Archiv der Kategorie: I. Mannschaft

Bundesliga-Team wird zufriedener Fünfter

Mit einem 5½:2½-Erfolg über den SK Zehlendorf verteidigte unsere 1. Mannschaft souverän ihren 5. Platz in der Bundesliga und sorgte mit dem dritten Sieg in Folge für einen schhönen Saisonausklang. Die Gäste aus der Hauptstadt besaßen nach den gestrigen Ergebnissen ohnehin nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt und hatten zudem bereits mit ihrer sehr schwachen Aufstellung das Fehlen jeglicher Ambitionen verdeutlicht. So traten sie wie bereits gestern nur mit sieben Spielern an, ließen diesmal aber nicht das vierte, sondern das Spitzenbrett frei und sorgten so für den ersten kampflosen Sieg von Predrag Nikolic in einem Mannschaftskampf, was dieser gewohnt nüchtern mit »It’s a pity« kommentierte. Bundesliga-Team wird zufriedener Fünfter weiterlesen

Fehlstart in der Bundesliga

Das Fazit von Bundesliga-Teamchef Herbert Scheidt dürfte am Sonntagabend ähnlich wie das von Mercedes-Sportchef Norbert Haug nach der verpassten Fahrer-Weltmeisterschaft in der Formel 1 ausgefallen sein: Zweimal 3½ Zähler sind leider nicht einmal 4½! Mit der zweiten knappen Niederlage am ersten Wochenende verpasste unsere erste Mannschaft das angestrebte Ziel von 3 bis 4 Punkten aus den drei Kämpfen. Vielmehr muss nach der knappen 3½:4½-Niederlage gegen den SV Mülheim Nord, die durch Niederlagen von Sandipan Chanda und Markus Ragger bei einem Sieg von Predrag Nikolic zustande kam, sicherlich von einem Fehlstart gesprochen werden. Fehlstart in der Bundesliga weiterlesen

Deutlicher Sieg über Katernberg

Mit einem hohen 6:2-Erfolg über die Sportfreunde Katernberg hat unser Bundesliga-Team am regulären ersten Spieltag den ersten Sieg eingefahren und damit die gestrige Schlappe gegen Wattenscheid vergessen lassen. Der klare Erfolg, zu dem mit Daniel Stellwagen, Michael Hoffmann und Artur Jussupow alle Unterlegenen des Vortages einen vollen Zähler beisteuern konnten, wurde allerdings dadurch begünstigt, dass die Essener gleich vier ihrer Stammkräfte an den vorderen Brettern ersetzen mussten und mit lediglich zwei Großmeistern antraten. Deutlicher Sieg über Katernberg weiterlesen

Auftaktniederlage gegen Wattenscheid

Unsere Erste ist mit einer 3½:4½-Niederlage gegen Reisepartner Wattenscheid in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Nach Niederlagen von Daniel Stellwagen und Michael Hoffmann, die durch Siege von Chanda Sandipan und Sipke Ernst jeweils wieder ausgeglichen werden konnten, unterlag Artur Jussupov in der letzten Partie des Kampfes in vermutlich verlorener Stellung gegen Alexander Rustemov durch Zeitüberschreitung. Somit konnte das Team um Herbert Scheidt leider die einmalige Chance nicht nutzen, zumindest für einen Tag die Bundesliga-Tabellenführung zu übernehmen. Auftaktniederlage gegen Wattenscheid weiterlesen

Perfektes Finish dank Jan Smeets

Der Solinger Bundesliga-Teamchef Herbert Scheidt strahlte über das ganze Gesicht: Dank eines Sieges von Jan Smeets in der letzten laufenden Partie über GM Oleg Korneev (2657) zum 4½:3½ fuhr sein Team (inklusive eines Pokalerfolges) nicht nur den dritten Erfolg gegen den Erzrivalen SG Porz in Folge ein, sondern der erste „Doppelpack“ an einem Wochenende sicherte in diesem Kalenderjahr mit 17:13 Zählern auch noch den 6. Tabellenplatz, was in dieser Saison mit der unglaublich starken und ausgeglichenen Liga-Besetzung als großer Erfolg und vor allem auch Bestätigung des vierten Platzes aus dem Vorjahr zu werten ist. Perfektes Finish dank Jan Smeets weiterlesen

Klarer Sieg über Remagen

Mit einem souveränen 5:3-Erfolg über Gastgeber Remagen hat unsere Bundesligamannschaft das Saisonziel eines ausgeglichenen Punktekontos bereits vorab erreicht und einen Spieltag vor Schluss auch einen einstelligen Tabellenplatz gesichert. Beim ungefährdeten Erfolg über den starken Aufsteiger kamen Daniel Stellwagen, Predrag Nikolic, Sipke Ernst und Jan Smeets zu vollen Zählern, während sich Jan Werle und Spitzenbrett Artur Jussupow geschlagen geben mussten. Klarer Sieg über Remagen weiterlesen

Verdiente Niederlage gegen Kreuzberg

Nach der vermutlich schwächsten Saisonleistung kassierte unsere Bundesligamannschaft am 13.Spieltag eine verdiente 3½:4½-Niederlage gegen den SC Kreuzberg und verpasste damit die Gelegenheit, das neue Saisonziel von 15 Zählern vorzeitig zu sichern. Ausschlaggebend für die erste Niederlage in dieser Saison vor heimischem Publikum war der Einbruch der Hinterachse: Jan Smeets, Sipke Ernst und Robert Zysk mussten sich alle trotz nomineller Überlegenheit geschlagen geben, was auch durch die vollen Zähler von Daniel Stellwagen und Alexander Naumann nicht mehr ausgebügelt werden konnte. Verdiente Niederlage gegen Kreuzberg weiterlesen

Klarer Sieg über Tegel sichert Klassenerhalt

Mit einem ungefährdeten 6½:1½-Erfolg über das Tabellenschlusslicht SK König Tegel hat unsere Bundesliga-Mannschaft den Klassenerhalt endgültig perfekt gemacht und kann sich in den restlichen drei Kämpfen auf das Erreichen des angestrebten ausgeglichenen Punktekontos am Saisonende konzentrieren. Gegen die homogene Mannschaft der Tegeler, die im Sinne ihrer sympathischen Vereinspolitik auf Kontinuität setzen und die Aufstiegsmannschaft unverändert in der Bundesliga spielen lassen, sorgten frühe Siege der »Euro-Fighter« Michael Hoffmann, Sipke Ernst und Alexander Naumann für eine schnelle Entscheidung. Weitere volle Zähler erzielten Predrag Nikolic und Robert Zysk. Klarer Sieg über Tegel sichert Klassenerhalt weiterlesen

Useins Bundesliga-Serie reißt gegen Hamburg

Aufgrund einer unzureichenden Chancenauswertung musste sich unser Bundesliga-Oktett gegen die Sensationsmannschaft der Saison, den Hamburger SK, mit 3½:4½ geschlagen geben und ist damit mit 11:11 Zählern ins breite Mittelfeld der Tabelle zurückgefallen. Interims-Teamchef Valentino Usein war darüber etwas zerknirscht, musste er doch trotz der Führung durch Siege von Jan Smeets und Daniel Stellwagen nach Niederlagen von Michael Hoffmann, Christian Gabriel und Sipke Ernst, erstmals überhaupt eine Niederlage als Captain in der Bundesliga hinnehmen. Useins Bundesliga-Serie reißt gegen Hamburg weiterlesen

Umkämpftes Remis gegen Werder Bremen

Mit einem sehr spannenden und insgesamt leistungsgerechten 4:4-Unentschieden endete unser Duell mit dem deutschen Meister von 2005, Werder Bremen. Der Kampf bot in den schmucken Räumlichkeiten des Weser-Stadions alles, was einen packenden Bundesligakampf ausmacht. Nach zahlreichen interessanten Zeitnotduellen und komplexen Partien wurde schließlich die Weiß-Niederlage von Alexander Naumann gegen GM Alexander Areshchenko (2640) durch einen Schwarz-Sieg von Daniel Stellwagen über dessen Landsmann GM Zahar Efimenko (2613) ausgeglichen, während alle anderen Partien Remis endeten. Umkämpftes Remis gegen Werder Bremen weiterlesen