Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Amtierender Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Fünfte holt zwei wichtige Mannschaftspunkte

In einer nachgeholten Begegnung der 1. Bezirksliga holte unsere V. Mannschaft  mit einem 5½:2½ gegen die Gäste vom SV Wermelskirchen III zwei wichtige Mannschaftspunkte, um sich von der Abstiegszone abzusetzen. Weiterlesen »

Achte mit wichtigem Sieg in Lennep

Die Partie von Gerd Nießen beim Sieg der VIII. Mannschaft mit 4½:3½ Punkten bei den Schachfreunden Lennep bot alles: Gewonnene Stellung, einzügigen Einsteller und glückliches Remis. Das drückt aus, wie kampfbetont der Verlauf war. Weiterlesen »

Drei SG-Nominierungen für Solinger Sportler-Wahl

Das sportlich herausragende Jahr 2016 führt zu einer weiteren erfreulichen Premiere. Erstmals in unserer Vereinsgeschichte sind wir bei den Nominierungen zu »Solingens Sportler des Jahres« gleich dreifach vertreten.

Bei den Mannschaften des Jahres sind unsere I. Mannschaft und das U14w-Team jeweils für ihre deutschen Meistertitel nominiert. Bei den Sportlerinnen gehört Amina Sherif zum erlesenen Kreis.

Die Coupons zur Wahl gibt es in der heutigen Samstags-Ausgabe sowie nächste Woche Mittwoch (18.01.) und nächsten Samstag (21.01.) jeweils im Solinger Tageblatt. Also kauft Euch reichlich Zeitungen, animiert Freunde und Verwandte und stimmt fleißig für unsere erfolgreichen Mitglieder ab!

Jan Hobusch gewinnt zweites Turnier der Blitz-VM

Mit einem souveränen Durschmarsch und 9½/10 konnte sich Jan Hobusch den Sieg auch im 2. Turnier der Blitz-Vereinsmeisterschaft sichern. Er ließ nur in der letzten Runde ein Remis gegen den Zweitplatzierten Markus Schmuck (8½/10) zu. Andreas Peschel musste sich mit 8/10 mit Platz 3 zufrieden geben, nachdem er gegen Dr. Marius Fränzel seine Stellung überzogen hatte und taktisch ausgekontert wurde.

Rangliste:  Stand nach der 11. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1. Hobusch, Jan 2137 10 9 1 0 9.5 41.25 9
2. Schmuck, Markus 1910 10 8 1 1 8.5 33.75 8
3. Peschel, Andreas 2157 10 8 0 2 8.0 32.50 8
4. Görke, Joachim 1936 10 7 0 3 7.0 22.00 7
5. Müller, Werner 1657 10 6 0 4 6.0 16.00 6
6. Fränzel, Marius 1776 10 5 0 5 5.0 14.00 5
7. Vranidis, Athanassios 1794 10 5 0 5 5.0 11.00 5
8. Zimdars, Wolfgang 1529 10 3 0 7 3.0 3.00 3
9. Meckel, Helmut 1702 10 1 1 8 1.5 1.25 1
10. Falge, Rainer 1632 10 1 0 9 1.0 0.50 1
11. Schubert, Stefan 1297 10 0 1 9 0.5 0.75 0

Zur Gesamtwertung

U14-Mädchen sind Deutscher Meister

Unsere Meister-Mädchen: Dana Berelowitsch, Luisa Bashylina, Melanie Müdder und Elizabeth Kublanov mit Trainer Joachim Görke

Unsere U14-Mädchen-Mannschaft hat es geschafft! Melanie Müdder, Dana Berelowitsch, Elizabeth Kublanov und Luisa Bashylina besiegten im erwartet spannenden und hart umkämpften Lokalderby das Quartett des Gastgebers Düsseldorfer SK mit 2½:1½ und holten sich mit der perfekten Bilanz von 14:0 Punkten den Deutschen Meistertitel! Knapp 16 Jahre nach dem Beginn des Wiederaufbaus der Jugendabteilung unseres Vereins ist dies der größte Mannschafts-Erfolg unserer Schachjugend, zu dem die gesamte Schachgesellschaft herzlich gratuliert! Weiterlesen »

Noch ein Unentschieden fehlt zum Meister-Titel

Topscorerin Melanie Müdder

Unsere U14-Mädchen-Mannschaft hat am dritten Tag der Deutschen Vereinsmeisterschaft in Düsseldorf ihre Tabellenführung verteidigt. Angeführt von der mit 6/6 überragenden Melanie Müdder konnten unsere jungen Damen zunächst die SF Sasbach mit 3:1 bezwingen und dann am Nachmittag das NRW-Duell mit SF Brackel ebenfalls mit 3:1 für sich entscheiden.  Diese Ergebnisse spiegeln allerdings nicht wider, wie viele Nerven und Energie dieser Tag mit Zeitnotschlachten, Blackouts und tollem Kampfgeist alle Beteiligten gekostet haben dürfte.

Vor der Schlussrunde liegt unsere U14w mit 12:0 Zählern vor den Schachpinguinen Berlin (10:2). Damit genügt morgen ein Unentschieden, um den Traum vom Deutschen Meistertitel perfekt zu machen. Allerdings steht in der Schlussrunde das stets extrem umkämpfte Niederrhein-Derby gegen den Ausrichter Düsseldorfer SK auf dem Programm. Weiterlesen »

Tabellenführung zur Turnierhalbzeit bei der DVM

Nach vier von sieben Runden liegt unsere U14w-Mannschaft bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften in Düsseldorf mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze. Nach einem zwar knappen, aber absolut verdienten 2½:1½-Sieg gegen den USV Halle in der 3. Runde besiegten unsere Mädchen am Nachmittag im Spitzenspiel der beiden topgesetzten Mannschaften die Schachpinguine Berlin in einem packenden Duell mit 3:1 und sind damit aktuell das einzig verbliebene Team mit noch makelloser Bilanz.  Weiterlesen »

Guter Auftakt bei der Deutschen U14w-Meisterschaft

Unsere gut gelaunten U14-Damen beim Team-Building: Dana Berelowitsch, Elizabeth Kublanov, Melanie Müdder und Luisa Bashylina

Jedes Jahr richtet die Deutsche Schachjugend in der letzten Dezember-Woche die Deutschen Vereinsmeisterschaften in sechs allgemeinen und zwei Mädchen-Altersklassen aus. Unsere U14w-Mannschaft schaffte – erstmals als NRW-Meister – nun bereits zum fünften Mal in Folge seit 2012 die Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe.

Dennoch kann man in diesem Jahr nicht von üblicher Routine sprechen, denn zum einen werden die Meisterschaften der U14 und U14w vom 27.-30.12.2016 vom Düsseldorfer SK ausgerichtet und finden in der Jugendherberge Düsseldorf ganz in der Nähe statt. Zum anderen gehen unsere Mädels diesmal in einem sehr ausgeglichenen Feld als Setzlistenerster ins Turnier und sind natürlich hoch motiviert, den 9. Platz des Vorjahres als bisher beste Platzierung deutlich zu verbessern. Zu diesem Zweck trafen sich Melanie Müdder, Dana Berelowitsch, Elizabeth Kublanov und Luisa Bashylina bereits einige Wochen vor dem Turnier, um Aufstellung und Turnierstrategie miteinander zu besprechen. Weiterlesen »

Frohes Fest und guten Rutsch!

Die Schachgesellschaft wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein geruhsames und frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!

Überraschende Niederlage im SBBL-Viererpokal

Im Halbfinale des SBBL-Viererpokals gegen die Mannschaft des BSW Wuppertal war unsere Pokalmannschaft an allen  Brettern nominell im Vorteil. Dennoch musste sie eine 1½:2½-Niederlage quittieren, da ausgerechnet am 4. Brett Thomas Michalczak die Angriffschancen seines 500 DWZ-Punkte schwächeren Gegners unterschätzte und nach einem konsequent vorgetragenen Königsangriff die Hand übers Brett reichen musste. An den übrigen Brettern konnten Jörg Wegerle, Markus Schäfer und Jan Hobusch kein ausreichendes Ungleichgewicht schaffen, so dass alle drei Partien unentschieden endeten.

Da unsere Mannschaft als NRW-Pokalsieger für den NRW-Wettbewerb im nächsten Jahr bereits vorqualifiziert ist, ist diese Niederlage zu verschmerzen. Der BSW wird im Januar 2017 gegen die ESG 1851 um den Titel des SBBL-Pokalsiegers spielen.

Zur Ergebnisübersicht des SBBL-Viererpokals


Ältere Einträge »