Jörg Wegerle bester Deutscher in Andorra

Bereits zum dritten Mal war Jörg Wegerle beim traditionellen Sommer-Open in Andorra am Start, das vom 20.–28.07.2013 bereits seine 31. Auflage erlebte. Jörg war im starken 175 Spieler fassenden Teilnehmerfeld  (16 GM, 16 IM) an Position 21 gesetzt, hatte aber leider nicht seine beste Form in die Pyrenäen mitgebracht.

Nach zwei Auftaktsiegen durchlebte er eine leichte Durststrecke mit zwei Remisen und einer seiner seltenen Niederlage gegen einen Elo-Schnitt von 2250. Doch danach folgte ein guter Endspurt mit 3½/4, so dass er mit 6½ Zählern schließlich auf dem 16. Platz landete und damit bester Deutscher wurde, was ihn zumindest ein wenig über den leichten Elo-Verlust hinweggetröstet haben dürfte.

Zu den Ergebnissen

Gute Platzierungen für Nikolic und Javakhadze

Der Open-Sommer ist im vollen Gange und im Zeitraum vom 12.–21.07.2013 waren auch zwei Spieler unseres Bundesliga-Kaders bei verschiedenen Open-Turnieren aktiv:  Predrag Nikolic gehört im niederländischen Leiden schon zu den Stammgästen und zählte auch bei der 7. Auflage im Feld der 75 Spieler des A-Open (8 GM, 6 IM) als Zweiter der Setzliste zu den Topfavoriten. Nach einer soliden ersten Turnierhälfte mit 4/5 unterlag er dem stark aufspielenden Deep Sengupta (2555) und fiel ins vordere Mittelfeld zurück. Doch ein starker Endspurt mit 2½/3 und einem Schlussrunden-Schwarz-Sieg über Peter Prohaszka (2554) katapultierte ihn mit 6½/9 noch auf den 3. Platz.

Zur Turnierseite
Zu den Ergebnissen

Parallel war vom 10.–20.07.2013 unser Neuzugang Zurab Javakhadze in seiner alten Heimat im georgischen Poti beim 8. Turnier zu Ehren der früheren Vize-Weltmeisterin Nana Alexandria am Start. Unter 56 Spielern im A-Open, darunter 4 GM und 10 IM, erreichte er mit 6/9 den 6. Rang und bestätigte damit seine Setzlisten-Platzierung.

Zu den Ergebnissen

Gawain Jones wird Schottischer Meister

Die schottische Meisterschaft gehört zu den ältesten Turnieren der Welt und wird schon seit vielen Jahren im auch für ausländische Spieler zugänglichen Open-Modus ausgetragen. Vom 07.–14.07.2013 fand im historischen Helensburgh an der Atlantikküste bereits die 120. Auflage dieses Traditionsturniers statt und lockte 75 Spieler, darunter 9 GM und 9 IM an.

Gawain Jones  galt als Nummer 1 der Setzliste natürlich als Topfavorit, erwischte jedoch einen schwachen Start gegen die bereits in den Auftaktrunden aufgrund des beschleunigten Schweizer Systems auf ihn wartenden Titelträger und lag nach einer Niederlage gegen GM Aleksa Strikovic mit 2½/4 nur im Mittelfeld. Es folgte jedoch ein toller Endspurt mit vier Siegen in Folge, so dass ihm in der Schlussrunde ein Remis gegen den talentierten isländischen IM Gretarsson zum Turniersieg reichte, da er von den 3 Spielern mit 7/9 die beste Buchholz-Wertung aufwies.

Damit holte sich Gawain nach dem Titel des Britischen, Englischen und Commenwealth-Meisters nun auch den entsprechenden schottischen Titel!

Zur Turnierseite
Zu den Ergebnissen

Erfolgreiche Titelverteidigung im NRW-Pokal

NRW-Pokal-2013
Sieger im Sonnenlicht: Oliver Kniest, Markus Schäfer, Jörg Wegerle und Tom Michalczak.

Mit einem verdienten 2½:1½-Erfolg über die Sportfreunde Katernberg haben wir den NRW-Viererpokal erfolgreich verteidigt. Matchwinner waren dabei die beiden Spitzenbretter Jörg Wegerle und Markus Schäfer, die nach einem Remis von Thomas Michalczak zwei souveräne Siege einfuhren und damit die Niederlage von Oliver Kniest ausbügelten. Erfolgreiche Titelverteidigung im NRW-Pokal weiterlesen

U16-Mannschaft erreicht Platz 5

Im Spiel um Platz 5 der NRW-Meisterschaft konnte sich unsere U16-Mannschaft mit einem 8:8 (2:2) dank der besseren Wertung gegen Turm Raesfeld/Erle durchsetzen. Während die Gäste aus dem Münsterland zu diesem Entscheidungs-Spiel der beiden Gruppen-Dritten in Bestbesetzung angetreten waren, mussten wir auf die Geschwister Sherif verzichten, so dass von einem sehr ausgeglichenen Kampf auszugehen war.

Niklas Nink brachte die Mannschaft mit einem Weiß-Sieg in Führung, doch nach einer Niederlage von Robert Barche war noch einmal Zittern angesagt, bevor Spitzenbrett Kevin Zolfagharian uns mit seinem Sieg den fünften Platz dank der besseren Berliner Wertung sicherte, auch wenn die Gäste dank der Niederlage von Philipp Nguyen noch den Ausgleich schafften.

Damit können wir als erster Nachrücker hinter den vier Qualifikanten aus NRW noch auf die kleine Chance hoffen, doch noch an der deutschen Meisterschaft im Dezember teilnehmen zu können.

Zur Seite der U16

Pokal-Team kämpft sich ins NRW-Finale

Mit einem sehr hart erkämpften 2½:1½-Erfolg über das Zweitliga-Spitzenteam des DJK Aufwärts Aachen hat unser Quartett im Final Four des NRW-Viererpokals das Finale erreicht. In der Neuauflage des Vorjahres-Endspiels konnten Jörg Wegerle und Markus Schäfer an den Spitzenbrettern nach mehr als 6 Stunden Spielzeit kritische Endspielpositionen noch Remis halten, so dass der Erfolg von Thomas Michalczak am dritten Brett schließlich das »goldene Tor« zum Sieg bedeutete. Morgen geht es im Endspiel gegen die Sportfreunde Katernberg. Pokal-Team kämpft sich ins NRW-Finale weiterlesen

Schnellschach-VM, 12. Turnier

Mit einem 2. Platz im 12. und letzten Turnier der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft 2012/2013 sichert sich Joachim Görke den Sieg in der Gesamtwertung mit 167 von 180 möglichen Punkten. Er musste sich am letzten Abend nur dem souveränen Sieger Thomas Lemanczyk beugen, der mit 5/5 das Turnier für sich entschied. Dritter des Turniers und Zweiter der Gesamtwertung wurde Athanassios Vranidis (154 Punkte), der bis auf wenige Ausreißer die ganze Serie sehr konstant gespielt hat. Dritter der Gesamtwertung wurde unser Neumitglied Markus Mentzel mit 131 Punkten.

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBerg
1. Lemanczyk, Thomas 6w1 9s1 2w1 4s1 5w1 5.0 15.5 15.50
2. Görke, Joachim 16s1 3w1 1s0 7w1 10s1 4.0 15.5 10.50
3. Vranidis, Athanassios 14w1 2s0 12w1 8s1 4w1 4.0 14.0 10.00
4. Hobusch, Jan 10s1 11w1 5s1 1w0 3s0 3.0 16.5 7.50
5. Kesseler, Heiko 12w1 8s1 4w0 6s1 1s0 3.0 16.0 8.00
6. Falge, Rainer 1s0 7w1 11s1 5w0 13s1 3.0 15.0 7.00
7. Fränzel, Dr. Marius 17w1 6s0 15w1 2s0 14w1 3.0 12.0 5.00
8. Tonon, Giovanni 18s1 5w0 16s1 3w0 9w1 3.0 10.5 3.50
9. Grah, Uli 13s1 1w0 10s½ 11w1 8s0 2.5 14.5 5.25
10. Müller, Ernst 4w0 14s1 9w½ 12s1 2w0 2.5 13.5 5.25
11. Borchert, Stephan 15w1 4s0 6w0 9s0 17w1 2.0 11.5 3.00
12. Skiber, Friedel 5s0 13w1 3s0 10w0 18s1 2.0 11.5 2.00
13. Schubert, Stefan 9w0 12s0 17w1 15s1 6w0 2.0 10.5 3.00
14. Kopernok, Ingo 3s0 10w0 18s1 16w1 7s0 2.0 10.5 1.00
15. Mix, Lothar 11s0 18w1 7s0 13w0 16s1 2.0 8.0 1.00
16. Ehringfeld, Michael 2w0 17s1 8w0 14s0 15w0 1.0 12.0 1.00
17. Tuesday, Ruby 7s0 16w0 13s0 18w1 11s0 1.0 8.0 0.00
18. Körner, Anja 8w0 15s0 14w0 17s0 12w0 0.0 10.0 0.00

Zur Gesamtwertung

SG-Dreifach-Erfolg im Bezirks-Pokal

Drei SG-Spieler waren in diesem Jahr im Bezirks-Dähne-Pokal am Start und konnten sich am Ende über die ersten drei Plätze freuen. Im vereinsinternen Endspiel besiegte Oliver Kniest seinen Mannschaftskollegen Ewald Fichtner mit den schwarzen Steinen und qualifizierte sich damit für den Niederrhein-Pokal in der kommenden Saison.

Da Ewald studienbedingt den Verband verlässt und künftig für Bayern München spielen wird, ging es im Spiel um Platz 3 noch um den zweiten Qualifikationsplatz für die Verbandsebene. Diesen sicherte sich insgesamt verdient der 16jährige Jan Hobusch, der mit der wohl schwersten Auslosung aller Teilnehmer im Viertelfinale Heiko Kesseler bezwungen hatte, bevor er im Halbfinale im Blitzen gegen Kniest unterlegen war.

Auch im Spiel um Platz 3 gab es in der Turnierpartie gegen den früheren Solinger Markus Boos eine Punkteteilung, doch diesmal hatte Jan im Blitz-Entscheid das bessere Ende für sich.

L’Ami und Smeets enttäuschen bei Niederländischer Meisterschaft

Vom 05.-11.07.2013 fand in Amsterdam die niederländischen Landesmeisterschaft statt, die mit 8 Spielern im Rundensystem absolviert wurde. In Abwesenheit des beim Grand Prix in Peking aktiven Anish Giri und Loek van Wely machten sich unsere Bundesliga-Spieler Jan Smeets und Erwin L’Ami als Nummer Zwei und Drei der Setzliste berechtigte Titel-Hoffnungen.

Doch nach einem Turnierstart mit 0/3 waren für Jan Smeets schnell alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung ausgeträumt. L‘ Ami lag zur Turnierhalbzeit mit 1½/3 noch im Mittelfeld, brachte danach aber auch nur noch 2 Remisen zustande. So landete er mit 2½/7 auf einem für ihn enttäuschenden 6. Platz, einen halben Zähler vor Smeets. Dabei mussten beide den bitteren Verlust von 15 bzw. sogar 20 Elo-Punkten hinnehmen.

Neuer holländischer Meister wurde der für die SG Porz spielende Dimitry Reinderman.

Zur Turnierseite

Zu den Ergebnissen

 

Gute Vereins-Bilanz beim Volme-Jugend-Open

Elizabeth Kublanov, Louisa Bshylina und Robert Barche
Elizabeth Kublanov, Luisa Bashylina und Florian Schubert

Mit insgesamt 86 Teilnehmern war das vom Märkischen Springer Halver-Schalksmühle zum fünften Male durchgeführte Jugend-Schnellschach-Open quantitativ deutlich kleiner als das eine Woche zuvor ausgetragene Erkrather Jugend-Open, doch eine gute Organisation sowie vier Top-Ten-Platzierungen für alle Solinger Teilnehmer sorgten bei unserer Gruppe für gute Stimmung, auch wenn diesmal das absolute Top-Ergebnis fehlte.

In der U08 musste Luisa Bashylina diesmal mit 4½/7 und dem vierten Rang zufrieden sein, wurde damit aber immer noch bestes Mädchen. Zudem erzielten Elizabeth Kublanov (U10), Carolin Kublanov (U12) und Florian Schubert (U14) jeweils 4 Zähler und kamen damit auf den Plätzen 8 bzw. 9 ins Ziel, so dass sie sich alle noch ein paar Punkte für die NRW-Jugend-Schnellschach-Grand-Prix-Wertung sichern konnten.

Zur Seite des Veranstalters