Nach einem umkämpften Remis von Jan Porstmann hing dann alles von der Partie von Thorben Voigt ab, der sich jedoch leider seinem Kontrahenten geschlagen geben musste.

Somit war die 7:9-(1½:2½)-Niederlage perfekt, nach der für den angestrebten Einzug ins Halbfinale die restlichen Vorrundenspiele gewonnen werden müssen.

Zur Seite der U12

U12-Mannschaft erreicht glänzenden 5. Platz

Unser Youngster-Team hat bei den NRW-U12-Mannschaftsmeisterschaften in Rüthen nur ganz knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft verpasst. Bei 4 Qualifikanten erreichte unser Quartett, das unter 16 Teams nur Platz 10 der Setzliste eingenommen hatte, einen ausgezeichneten 5. Platz und kann sich damit immerhin noch Hoffnungen auf einen Nachrückerplatz machen.

Am Vormittag hatte die Mannschaft im letzten Match der Zwischenrunde für eine große Überraschung gesorgt und den Titelverteidiger Dortmund Brackel mit 2½:1½ besiegt. Philipp Andrä sorgte am Spitzenbrett für ein Remis und die in überragender Form aufspielenden Jan Porstmann und Thorben Voigt konnten mit ihren vollen Zählern die Niederlage von Yannic Neuhaus kompensieren. Damit belegten unsere Vier in ihrer Zwischenrundegruppe mit 4:2 Punkten den zweiten Platz hinter Turm Hohenlimburg. Während die beiden Gruppensieger nun den NRW-Meister ermittelten, mussten nun die Zweit- und Drittplazierten über Kreuz um die beiden verbleibenden Qualifikationsplätze stechen, so dass wir auf den Dritten der Gruppe 1,den SF Paderborn 2000, trafen. Auch hier mussten leider Philipp und Yannic gegen die übermächtigen Spitzenbretter Niederlagen einstecken, so dass die Remisen von Jan und Thorben nur zu einer 1:3-Niederlage reichten.

Wegen der besseren Brettpunktebilanz in der Zwischenrunde gegenüber dem anderen Playoff-Verlierer Köln Mülheim erreichte unser Quartett mit dem 5. Platz den bisher größten Mannschaftserfolg unserer Jugendabteilung auf Landesebene. Die Mannschaft, in der Philipp Andrä (1½/6), Yannic Neuhaus (2/6), Jan Porstmann (5½/6) und Thorben Voigt (5/6) spielten, zeichnete sich vor allem durch einen tollen Teamgeist aus, der von den beiden Betreuern Jörg Neuhaus und Michael Andrä noch gefördert wurde. Insbesondere an die beiden »Trainer« sei in dieser Stelle nochmals ein besonderer Dank ausgesprochen, da durch die ärgerliche Terminkollision mit den Schachwochen leider kein Betreuer aus dem Verein zur Verfügung stand, so dass die vier Youngster bei ihren Vorbereitungen und Analysen auf sich allein gestellt waren, was ihre Leistung noch bemerkenswerter macht.

Es bleibt zu hoffen, dass diese herausragende Saison noch dadurch gekrönt werden kann, dass sich die vage Hoffnung auf einen Nachrückerplatz für die in der letzten Dezemberwoche stattfindenden Deutschen Meisterschaften realisiert.

U12-Team auf Playoff-Kurs

Unser junges U12-Quartett befindet sich nach dem zweiten Tag der NRW-Mannschaftsmeisterschaft in Rüthen auf dem besten Weg, morgen in der Playoff-Runde um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft mitzuspielen. Am Vormittag stand heute das wichtige Duell um den Gruppensieg in der Vorrunde gegen den Vorjahresdritten Turm Hohenlimburg auf dem Programm. Thorben Voigt remisierte am vierten Brett, Jan Porstmann unterstrich seine starke Form mit dem dritten Sieg in Folge, doch Yannic Neuhaus musste sich leider geschlagen geben. Damit kämpfte Philipp Andrä am Spitzenbrett beim Stande von 1½:1½ gegen den fast 600 DWZ-Punkte stärkeren Jens Kotainy, musste sich aber trotz toller Partie letztlich geschlagen geben. Damit belegte unsere U12-Mannschaft in der Vorrunde mit 4:2-Punkten den zweiten Platz, nahm aber leider nur die Niederlage mit in die Zwischenrunde, in der als zusätzliche Gegner Turm Lippstadt und Vorjahressieger Dortmund Brackel wartete.

In der ersten Zwischenrunde trafen unsere Jungtalente auf Lippstadt und zeigten sich von der morgendlichen Niederlage unbeeindruckt. Nur Philipp musste sich am Spitzenbrett geschlagen geben, während Yannic, Thorben und Jan alle ihre Partien gewannen und den eminent wichtigen 3:1-Sieg einfuhren. Parallel siegte Hohenlimburg gegen Dortmund und liegt nun mit 4:0 vor den Brackelern und unserem Team mit jeweils 2:2-Zählern an der Spitze. Sollte Schlusslicht Lippstadt (0:4) morgen nicht sensationell gegen Tabellenführer Hohenlimburg gewinnen, wäre der 3. Gruppenplatz unabhängig vom Resultat im Match gegen Dortmund sicher. In einem Überkreuzduell gegen den 2. bzw. 3. der anderen Zwischenrundegruppe würde dann am Nachmittag die Qualifikation um die Deutsche Meisterschaft ausgespielt.

U-12-Team erreicht vorzeitig NRW-Zwischenrunde

Parallel zu unseren Schachwochen startete heute auch unser erfolgreiches U-12-Quartett bei der NRW-Meisterschaft, die vom 15.–17.06.2006 in Rüthen ausgetragen wird. Nachdem im Vorjahr sensationell der achte Platz erreicht wurde, wollen Philipp Andrä, Yannic Neuhaus, Jan Porstmann und Thorben Voigt in diesem Jahr ihre Platzierung verbessern.

Am Start sind 16 Teams, die in der Vorrunde zunächst in vier Vierergruppen um den Einzug in die Zwischenrunde spielen, für die sich die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe qualfizieren. Unsere Mannschaft ist an Position 10 gesetzt und wurde in eine Gruppe mit Favorit Turm Hohenlimburg (Setzlistenplatz 3), SV Meschede (6) und dem SV Alzfeld (14) gepaart. Der erste Turniertag verlief ähnlich stark wie im Vorjahr: Am Vormittag gelang ein 3:1-Erfolg über den SV Meschede. Philipp, Jan und Thorben gewannen, nur Yannic musste sich geschlagen geben. Am Nachmittag folgte dann ein 3:1-Sieg über Alzfeld, bei dem diesmal Yannic, Jan und Thorben für die vollen Zähler sorgten.

Damit ist bereits vorzeitig die Qualifikation für die Zwischenrunde und damit ein Platz unter den ersten Acht sicher. Dennoch ist das morgige Match gegen den Favoriten Tus Hohenlimburg, der ebenfalls 4:0-Punkte hat, eminent wichtig, da dieses Ergebnis in die Zwischenrunde mitgenommen werden wird.