Archiv der Kategorie: Verschiedenes

SG-Mädchen bei Solinger Sport-Gala geehrt

Deutsche Meisterinnen: Yaroslava Sereda, Melanie Müdder, Luisa Bashylina und Dana Berelowitsch (v.l.n.r.)

Bereits zum 24. Mal richteten die Stadt Solingen, der Solinger Sportbund und das Solinger Tageblatt zusammen mit einem vierten Partner – in diesem Jahr die Footballer der Solingen Paladins – am 29.02.2020 die große Sport-Gala aus. Die tolle Veranstaltung war diesmal bereits binnen weniger Tage vollständig ausverkauft, so dass der Konzertsaal des Stadttheaters bis auf den letzten Platz gefüllt war. Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann führte gewohnt kurzweilig durch das dreistündige Programm und erwähnte sogar in seiner Anmoderation über die vielfältigen Erfolge im Solinger Sport unsere Luisa Bashylina.

In den Zeiten von Corona hatte sich Oberbürgermeister Tim Kurzbach fest vorgenommen, das von ihm gerne betriebene Händeschütteln zu unterlassen, auch wenn er diesen Reflex bei der Vielzahl der von ihm zu ehrenden Sportler nicht völlig unterdrücken konnte.  Auf jeden Fall freuten sich Melanie Müdder, Luisa Bashylina, Dana Berelowitsch und Yaroslava Sereda nicht nur über die Ehrung als Deutsche Meister in der U20w-Mannschaft, sondern Melanie (2. Platz Deutsche U16w-Meisterschaft, NRW-Mädchen-Blitzmeisterin), Luisa (1. Platz Deutsche U14w-Meisterschaft) und Yaroslava (1. Platz NRW-U12w-Meisterschaft) durften sich auch noch über individuelle Würdigungen durch unser Stadtoberhaupt freuen.

Für diese famosen Erfolge erhielt unsere Jugend-Abteilung zudem den noch einen Förderpreis in Höhe von 250 Euro zugesprochen, was den sehr gelungenen Abend abrundete.

Armin Machenbach (1959–2019)

Armin Machenbach

Die Schachgesellschaft trauert um Armin Machenbach, der am 11.12.2019 im Alter von 60 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Armin war seit 1970 in verschiedenen Solinger Schachvereinen Mitglied, bei denen er auch einige Vorstandsämter übernahm. Im Jahre 1986  kam er dann in unseren Verein, in dem er bis zum Jahre 2003 aktiv war.  So gehörte er über mehr als drei Jahrzehnte als fester Bestandteil zur Solinger Schachszene und wir werden ihn als spielstarken, stets zuverlässigen und humorvollen Vereinskameraden in Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.  Die Beerdigung findet am 30.12.19 um 14.00 Uhr auf dem Städtischen Friedhof Wuppertaler Straße statt.

Jahreshauptversammlung 2020 wird vorgezogen

Die ordentliche Jahreshauptversammlung 2020 findet am Freitag, dem 10.01.2020, um 19.30 Uhr im Schachzentrum statt. Einladung und Tagesordnung gehen Euch in den nächsten Tagen per Briefpost zu.

Dieser frühe Termin mag überraschen, aber das Finanzamt hat um eine zeitnahe Anpassung unserer Satzung in zwei Punkten gebeten. So haben wir beschlossen, unsere ordentliche Jahreshauptversammlung um einige Monate nach vorne zu verschieben, um nicht eine zusätzliche außerordentliche Versammlung einberufen zu müssen.

Dadurch werden sich auch einige geplante Termine an den Spielabenden im Januar/Februar verschieben. Die spezifischen Änderungen werden wir über die Mailingliste, auf der Homepage und durch Aushang im Schachzentrum noch mitteilen.

Sonne, Steaks und Satzungsänderungen zum Saisonauftakt

Der neue und der alte Grillmaster Seit an Seit:
Ingo Kopernok und Frank Borkott

Traditionell wurde die neue Saison mit einem Grillfest eingeleitet. Grillmaster Ingo Kopernok versorgte die rund 60 Gäste, bestehend aus Mitgliedern, Eltern unserer Jugendlichen und Freunden des Vereins nicht nur mit Steaks und Würstchen, sondern hatte in Absprache mit Petrus auch für bestes Wetter gesorgt, so dass die Plätze auf der Terrasse heiß begehrt waren.

Nachdem sich jeder zudem am üppigen Buffet mit Salaten, Brot und Nachtisch bestens verpflegt hatte, konnte auch der offizielle Teil des Abends im Schnelldurchgang absolviert werden. Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurden einige notwendige Satzungänderungen mit großer Mehrheit beschlossen, bevor es dann mit der schachlichen Kür des Abends beim ersten Schnellturnier der Saison weiterging.

Karl-Heinz Podzielny (1954-2019)

Karl-Heinz Podzielny

Tief bestürzt nimmt die Solinger Schachgesellschaft Abschied von IM Karl-Heinz Podzielny, der am 01.08.2019 im Alter von 64 Jahren verstorben ist.  Karl-Heinz spielte von 1989-1998 für uns in der Bundesliga und gehörte zur Meistermannschaft des Jahres 1997.

Durch sein enormes Talent und Schachverständnis gehörte er in vielen Jahren zu den Topscorern des Teams und war einer der Leistungsträger.  Auf der anderen Seite konnte sein Lebensstil dem jeweiligen Mannschaftsführer an den Bundesligawochenenden viele Nerven kosten. So kam es durchaus vor, dass am Sonntagmorgen, wenn sich Teile der Mannschaft bereits beim Frühstück befanden, zunächst ermittelt werden musste, in welcher Lokalität des Ortes Karl-Heinz zuletzt gesehen worden war.  Wenn die Fahndung erfolgreich und der Meister aufgespürt worden war, galt es dann manchmal  noch eine Zeche zu erstatten, da »Podz-Blitz« in der Nacht das Kleingeld ausgegangen war …

Nach irgendwie erfolgreich absolviertem Transport zu den damals noch um 9:00 Uhr beginnenden Sonntags-Partien konnte Karl-Heinz aber in der Regel die entnervten Verantwortlichen dadurch besänftigen, dass er – von den nächtlichen Ereignissen völlig unbeeindruckt – seine Partie überzeugend gewann. Karl-Heinz Podzielny (1954-2019) weiterlesen

Viele Ehrungen bei der Solinger Sport-Gala

Luisa Bashylina und Dana Berelowitsch rahmen Oliver Kniest ein.

Am 23.02.2019 fand bereits zum 23. Mal die Solinger Sport-Gala im Theater statt. Dieser Höhepunkt des Sportjahres wird traditionell von der Stadt Solingen, dem Solinger Sportbund, dem Solinger Tageblatt und einem Verein durchgeführt, dem dann die Einnahmen der Gala für ein Projekt zugute kommen. Auch in diesem Jahr führte Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann gewohnt launig durch den Abend, in dessen Rahmen die Sieger der vom Tageblatt durchgeführten Wahl zum Sportler des Jahres 2018 bekannt gegeben wurden. In diesem Jahr war unser Verein erstmals seit vielen Jahren wieder in allen Kategorien nominiert, was bereits einen tollen Erfolg darstellt. Unser Bundesliga-Team belegte für die beiden Vizemeistertitel bei den Mannschaften den 7. Platz, während Luisa Bashylina und Alexander Naumann bei den Damen und Herren knapp die Top Ten verpassten. Viele Ehrungen bei der Solinger Sport-Gala weiterlesen

Nur Amina Sherif bezwingt Sandipan

GM Sandipan Chanda
beim Simultan

Im Rahmen seines Aufenthaltes in Solingen gab GM Sandipan Chanda, der inzwischen für unseren Verein bereits in seine 16. Saison geht, am 24.10.2018 eine Simultanvorstellung. Durch die Herbstferien und einige kurzfristige Absagen kam leider nur ein Teilnehmerfeld von 18 Herausforderern zusammen, das dafür aber qualitativ sehr stark war.

So war unter anderem auch Jan Hobusch dabei, der erst drei Tage zuvor in der 2. Bundesliga für die zweite Siegpartie neben Sandipan gesorgt. Die Partie der beiden Teamkollegen verließ niemals die Remisbreite und endete leistungsgerecht unentschieden. Wenig später, als Sandipan bereits mehrere Begegnungen siegreich beendet hatte, konnte auch Routinier Helmut Meckel ein verdientes Remis erzielen.

Die Heldin des Tages war aber Amina Sherif, die nicht nur einen Fehler Sandipans im Mittelspiel konsequent ausnutzte, sondern diesen Vorteil in einem technische anspruchsvollen ungleichfarbigen Läuferendspiel auch in vollen Zähler ummünzte, obwohl sie in der Schlussphase der Partie die letzte verbliebene Spielerin war und daher mit reduzierter Bedenkzeit die hartnäckigen Verteidigungsbemühungen des indischen Großmeisters überwinden musste.

»Spitzenbretter« Jan Hobusch und WIM Amina Sherif

So ging ein schöner und launiger Schach-Abend mit einer Bilanz von 16:2 für Sandipan zuende, der sich vom starken Gesamtniveau seiner Gegner beeindruckt zeigte.

Lorenz Drabke (1984-2018)

IM Lorenz Maximilian Drabke

Tief bestürzt trauern wir um unser Mitglied Lorenz Drabke, der am 13.08.2018 bei einem Verkehrsunfall im Alter von 33 Jahren tödlich verunglückt ist.

Lorenz kam im Jahre 2004 zur Schachgesellschaft und war danach 9 Jahre lang ein Leistungsträger in der Bundesliga und vor allem in der 2. Mannschaft, wo er stets an den Spitzenbrettern zum Einsatz kam. Dabei schätzten wir vor allem seinen Einsatz und seine Zuverlässigkeit, obwohl er über viele Jahre zu den Einsätzen aus Süddeutschland anreisen musste.

Im Jahre 2013 wechselte Lorenz dann zur OSG Baden Baden, blieb unserem Verein aber freundschaftlich und als passives Mitglied verbunden. Zu den größten individuellen Erfolgen des Internationalen Meisters gehörte der viermalige Titelgewinn als NATO-Einzel-Meister in den Jahren 2004, 2010, 2013 und 2014, zu dem noch 11 Siege mit dem deutschen Team hinzukamen.

Wir haben einen sympathischen und lebensfrohen Vereinskameraden verloren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.