Stefan Speck siegt beim Blitzen

Bei der 3. Runde der Blitz-Vereinsmeisterschaft, die als doppelrundiges Turnier gespielt wurde, konnte sich Stefan Speck mit 10/11 gegen beinahe alle Gegner durchsetzen; er verlor nur im ersten Durchgang gegen Jan Hobusch, der zwar mit 6/6 in Führung ging, dann aber einer anderen Verpflichtung folgte und so in der Endabrechnung nur auf Platz 3 landete. Auf dem 2. Platz landete mit 6½/11 Markus Malkeit. Trotz einem sehr schlechten Turnier setzte sich Dr. Marius Fränzel an die Spitze der Gesamtwertung.

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde im 2. Durchgang
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1. Speck,Stefan 1913 11 10 0 1 10.0 40.00 10
2. Malkeit, Markus 1587 11 6 1 4 6.5 20.00 6
3. Hobusch,Jan 2204 6 6 0 0 6.0 30.00 6
4. Fodor, Bernhard 1290 11 5 0 6 5.0 15.00 5
5. Schubert,Stefan 1324 11 4 1 6 4.5 11.00 4
6. Fränzel, Dr. Marius 1716 11 3 2 6 4.0 10.50 3
7. Sarmov, Dorothée 11 0 0 11 0.0 0.00 0

Zur Gesamtwertung

Fortsetzung der Vereinsturniere 2019/20

Nach dem Ende der Sommerferien werden im Zeitraum bis zu den Herbstferien die noch ausstehenden Turniere der Blitz- und Schnellschach-Vereinsmeisterschaft am Spielabend zur gewohnten Zeit um 19.30 Uhr im Schachzentrum durchgeführt.  Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung können bis zu 30 Spieler unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften teilnehmen.

Die ausstehenden Turniere der Blitz-Vereinsmeisterschaft finden am 14.08., 04.09. und 25.09. statt. Der Schnellschach-Vereinstitel wird nach den Turnieren am 28.08., 11.09. und 02.10. vergeben.

Hattrick von Steinbach

Am dritten Freitag nacheinander konnte Wolfgang Steinbach im Schnellschach seiner Favoritenstellung gerecht werden, diesmal sogar mit 4/4. Auf den Plätzen landeten punktgleich Dr. Marius Fränzel und Markus Malkeit (2/4), wobei Marius nach Feinwertung die Nase vorn hatte.

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 5 Punkte SoBerg
1. Steinbach, Wolfgang 1886 ** 1 1 1 1 4.0 6.00
2. Fränzel, Dr. Marius 1716 0 ** 1 0 1 2.0 3.00
3. Malkeit, Markus 1587 0 0 ** 1 1 2.0 2.00
4. Fodor, Bernhard 1290 0 1 0 ** 0 1.0 2.00
5. Kopernok, Ingo 1393 0 0 0 1 ** 1.0 1.00

In der kommenden Woche beginnen wir jeweils ab 19:30 Uhr mit der Fortsetzung der Vereinsturniere im Blitz- und Schnellschach.

Steinbach bleibt vorne

Wegen der großen Hitze nur in kleiner Runde konnte Wolfgang Steinbach beim Schnellschach (10’+5″) mit 4/5 erneut das Feld hinter sich lassen, nachdem er in der 1. Runde mit Glück den späteren Dritten Dr. Marius Fränzel (3/5) besiegte und anschließend nur noch einen Punkt gegen den vereinslosen Zweitplatzierten Gorden Roland (3½/5) abgab.

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer NWZ Verein/Ort 1 2 3 4 5 6 Punkte SoBerg
1. Steinbach, Wolfgang 1886 SG Solingen ** 0 1 1 1 1 4.0 7.50
2. Roland, Gorden vereinslos 1 ** 0 ½ 1 1 3.5 7.25
3. Fränzel, Dr. Marius 1716 SG Solingen 0 1 ** 1 0 1 3.0 6.00
4. Skiber, Friedel 1545 SG Solingen 0 ½ 0 ** 1 1 2.5 3.75
5. Malkeit, Markus 1587 SG Solingen 0 0 1 0 ** 1 2.0 3.00
6. Fodor, Bernhard 1290 SG Solingen 0 0 0 0 0 ** 0.0 0.00

Jörg Wegerle in Galaform

Bei der Auflage der Lichess-Quarantäne-Liga 3C am 26.07.2020 konnten wir mit dem vierten Platz die zweitbeste Platzierung überhaupt bei unseren Teilnahmen erzielen. Für den Löwenanteil der 223 Zähler sorgte der überragend aufspielende Jörg Wegerle, der nach einem Auftaktremis mit 10 Siegen in Folge startete und somit den Grundstein für seine 51 Zähler legte, mit denen er am Ende den zweiten Platz der Gesamtwertung legte.

Ebenfalls sehr gut zurecht mit dem 3’+2”-Modus kam Andreas Peschel, der nur wenige Stunden nach dem Ende des viertägigen Schloss Mansfeld-Open, bei der nach über vier Monaten wieder »echtes« Turnierschach spielen konnte, wieder aktiv war und die Euphorie der Rückkehr ans Brett auch am Rechner zu 31 Arena-Punkten ummünzte. Der Aufstieg in die zweite Liga gelang in der sehr ausgeglichenen Gruppe dem Team des früheren Bundesliga-Vereins aus Eppingen.

Ergebnisse Quarantäne-Liga 3C  vom 26.07.2020
Lichess-Seite SG Solingen

Steinbach liegt beim Schnellschach vorn

Bei gleicher Besetzung wie in der Vorwoche konnte diesmal Wolfgang Steinbach beim Schnellschach (10’+5″) seiner Stellung als DWZ-Favorit gerecht werden und mit 6½/7 das Turnier mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden. Das einzige Remis gab er gegen den Dritten Helmut Meckel (4½/7) ab, der in einer für ihn sonst ungewohnten Manier mit drei Punkteteilungen Remiskönig des Abends wurde. Zweiter wurde Dr. Marius Fränzel (5½/7), der gegen Steinbach einen ganzen und gegen Meckel einen halben Punkt abgeben musste.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer NWZ Verein/Ort 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte SoBerg
1. Steinbach, Wolfgang 1886 SG Solingen ** 1 ½ 1 1 1 1 1 6.5 19.25
2. Fränzel, Dr. Marius 1716 SG Solingen 0 ** ½ 1 1 1 1 1 5.5 13.75
3. Meckel, Helmut 1772 SG Solingen ½ ½ ** 0 1 ½ 1 1 4.5 12.25
4. Malkeit, Markus 1587 SG Solingen 0 0 1 ** 0 1 1 1 4.0 9.00
5. Roland, Gorden vereinslos 0 0 0 1 ** 1 0 1 3.0 6.50
6. Fodor, Bernhard 1290 SG Solingen 0 0 ½ 0 0 ** 1 1 2.5 4.25
7. Nareike, Wolfgang 1806 OTV 0 0 0 0 1 0 ** 1 2.0 3.00
8. Schubert, Stefan 1324 SG Solingen 0 0 0 0 0 0 0 ** 0.0 0.00

Klassenerhalt trotz Minimalbesetzung

Nachdem die beiden letzten Donnerstage jeweils mit einem unglücklichen Abstieg in die vierte Quarantäne-Liga geendet waren, gelang bei der Austragung am 23.07.2020 endlich wieder einmal ein souveräner Klassenerhalt.  Dies war vor allem deshalb bemerkenswert, weil wir nur mit 11 Akteuren antreten konnten, von denen drei auch nur während eines kurzen Teils der zwei Stunden Spielzeit zur Verfügung standen.

So kamen alle acht Hauptakteure in die Mannschaftswertung. Doch keiner hatte im 3-Minuten-Modus einen schlechten Tag erwischt und dank starker Leistungen von Topscorer Alexander Naumann (50),  Stefan Wickenfeld (43) und Michael Berg (40) lagen wir stets im Mittelfeld und erreichten mit 291 Zählern und einem soliden Vorsprung von 23 Punkten auf die Abstiegsränge den 6. Platz, während sich das Team » Bogners Schachelite« um den deutsch-schweizerischen GM Sebastian Bogner souverän mit 354 Punkten den Aufstieg in die 2. Liga schaffte.

Ergebnis Quarantäne-Liga 3B – 23.07.2020
Lichess-Seite SG Solingen

Wiederaufstieg dank geschlossener Mannschaftsleistung

Erstmals seit vielen Wochen musste das SG-Quarantäne-Liga-Team ohne großmeisterliche Unterstützung auskommen und konnte bei der Liga 4C am 19.07.2020 auch nur einen Mini-Kader von 10 Spielern aufbieten. Dennoch wurde der angestrebte dritte Platz zum sofortigen Wiederaufstieg recht souverän erreicht.

Hinter dem international besetzten Team der ChessHobbits99 (275 Zähler) und dem indischen Team Sabu Moha Maya (255) konnten wir uns zur Turnierhalbzeit erstmals auf dem dritten Platz platzieren und verteidigten den letzten Aufstiegsplatz erfolgreich mit 209 Punkten vor der Mannschaft der Breisgau-Strategen (202) und dem schwedischen Team aus Växjö (196).

Erfolgsgarant war diesmal die Ausgeglichenheit im Kader. Im 5-Minuten-Modus war Dr. Axel Scheffner mit 35 Zählern der Topscorer  vor Jörg Wegerle (33) und Michael Berg (31), obwohl dies in der Einzelwertung nur für Rang 16 reichte. Dafür war mit Niklas Nink der siebte SG-Spieler in der Wertung mit 25 Zählern kaum schwächer. In Liga 3 kommen allerdings wieder acht Spieler in die Gesamtwertung, so dass eine etwas stärkere Beteiligung notwendig ist, um nach zwei Abstiegen an den beiden letzten Donnerstagen nun endlich einmal wieder den Klassenerhalt zu schaffen.

Ergebnisse Quarantäne-Liga 4C – 19.07.2020
Lichess-Seite SG Solingen

Erster Sieg in Deutscher Online-Liga

Am dritten Spieltag der Deutschen Schach-Online-Liga gelang unserem  Quartett nach einer guten kämpferischen Leistung gegen den SC Diogenes Hamburg mit 2½:1½ der erste Sieg. Damit konnte sich das Team mit 3:3 Zählern sogar auf den zweiten Tabellenplatz hinter dem souveränen Tabellenführer SG Porz (6:0) vorschieben. Allerdings haben durch den Rückzug eines Vereins drei Mannschaften erst zwei Kämpfe absolviert. Erster Sieg in Deutscher Online-Liga weiterlesen