Archiv der Kategorie: Turniere anderswo

Andreas Peschel erfolgreich in Leverkusen und Berlin

Seit drei Jahrzehnten richtet die Schachabteilung von Bayer Leverkusen in den ersten Monaten des Jahres die offene Leverkusener Stadtmeisterschaft aus, die stets auch viele Solinger Akteure als Teilnehmer anzieht.  Auch bei der 31. Auflage in diesem Jahr befanden sich unter den 111 Teilnehmern sechs SG-Akteure, die vom 08.01. – 25.03.2019 an sieben Montagen um den Titel kämpften. Erfolgreichster Spieler unseres Vereins war Andreas Peschel, der mit 5½/7 auf dem vierten Platz landete und dafür 150 Euro Preisgeld erhielt. Andreas Peschel erfolgreich in Leverkusen und Berlin weiterlesen

Starke Vorstellung von Luisa Bashylina beim Pfalz-Open

Dank ihrer großen Erfolge im Vorjahr gehört Luisa Bashylina, der kürzlich von der Fide der Titel einer »Woman Candidate Master« (WCM) verliehen wurde, seit Beginn dieses Jahres zum C-Kader des Deutschen Schachbundes. Aus diesem Grunde wurde sie zum diesjährigen Pfalz-Open nach Neustadt eingeladen, das einst parallel zu unserem Karnevals-Open seine Premiere feierte und daher auch vom 01.-05.03.2019 seine 10. Auflage erlebte. Starke Vorstellung von Luisa Bashylina beim Pfalz-Open weiterlesen

Melanie Müdder qualifiziert sich für DSAM-Finale

Nach den Verwerfungen mit dem früheren Organisator Dr. Dirk Jordan findet die Deutsche Schach-Amateur-Meisterschaft nunmehr unter unmittelbarer Ägide des Deutschen Schachbundes statt. Kurzfristig mussten einige neue Turnierorte und -hotels besorgt werden, doch die Grundkonzeption ist identisch geblieben. In 7 verschiedenen Spielstärke-Klassen können sich bei 7 Vorrunden-Turnieren jeweils 7 Spieler für das Finale qualifizieren, das vom 29.05.-01.06. im Rahmen des neu eingeführten Meisterschafts-Gipfels zusammen mit den German Masters und den deutschen Einzelmeisterschaften stattfinden wird. Melanie Müdder qualifiziert sich für DSAM-Finale weiterlesen

Guter Jahresstart für Hobusch und Michalczak

Bereits zum 31. Mal fand vom 02.-06.01.2019 das Staufer-Open in Schwäbisch Gmünd statt, dessen Beliebtheit bereits durch die Teilnehmerzahl von insgesamt 556 Akteuren unterstrichen wird. Das A-Open war mit 251 Spielern, darunter 12 GM und 16 IM exzellent besetzt. Hier machte Thomas Michalczak einen weiteren Schritt zum Rückgewinn der vielen im letzten Halbjahr verlorenen Elo-Punkte. Nach einem schwächeren Start mit ½/2 drehte Tom stark auf, besiegte unter anderem IM Frank Zeller (2377) und landete als Nummer 86 der Setzliste mit 6/9 auf Rang 36, was zudem durch den Gewinn von 25 Elo-Punkten versüsst wurde.

Endstand
Turnierseite

Der erste aktive SG-Akteur im neuen Jahr war Jan Hobusch, der am 01.01.19 beim erstmals ausgetragenen Neujahrs-Blitzturnier in Wüselen am Start war. Unter den 48 Teilnehmern befanden sich auch 3 IM, doch die ersten sieben Runden des Turniers wurden vom an Position 12 gesetzten Jan  dominiert. So führte er mit 6/7 das Turnier an, bevor ihn zwei sehr unglückliche Niederlagen auf Zeit ihn noch auf den 6. Platz zurückwarfen.

Endstand

Drei Niederrhein-Titel für SG-Mädchen

Elizabeth Kublanov

Wie immer begann das neue Jahr im Jugendschach mit den Niederrhein-Meisterschaften, die vom 02.–06.01.2019 in Kranenburg ausgetragen wurden. Fünf Spieler unserer Jugendabteilung waren dabei und insbesondere die Mädchen sorgten wieder für Furore.

So konnte Elizabeth Kublanov ihren U16w-Titel aus dem Vorjahr trotz einer kampflosen Niederlage in der Schlussrunde erfolgreich verteidigen und ihre Schwester Carolin Kublanov sicherte sich parallel die Meisterschaft bei den U18-Mädchen.

Zudem konnte die 11-jährige Yaroslava Sereda in der Woche nach ihrer ersten Deutschen Meisterschaft in der U20w-Mannschaft die U12w-Konkurrenz ohne Probleme mit 7/7 für sich entscheiden. Auch wenn ihr die anstrengende Meisterschaft in Osnabrück noch in den Knochen steckte, war die nominelle Überlegenheit doch zu groß, um ernsthafte Probleme zu bekommen. Drei Niederrhein-Titel für SG-Mädchen weiterlesen

SG-Akteure überzeugen bei Weihnachtsturnieren

Andreas Peschel

Traditionell wartet die letzte Woche des Jahres mit zahlreichen Turnieren auf, bei denen einige SG-Akteure in diesem Jahr erfolgreich aktiv waren. Dabei gelang Andreas Peschel  sogar ein Turniersieg.

Bei der 17. Auflage des vom 27.-30.12.2018 ausgetragenen kleinen Open in Bad Königshofen hatte Andreas als Topgesetzter im Feld der 20 Spieler auch das dafür notwendige Quentchen Glück. Nach zwei Siegen und vier Remisen ging er mit einem halben Zähler Rückstand in die letzte Runde. Doch alle vor ihm Platzierten kamen über einen halben Zähler nicht hinaus, so dass sich Andreas mit einem Sieg dank seiner hervorragenden Wertung noch auf Platz 1 schieben konnte. Sein zweiter Turniersieg in Bad Königshofen nach 2016 war ein versöhnlicher Abschluss eines schachlich durchwachsenen Jahres und brachte 300 Euro in die Reisekasse.

Endstand Bad Königshofen SG-Akteure überzeugen bei Weihnachtsturnieren weiterlesen

Luisa Bashylina in absoluter Topform

Luisa Bashylina

Bereits zum 49. Mal richtete die Schachgesellschaft Witten am 10.11.2018 ihr Sparkassen-Open als Schnellschachturnier aus. Das Turnier war mit 77 Spielern quantitativ gut und mit 3 IM und 3 FM an der Spitze ebenfalls stark besetzt.

In diesem Rahmen zeigte die 12-jährige Luisa Bashylina wieder einmal ihr Ausnahmetalent und absolvierte das mit Abstand beste Schnellturnier ihres Lebens. Als Nummer 31 der Setzliste spielte sie das gesamte Turnier in der erweiterten Spitzengruppe mit und konnte u. a. starke Spieler wie Gerhard Arold (2047) und Stefan Pfeiffer (1962) bezwingen.

Sie unterlag lediglich gegen die beiden FM Rainer Odendahl und – in der Schlussrunde – FM Rafael Torres Kuckel. Als Lohn erhielt sie mit 6/9 auf Rang 13 den Damenpreis und Vater FM Roman Bashylin musste froh sein, seine punktgleiche Tochter noch mit einem halben Buchholz-Punkt auf Abstand gehalten zu haben.

Zum Turnierbericht
Zur Tabelle

Helmut Meckel weiterhin in Topform

Helmut Meckel gehört traditionell zu den aktivsten Turnierteilnehmern unseres Vereins und präsentierte sich dabei in den Sommermonaten in sehr starker Verfassung. Daran knüpfte er jetzt nahtlos beim Senioren-Open in Bad Harzburg an, das vom 09.-13.10.2018 bereits seine 19. Auflage im Rahmen der Bad Harzburger Schachtage erlebte.

Im Seniorenturnier war Helmut unter 51 Spielern an Position 20 gesetzt, agierte jedoch gewohnt kompromißlos und schob sich mit 4/6 ohne ein einziges Remis auf den 9. Platz.  Verdienter Lohn für diese starke Leistung war ein Ratingpreis in Höhe von 70 Euro sowie der Gewinn von 26 DWZ-Punkten.

Zur Tabelle Senioren-Open
Zur Turnierseite