Archiv der Kategorie: Jugend

Andrä und Neuhaus an der Tabellenspitze

Sehr erfolgreich gestaltete sich die Nachholrunde der Jugend-Bezirks-Einzelmeisterschaft für unseren Nachwuchs. In der U14 konnte Yannic Neuhaus seine Nachholbegegnung gewinnen und liegt nun mit 5/6 vor der Schlußrunde auf dem geteilten ersten Platz.

Noch besser ist die Ausgangslage in der U12-Bezirksmeisterschaft für Philipp Andrä, der nach seinem Erfolg mit 5½/6 und einem halben Zähler Vorsprung in die Schlußrunde geht.

In der U16 konnte Lucas Eichhorn ebenfalls einen vollen Zähler erringen und liegt nun bei 50 % der Punkte.

Zur Ergebnisübersicht unserer Jugendlichen

SG-Jugend im Schulschach erfolgreich

Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Schulschach konnten erneut die Mannschaften die Titel erringen, welche auf die Punkte zahlreicher Vereinsspieler zählen konnten. So verteidigte in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 1990 und jünger) die August-Dicke-Schule I mit ihrer sehr jungen Mannschaft in der Besetzung Anton Hannewald, Yannic Neuhaus, Philipp Andrä und Thorben Voigt den Titel. Das Gymnasium Schwertstraße, in der u.a. Leo Rizzi, Alexander Kirschbaum und Robert Lams am Start waren, musste mit der Silbermedaille zufrieden sein.

Dafür siegte die Schwertstraße in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1992 und jünger). Dort gab die Mannschaft in der Besetzung Jan Porstmann, Lukas Rasspe Lange, Tillmann Küther und Stefan Kirschbaum (Alexanders kleiner Bruder) nicht einen Brettpunkt ab und qualifizierte sich ebenso wie die ADS in der WK II für die Zwischenrunde des Regierungsbezirks.

U16 unterliegt klar

In der 4. Runde der Niederrhein-Meisterschaften der U16 unterlag unser stark ersatzgeschwächtes Team erwartungsgemäß den in Bestbesetzung angetretenen Wermelskirchenern mit 0:4. Nachdem kurzfristigst zwei Stammspieler abgesagt hatten, konnten immerhin mit Felix Klesen und Thorben Voigt zwei Ersatzspieler gefunden werden. Somit spielte aber keine U16, sondern eine U12 + Lukas Rasspe Lange gegen die im Schnitt drei Jahre älteren Gäste.

Der Kampf begann schon schlecht, denn Felix Klesen wich in einer ihm eigentlich bekannten Eröffnung sehr früh vom richtigen Weg ab und spielte darüber hinaus wieder einmal zu schnell. So kam es, dass er gegen einen keineswegs souveränen Gegner sehr bald unterlag. Erfreulich dynamisch hatte Lukas Rasspe Lange einen Schotten behandelt und bekam großen Entwicklungsvorsprung und Raumvorteil, der in einem Damengewinn mündete. Thorben Voigt hatte eine sichere Französisch-Eröffnung vorgetragen, beim Übergang ins Mittelspiel fand er aber keinen richtigen Plan und öffnete dem Gegner die Linien gegen seinen König. Philipp Andrä, der als U12er am Spitzenbrett mit Christoph Wurm den frischgebackenen U16-Bezirksmeister als Gegner hatte, wurde aus der Eröffnung heraus konsequent unter Druck gesetzt und langsam aber sicher verlor er einen Bauern nach dem anderen.

Nachdem Phillips Niederlage abzusehen war, übersah auchThorben eine zweizügige Mattdrohung und unterlag. Leider besaß auch Lukas nicht die notwendige Technik, um in einem Enspiel mit Dame und Turm gegen Turm und zwei Leichtfiguren zu gewinnen. Stattdessen gab er dem schwarzen König so lange mit seiner nach Turm-Einsteller verbliebenen Dame Schach, bis dieser ein Mattnetz gegen seinen König schloss!

Zur Seite der U16

Hannewald vor Bezirkstitel

Die durch zahlreiche Partieverlegungen stark reduzierte Solinger Delegation kehrte mit einer exzellenten Bilanz von der 6. Runde der Jugend-Bezirks-Einzelmeisterschaft in Wuppertal zurück.

In der U18 übertrieb Sven Zoglowek im vereinsinternen Spitzenduell mit Schwarz gegen Tabellenführer Anton Hannewald das Streben nach Originalität und verwaltete bereits nach der Eröffnung eine positionelle Ruine, die Anton sicher zu einem vollen Zähler ummünzte. Damit hat Hannewald nun 5½/6 auf dem Konto und steht mit einem Zähler Vorsprung vor der Schlussrunde dicht vor seinem dritten Bezirks-Titel in Folge. Zoglowek liegt mit 4/6 auf dem geteilten dritten Rang und kann mit einem Sieg in der Schlussrunde noch immer die Qualifikation zur Verbandsebene schaffen. Ihre Chancen auf einen Nachrückerplatz wahrten Alexander Kirschbaum und Tobias Leuther, welche durch volle Zähler nun mit 3½ Punkten im oberen Mittelfeld liegen.

Leo Rizzi schob sich in der U16 durch einen sicheren Erfolg über Mädchen-Bezirksmeisterin Julia Wille mit nun 4½/6 auf den geteilten zweiten Platz vor. Alexander Fuchs siegte kampflos und liegt nun bei 50 % der Punkte.

In der U12 kletterte Thorben Voigt mit einem Sieg auf 3/5 und wahrte seine Qualifikationschancen.

Zur Ergebnisübersicht unserer Jugendlichen

Zoglowek und Neuhaus wahren Titelchancen bei JBEM

In der Nachholrunde der Jugend-Bezirkseinzelmeisterschaften fiel die Bilanz unserer Jugendlichen mit 3½/5 sehr erfreulich aus. Dabei ging die einzige Niederlage auf das Konto von Tobias Leuther, der in der U18-Meisterschaft in einem vereinsinternen Duell gegen Sven Zoglowek unterlag. Sven hat sich damit nach seiner Auftaktniederlage nun mit 4/5 auf den zweiten Rang vorgeschoben und trifft nun auf Spitzenreiter Anton Hannewald.

In der U16 konnte Leo Rizzi mit Schwarz ein Remis gegen den Vonkelner Oliver Wroblowski erreichen und liegt mit 3½/5 auf dem geteilten dritten Platz, was ihm gute Qualifikationschancen für die Verbandsebene einräumt. Zudem kam Alexander Fuchs zu seinem zweiten Sieg in dieser Altersklasse, nachdem sein Kontrahent in völliger Gewinnstellung den letzten Trick von Alexander übersah und sich Matt setzen ließ.

Optimal lief es in der U14 für Yannic Neuhaus: während er seine Partie trotz eines Patzers im Mittelspiel letztlich sicher gewinnen konnte, unterlag die bisherige Spitzenreiterin Nadja Plumbaum dem Elberfelder Ilja Ilin, so dass nun zusammen mit Mathias Vavro (Velbert) gleich vier Spieler punktgleich mit 4 Zählern an der Spitze stehen. Da Yannic bereits gegen alle Mitkonkurrenten gespielt hat, sollte er gute Qualifikations- und auch Titelchancen besitzen.

Zur Ergebnisübersicht unserer Jugendlichen

1. Jugend schafft 8:0-Shoot-out in Benrath

Mit einem 8:0-Sieg am Brett bleibt die als Aufsteiger zum nächsten Aufstieg in die Jugend-Bundesliga favorisierte 1. Jugend unseres Vereins an der Tabellenspitze der Jugend-NRW-Liga Gruppe Südwest. Dabei geriet der Sieg gegen die an allen Brettern nominell unterlegenen Benrather nie in Gefahr. Martin Becker und Clara Wirths wurden von David Möller und Leo Rizzi vertreten.

Zunächst gestaltete sich der Kampf erstaunlich ausgeglichen. Einzig und allein Christopher Blomel sorgte in dem ihm eigenen Tempo-Stil für die frühe Führung. Langsam aber sicher erkämpften sich Tobias Leuther, Leo Rizzi, Anton Hannewald, Naufel Elmali und Benedikt Marquardt Vorteile, während Sven Zogloweks Partie die Remisbreite nicht überschreiten wollte und David Möller eher verdächtig stand. Doch David holte das Optimum aus der Stellung heraus und nutzte ein taktisches Versehen seines Gegners zum Materialgewinn. In kurzer Serie sorgten nun Anton, Leo (wobei er etwas Glück hatte), David und Tobi für einen 5:0-Zwischenstand, der wenig später durch Naufels unwiderstehlichen Mattangriff auf 6:0 erhöht wurde. Während Benni in einem Schwerfigurenendspiel einen Bauern gewann, konnte Sven gegen seinen sich in horrender Zeitnot befindenden Gegner ein Mattnetz basteln, dem dieser nicht entfliehen konnte. Zum guten Abschluss gewann Benni mit guter Technik sein Turmendspiel mit Mehrbauer.

Der nächste Kampf gegen den OSC Rheinhausen könnte nun schon eine Art Vorentscheidung in Richtung Bundesliga-Aufstieg bringen.

Zur Seite der ersten Jugendmannschaft

Hannewald und Andrä nun alleinige Tabellenführer bei Jugend-Bezirks-EM

Nach der fünften Runde der Jugend-Bezirks-Einzelmeisterschaften haben sich mit Anton Hannewald (U18) und Philipp Andrä (U12) zwei unserer Jugendlichen mit 4½/5 an die Tabellenspitze gesetzt.

Anton gewann in der U18 mit den schwarzen Steinen das Duell gegen den punktgleichen Dennis Peters (ESG), der zuvor bereits Alexander Kirschbaum und Tobias Leuther hatte bezwingen können. In dieser Altersklasse konnte sich Alex Kirschbaum mit einem vollen Zähler endlich wieder auf die 50%-Marke hieven, während Robert Lams nach einer Niederlage nun bei 2/5 rangiert.

In der U12 profitierte Philipp bei seinem Sieg zunächst von einem groben Übersehen seines Kontrahenten in ausgeglichener Position und erhielt dann auch noch die alleinige Tabellenführung, als der bisherige Co-Leader Jan Porstmann gegen den Wermelskirchener Markus Löbbert einzügig die Dame einstellte und mit 3½/5 auf den vierten Platz zurückfiel.

Klare Niederlagen gab es in der U16 für Lucas Eichhorn und Alexander Fuchs, während alle übrigen Paarungen mit Solinger Beteiligung erst am Nachholtermin in der kommenden Woche stattfinden werden.

Zur Ergebnisübersicht unserer Jugendlichen

Christopher Blomel gewinnt 2. Jugend-Blitz-Turnier

Das zweite Wertungsturnier der Jugend-Blitz-Vereinsmeisterschaft war mit 16 Teilnehmern wieder erfreulich gut besetzt und nahm einen äußerst spannenden Turnierverlauf: In den Spitzen-Duellen zwischen Leo Rizzi und Anton Hannewald sowie Christopher Blomel und Leo Rizzi kam es jeweils zu ausgekämpften Remisen, bevor Blomel sich gegen Seriensieger Hannewald in einer spannenden Partie durchsetzen konnte. Danach ließ sich Christopher den Turniersieg nicht mehr nehmen und siegte mit 8/9 vor Rizzi und Hannewald (jeweils 7½). Von den jüngeren Spielern agierten diesmal Thorben Voigt und Lukas Rasspe Lange auf den Plätzen 5 und 6 am besten.

Zur Ergebnisübersicht

»Murphys Gesetz« stoppt U 16-Mannschaft

»Alles, was schief gehen kann, wird schief gehen« – dieses Motto traf auf das Gastspiel unserer U16-Mannschaft in Benrath zu. Zum ersten Auswärtsspiel der Niederrhein-Meisterschaft herrschte nicht nur großer Spielermangel, sondern auch ein Defizit an Betreuern, da alle in den an diesem Sonntag agierenden sieben (!) Mannschaften unseres Vereins selbst aktiv waren. Nach längerer Telefonkonferenz am Samstag hatte der Jugendwart dann zumindest eine vollständige Mannschaft und mit Frau Fuchs eine Fahrerin gefunden.

Es wurde vereinbart, dass alle Infos zum Kampf per Rundmail versendet würden, was der Jugendwart auch tat – allerdings kam diese Mail wegen technischer Probleme niemals bei den Spielern an. Als dann auch noch am Sonntag Yannic Neuhaus nicht am vereinbarten Treffpunkt erschien, ging der Rest der Mannschaft fälschlicher Weise davon aus, dass der nicht in Solingen wohnende Markus Werner zum Einsatz käme und direkt nach Benrath anreisen würde, so dass man sich zu dritt auf den Weg nach Düsseldorf machte. Überflüssig zu erwähnen, dass kurz nach ihrer Abreise Yannic auftauchte, aber niemanden mehr antraf.

Der tatsächliche Kampf ist dann kurz erzählt: Während Alexander Fuchs mit einer überzeugenden Vorstellung einen vollen Punkt an Brett 3 einfuhr, musste sich Lucas Eichhorn am vierten Brett ebenso deutlich geschlagen geben. Damit war der Kampf bereits entschieden, da im Jugendbereich kampflose Niederlage mit einem 0-3, erspielte Niederlagen aber mit 1-3 Zählern gewertet werden. So war es nicht ganz so schlimm, dass Leo Rizzi seine Gewinnstellung am Spitzenbrett – passend zu diesem Tag – noch zum Remis verdarb, so dass die 6:9-Niederlage (1½:2½) feststand. Nach diesem rundum verpatzten Tag kann es in den kommenden Kämpfen nur besser werden, wenn nach einem Sieg und einer Niederlage noch der Einzug ins Halbfinale angestrebt werden soll.

Zur Seite der U16

Auftaktniederlage für U12-Mannschaft

Am ersten Spieltag der U12-Niederrhein-Mannschaftsmeisterschaft stand wieder einmal das »ewige« Duell zwischen Turm Schiefbahn I und unserer jüngsten Mannschaft auf dem Programm. In den vergangenen Jahren gab es zahlreiche Duelle beider Vereine mit stets knappen Ergebnissen. Das Auftaktspiel besaß zudem besondere Bedeutung, da in unserer bedeutend stärkeren Vorrundengruppe nur zwei Qualifikationsplätze für das Halbfinale ausgespielt werden, um die sich mit dem SF Düsseldorf, Schiefbahn und unserem Quartett vermutlich drei starke Teams duellieren werden.

Der Bedeutung der Partie entsprechend traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an: Leider agierte Felix Klesen bei seinem Debüt in der U12 viel zu nervös und geriet durch sehr überhastetes Spiel schnell auf die Verliererstraße. Den Ausgleich erzielte Philipp Andrä, der am Spitzenbrett sehr überzeugend einen vollen Zähler herausspielte. Nach einem umkämpften Remis von Jan Porstmann hing dann alles von der Partie von Thorben Voigt ab, der sich jedoch leider seinem Kontrahenten geschlagen geben musste.

Somit war die 7:9-(1½:2½)-Niederlage perfekt, nach der für den angestrebten Einzug ins Halbfinale die restlichen Vorrundenspiele gewonnen werden müssen.

Zur Seite der U12