Aryan Tari wird Landesmeister, Jorden van Foreest Vize

GM Aryan Tari
(Foto: Guido Giotta)

Im Juli tragen einige Nationen ihre nationalen Meisterschaften aus und unsere SG-Akteure durften sich in diesem Jahr über einige schöne Erfolge freuen. Bei den vom 04.–13.07.2019 in Larvik ausgetragenen Norwegischen Meisterschaften konnte Aryan Tari zum zweiten Mal nach 2015 den Titel des Landesmeisters erringen.  In der Meistergruppe waren 26 Spieler, darunter 6 GM und 11 IM, am Start und absolvierten 9 Runden im Schweizer System.

Aryan war an Position 2 hinter Titelverteidiger Jon Ludwig Hammer (2637) gesetzt, den er im direkten Duell in Runde 4 bezwingen konnte.  Nach einem stark herausgespielten Schwarz-Sieg gegen einen weiteren Teamkollegen im Nationalteam, Frode Urkedal (2566) hatte er sich zur Halbzeit mit 4½/5 einen vollen Zähler Vorsprung auf das Verfolgerfeld herausgearbeitet.  So konnte der 20-Jährige in der Folge etwas konservativer agieren und schloss das Turnier mit vier Remisen ab. So konnte Hammer zwar noch zu ihm aufschließen, doch dank der besseren Buchholz-Wertung sicherte sich Aryan Tari mit 6½/9 den Titel.

Bericht bei Chessbase
Tabelle

Aryan Tari wird Landesmeister, Jorden van Foreest Vize weiterlesen

Dr. Flesch in Galaform – Busse und Kniest teilen Schnellschach-Titel

Die Entscheidung in der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft 2018/19 fiel erst in der letzten der 60 Runden, welche zuvor in zehn  Wertungsturnieren absolviert wurden.  Dr. Stefan Flesch besiegte Oliver Kniest und sicherte sich damit verdient mit 5/6 den Tagessieg, nachdem er zuvor bereits gegen die anderen Topgesetzten Martin Auer und Helmut Busse 1½/2 erzielt hatte.

In der Gesamtwertung kam es dagegen zu einer Teilung des Meistertitels, da auch parallel Helmut Busse gegen den Tageszweiten Stephan Borchert  (4½) verlor und in der Schlussrunde auf Platz 6 zurückfiel.  Busse hatte die Gesamtwertung über die gesamte Saison angeführt und hätte sich als fleißiger Teilnehmer aller Turniere dank seiner Streichergebnisse mit einem dritten Platz am Abend den Titel sichern können. Dagegen musste Oliver Kniest auf den Tagessieg und ein schwächeres Ergebnis von Busse  hoffen. Dr. Flesch in Galaform – Busse und Kniest teilen Schnellschach-Titel weiterlesen

Philipp Nguyen macht „Grand Slam“ perfekt

Philipp Nguyen

Zum Abschluss seiner Jugendschach-Karriere hat Philipp Nguyen einen neuen Rekord aufgestellt. Er siegte auch im Jugend-Vereins-Pokal und konnte ebenso wie Anton Hannewald im Jahre 2010 und Jan Hobusch (2012) alle drei Jugend-Vereins-Titel in einer Saison sichern. Als erster Spieler hat er aber zusätzlich auch noch den Titel des Jugend-Stadtmeisters errungen und machte damit den ersten makellosen »Grand Slam« perfekt.

Anton Hannewald hatte diesen im Jahre 2008 »nur« mit einem geteilten Vereinsmeistertitel geschafft.

Im Jugend-Pokal, der am letzten Freitag vor den Sommerferien leider nur mäßige Resonanz fand, dafür aber zumindest mit 8 Spielern eine ideale Teilnehmerzahl aufwies, musste Philipp hart arbeiten, konnte aber im Halbfinale seinen langjährigen Teamkollegen Niklas Nink besiegen, bevor er sich in einer Neuauflage des Vorjahresfinals gegen Malik Sherif revanchierte.

Die Siegerehrung der Jugend-Vereinsmeisterschaften 2018/19 wird traditionell im Rahmen des Sommerfestes zum Saisonauftakt am 30.08.2019 stattfinden.

Rangliste:  Stand nach der 3. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Nguyen, Gia Huy Philipp 1873 3 3 0 0 3.0 5.0 5.00
2. Sherif, Malik 1581 3 2 0 1 2.0 4.0 1.00
3. Nink, Niklas 1852 3 2 0 1 2.0 6.0 3.00
4. Scheidtmann, Kian 1236 3 2 0 1 2.0 4.0 2.00
5. Hahner, Sebastian 3 1 0 2 1.0 5.0 1.00
6. Strieder, Philipp 870 3 1 0 2 1.0 5.0 0.00
7. Wallrodt, Alexander 1111 3 1 0 2 1.0 3.0 0.00
8. Emini, Lejs 3 0 0 3 0.0 4.0 0.00

Zur Fortschrittstabelle

Platz 9 für Jugend-Team beim NRW-Blitz

Am 30.06.2019 fanden die NRW-Jugend-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft in Krefeld statt. Neben einigen organisatorischen Problemen im Vorfeld sorgten vermutlich auch die tropischen Temperaturen an einem der heißesten Tage des Jahres dafür, dass nur 12 Mannschaften den Weg zum linken Niederrhein fanden.

Qualitativ war das Feld jedoch exquisit besetzt, so dass unser Quintett lediglich den neunten Platz der Setzliste einnahm. Diese nominelle Vorgabe wurde dann letztlich auch mit 6:16 Zählern bestätigt. Nach einem soliden Start mit 4:4 Punkten brach die Mannschaft in der Folge etwas ein, was aber der allgemein guten Laune keinen Abbruch tat. Platz 9 für Jugend-Team beim NRW-Blitz weiterlesen

Bernd Schneider holt auch Schnellschach-Titel

Die Gewinner: Rumen Nikolov, Felix Gesing, Idris Asadzade,  Martin Bigott, Stadtmeister IM Bernd Schneider, FM Michael Berg, Wolf Ebert und Bernhard Fodor (v.l.n.r.)

Sieben Wochen nach seinem überlegenen Erfolg bei der Blitz-Stadtmeisterschaft sicherte sich IM Bernd Schneider mit 6½/7 auch den Titel des Solinger Schnellschach-Stadtmeisters. Damit gelang es dem bekannten Schachbuchhändler erstmals wieder seit 2013, das »Double« in den beiden Disziplin mit kurzer Bedenkzeit zu erringen.

Auf dem zweiten Rang landete ebenfalls ungeschlagen FM Michael Berg (6) vor der positiven Turnierüberraschung, Felix Gesing (Raesfeld/Erle), der den Pechvogel des Abends, FM Markus Balduan, dank der besseren Buchholz-Wertung auf den undankbaren vierten Platz verwies.  Bernd Schneider holt auch Schnellschach-Titel weiterlesen

Philipp Nguyen wird Jugend-Blitz-Vereinsmeister

Das letzte Wertungsturnier der Jugend-Blitz-Vereinsmeisterschaft litt unter dem heißen Wetter und der Überschneidung mit diversen Klassenfahrten, so dass sich leider nur 6 Spieler im Schachzentrum einfanden. Da Niklas Nink verhindert war, fiel das spannende Duell um den Titel aus, sondern Philipp Nguyen holte sich mit 4½/5 den Tagessieg und damit nach 2014 und 2017 zum dritten Mal den Titel des Jugend-Blitz-Vereinsmeisters vor Nink und Malik Sherif.

Philipp hat damit in der nächsten Woche beim Jugend-Pokal die Chance, als erster Spieler überhaupt in einem Jahr den Jugend-Stadtmeistertitel und alle drei Vereinswettbewerbe zu gewinnen.  Den zweiten Platz der Tageswertung sicherte sich Sebastian Hahner, der in der Schlussrunde mit einem Sieg im direkten Duell noch an Malik Sherif  vorbeizog.

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1. Nguyen, Gia Huy Philipp 1857 5 4 1 0 4.5 8.75 4
2. Hahner, Sebastian 5 4 0 1 4.0 6.50 4
3. Sherif, Malik 1581 5 3 1 1 3.5 5.25 3
4. Wallrodt, Alexander 1111 5 2 0 3 2.0 1.00 2
5. Fetahovic, Sarah 5 1 0 4 1.0 0.00 1
6. Strieder, Philipp 870 5 0 0 5 0.0 0.00 0

Zur Gesamtwertung

Peschel gewinnt Schweinfurt-Open – Meckel stark in Krefeld

Das Frühjahr bietet mit seinen drei langen Wochenenden zu Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam stets diverse Optionen, sich schachlich zu betätigen. Den größten Erfolg in dieser »Kurzopen-Saison« feierte in diesem Jahr Andreas Peschel, der das vom 20.–23.06.2019 ausgetragene 29. Schweinfurt-Open mit 6/7 für sich entscheiden konnte.

Spitzenpartie Peschel – Bussard

Andreas war im Feld der 66 Teilnehmer an Position 2 gesetzt und erwischte eine ausgezeichnete Form. So gewann er die ersten 5 Runden souverän und hätte in der sechsten Runde das Turnier vorzeitig entscheiden können, ließ dort aber den Gewinn aus. So kam es in der letzten Runde zum direkten Duell um den Turniersieg zwischen Andreas (5½/6) und dem topgesetzten Christian Bussard (2285, SG Niederkassel), der sich nach einer frühen Niederlage  mit 5 Siegen wieder nach vorne gekämpft hatte.

Andreas behielt aber mit den weißen Steinen stets die Kontrolle und sicherte sich absolut verdient die Punkteteilung und den mit 350 Euro dotierten alleinigen Turniersieg.

Turnierseite Schweinfurt
Tabelle Schweinfurt

Peschel gewinnt Schweinfurt-Open – Meckel stark in Krefeld weiterlesen

Meckel gewinnt 30-Minuten-Turnier

Heute waren leider nur sechs Spieler im Schachzentrum, um am Turnier mit 30 Minuten Bedenkzeit pro Spieler für die gesamte Partie teilzunehmen. Daher wurde ein kleines, dreirundiges Turnier im Schweizer System gespielt. Gewinner wurde verdient Helmut Meckel, der gegen den DWZ-Favoriten Stephan Borchert seine Partie Remis halten konnte und seine beiden anderen Partien gewann. Punktgleich, aber mit etwas schlechterer Feinwertung kam Stephan auf Platz 2, während Dr. Marius Fränzel mit zwei Gewinnpartien auf Platz 3 landete.

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 3. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer 1 2 3 Punkte Buchh SoBerg
1. Meckel, Helmut 4s1 2w½ 3s1 2.5 5.5 4.25
2. Borchert, Stephan 5w1 1s½ 4w1 2.5 4.5 3.25
3. Fränzel, Dr. Marius 6w1 5s1 1w0 2.0 3.5 1.00
4. Schubert, Stefan 1w0 6s1 2s0 1.0 5.0 0.00
5. Kaiser, Stephan 2s0 3w0 6s1 1.0 4.5 0.00
6. Merscheid, Sven 3s0 4w0 5w0 0.0 4.0 0.00