Aryan Tari auf Platz 2 in Dänemark

Knapp zwei Wochen nach seinem Sieg bei der Norwegischen Landesmeisterschaft bestätigte Aryan Tari seine starke Form beim Xtracon-Open, dem traditionell stärksten dänischen Turnier, das früher als Politiken-Cup bekannt war. In diesem Jahr waren 368 Teilnehmer, darunter 25 GM und 15 IM, vom 20.–28.07.2019 in dem aus Hamlet bekannten Helsingor am Start.

Aryan erwischte als Nummer 8 der Setzliste mit 4/4 einen guten Start, bevor er gegen das bekannte indische Supertalent Rameshbabu Praggnanandha (2540), der später als alleiniger Turniersieger seinen bisher größten Erfolg feierte, remisierte. Nach einer weiteren Punkteteilung gegen den Dänen IM Kassa Korley (2437), der eine GM-Norm erzielte, besiegte Aryan den früheren WM-Kandidaten GM Johan Hjartarson (2513) und lag nach acht Runden mit 7/8 als Teil eines Trios an der Tabellenspitze.

In den Schlussrunden folgten zwei Remisen gegen GM Gabriel Sargassjan (2681) und GM Allan Stig Rasmussen (2569) und wies mit 8/10 im Pulk der Verfolger von Praggnanandha die beste Wertung auf, was ihm den zweiten Platz einbrachte, der mit umgerechnet ca. 2300 Euro und dem Gewinn von 8 Elo-Punkten versüßt wurde. Aryan Tari auf Platz 2 in Dänemark weiterlesen

Zwei SG-Sieger in Leiden

Turniersieger Snadipan Chanda (2.v.l) und Predrag Nikolic (3.v.l.)
Ganz außen links: Turniersponsor Roel Piket

Es dürfte sicherlich eine absolute Rarität darstellen, dass wir an einem Tag gleich drei Turniersieger aus Reihen unseres Vereins feiern können, aber am Nachmittag des 21.07.2019 gab es tatsächlich binnen zwei Stunden gleich dreifachen Grund zu feiern. Denn unmittelbar nach dem Sensationssieg von Thomas Michalczak in Dortmund gab es aus dem holländischen Leiden die nächsten Erfolge zu vermelden. Während Predrag Nikolic die »Kronengruppe«, ein Rundenturnier mit früheren Siegern des Open, mit 6/9 gewann, holte sich Sandipan Chanda mit 7½/9 den Titel in der A-Gruppe des offenen Turniers.

Das Schachfestival in Leiden feierte vom 12.–21.07.2019 seine 13. Auflage. Bereits im Vorfeld war klar, dass sich das Organisationsteam und auch der bisherige Sponsor,  Roel Piket (ein Cousin unseres früheren Bundesligaspielers Jeroen Piket), nach dem Turnier zurückziehen würde und die weitere Zukunft des Turniers ungewiss ist. So beschloss man, ergänzend zu den üblichen Open-Turnieren ein Rundenturnier mit den bisherigen Turniersiegern auszutragen.

Zur Turnierseite

Zwei SG-Sieger in Leiden weiterlesen

Tom Michalczak gewinnt sensationell Dortmund-Open

Tom Michalczak
(Foto: Bernd Schröder)

Jeder Schachspieler träumt davon, einmal ein perfektes Turnier zu spielen, bei dem alle Puzzle-Teile wie exzellente eigene Form, richtige Prognosen bei der Eröffnungsvorbereitung, eine passende Auslosung und das notwendige Quäntchen Glück sich ideal zusammenfügen. Unser Jugendtrainer Thomas Michalczak erlebte jetzt beim Sparkassen-Open, das vom 13.–21.07.2019 in Dortmund anläßlich der 48. Schachtage ausgerichtet wurde, genau solch ein Turnier. Als Nummer 15 der Setzliste siegte er mit 7½/9 und einer Elo-Performance von 2540 alleine unter anderem vor den teilnehmenden 2 GM und  4 IM und sicherte sich die Siegesprämie von 1.000 Euro. Eine IM-Norm verpasste er lediglich dadurch, dass ihm ein ausländischer Gegner fehlte. Tom Michalczak gewinnt sensationell Dortmund-Open weiterlesen

Aryan Tari wird Landesmeister, Jorden van Foreest Vize

GM Aryan Tari
(Foto: Guido Giotta)

Im Juli tragen einige Nationen ihre nationalen Meisterschaften aus und unsere SG-Akteure durften sich in diesem Jahr über einige schöne Erfolge freuen. Bei den vom 04.–13.07.2019 in Larvik ausgetragenen Norwegischen Meisterschaften konnte Aryan Tari zum zweiten Mal nach 2015 den Titel des Landesmeisters erringen.  In der Meistergruppe waren 26 Spieler, darunter 6 GM und 11 IM, am Start und absolvierten 9 Runden im Schweizer System.

Aryan war an Position 2 hinter Titelverteidiger Jon Ludwig Hammer (2637) gesetzt, den er im direkten Duell in Runde 4 bezwingen konnte.  Nach einem stark herausgespielten Schwarz-Sieg gegen einen weiteren Teamkollegen im Nationalteam, Frode Urkedal (2566) hatte er sich zur Halbzeit mit 4½/5 einen vollen Zähler Vorsprung auf das Verfolgerfeld herausgearbeitet.  So konnte der 20-Jährige in der Folge etwas konservativer agieren und schloss das Turnier mit vier Remisen ab. So konnte Hammer zwar noch zu ihm aufschließen, doch dank der besseren Buchholz-Wertung sicherte sich Aryan Tari mit 6½/9 den Titel.

Bericht bei Chessbase
Tabelle

Aryan Tari wird Landesmeister, Jorden van Foreest Vize weiterlesen

Dr. Flesch in Galaform – Busse und Kniest teilen Schnellschach-Titel

Die Entscheidung in der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft 2018/19 fiel erst in der letzten der 60 Runden, welche zuvor in zehn  Wertungsturnieren absolviert wurden.  Dr. Stefan Flesch besiegte Oliver Kniest und sicherte sich damit verdient mit 5/6 den Tagessieg, nachdem er zuvor bereits gegen die anderen Topgesetzten Martin Auer und Helmut Busse 1½/2 erzielt hatte.

In der Gesamtwertung kam es dagegen zu einer Teilung des Meistertitels, da auch parallel Helmut Busse gegen den Tageszweiten Stephan Borchert  (4½) verlor und in der Schlussrunde auf Platz 6 zurückfiel.  Busse hatte die Gesamtwertung über die gesamte Saison angeführt und hätte sich als fleißiger Teilnehmer aller Turniere dank seiner Streichergebnisse mit einem dritten Platz am Abend den Titel sichern können. Dagegen musste Oliver Kniest auf den Tagessieg und ein schwächeres Ergebnis von Busse  hoffen. Dr. Flesch in Galaform – Busse und Kniest teilen Schnellschach-Titel weiterlesen

Philipp Nguyen macht „Grand Slam“ perfekt

Philipp Nguyen

Zum Abschluss seiner Jugendschach-Karriere hat Philipp Nguyen einen neuen Rekord aufgestellt. Er siegte auch im Jugend-Vereins-Pokal und konnte ebenso wie Anton Hannewald im Jahre 2010 und Jan Hobusch (2012) alle drei Jugend-Vereins-Titel in einer Saison sichern. Als erster Spieler hat er aber zusätzlich auch noch den Titel des Jugend-Stadtmeisters errungen und machte damit den ersten makellosen »Grand Slam« perfekt.

Anton Hannewald hatte diesen im Jahre 2008 »nur« mit einem geteilten Vereinsmeistertitel geschafft.

Im Jugend-Pokal, der am letzten Freitag vor den Sommerferien leider nur mäßige Resonanz fand, dafür aber zumindest mit 8 Spielern eine ideale Teilnehmerzahl aufwies, musste Philipp hart arbeiten, konnte aber im Halbfinale seinen langjährigen Teamkollegen Niklas Nink besiegen, bevor er sich in einer Neuauflage des Vorjahresfinals gegen Malik Sherif revanchierte.

Die Siegerehrung der Jugend-Vereinsmeisterschaften 2018/19 wird traditionell im Rahmen des Sommerfestes zum Saisonauftakt am 30.08.2019 stattfinden.

Rangliste:  Stand nach der 3. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Nguyen, Gia Huy Philipp 1873 3 3 0 0 3.0 5.0 5.00
2. Sherif, Malik 1581 3 2 0 1 2.0 4.0 1.00
3. Nink, Niklas 1852 3 2 0 1 2.0 6.0 3.00
4. Scheidtmann, Kian 1236 3 2 0 1 2.0 4.0 2.00
5. Hahner, Sebastian 3 1 0 2 1.0 5.0 1.00
6. Strieder, Philipp 870 3 1 0 2 1.0 5.0 0.00
7. Wallrodt, Alexander 1111 3 1 0 2 1.0 3.0 0.00
8. Emini, Lejs 3 0 0 3 0.0 4.0 0.00

Zur Fortschrittstabelle