Seva Bashylin siegt bei Deutscher Internet-Amateur-Meisterschaft

Seva Bashylin

In diesen Zeiten, in denen jeglicher »traditioneller« Spielbetrieb ruht, werden immer mehr Turniere und Meisterschaften online ausgetragen.  So veranstaltete der Deutsche Schachbund vom 14.–18.04.2020 erstmals eine Online-Variante seiner seit fast zwei Jahrzehnten sehr erfolgreich durchgeführten Amateur-Meisterschaft. Dabei gab es drei verschiedene Wertungsgruppen. In der B-Gruppe für Spieler mit einer DWZ von 1500–1900 konnte Seva Bashylin sich den Premierentitel als erster Deutscher Internet-Amateurmeister sichern und den vielleicht bisher größten Erfolg seiner Schach-Karriere feiern.  Wir gratulieren ganz herzlich! Seva Bashylin siegt bei Deutscher Internet-Amateur-Meisterschaft weiterlesen

Stephan Kaiser (1934-2020)

Am Ostersamstag erreicht uns die sehr traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied Stephan Kaiser in der vergangenen Woche im Alter von 85 Jahren verstorben ist.

Stephan war der beste Beweis dafür, dass es sich beim Schach um eine Lebenssportart handelt, denn er fand erst im Jahre 1994 im Alter von 59 Jahren zum Vereinsschach. Dafür entwickelte er sich im folgenden Vierteljahrhundert zu einem der zuverlässigsten und eifrigsten Mitglieder, die kaum einen Spielabend und Mannschaftskampf verpassten. Auch wenn er sich häufig nicht nur mit deutlich jüngeren, sondern meist auch spielstärkeren Gegnern messen musste, verlor er niemals seinen Enthusiasmus und die Freude am Schach, dessen kulturelle Hintergründe ihn auch sehr interessierten.

Umso mehr freute er sich über tolle Erfolge, wie im Jahre 2015, als er im Alter von 80 Jahren nach dem vielleicht besten Turnier seines Lebens bei der Solinger Stadtmeisterschaft seine erste sehr beachtliche Elo-Zahl von 1889 erspielte, oder im Vorjahr, als ihm mit der 6. Mannschaft erstmals der Aufstieg in die 1. Bezirksliga gelang.

Natürlich war Stephan auch beim letzten Spielabend vor der Corona-bedingten Schließung unseres Schachzentrums dabei. Wir werden ihn sehr vermissen, wenn es irgendwann wieder losgehen wird.

Vereins-Spielbetrieb ruht bis Ostern

Aufgrund der voranschreitenden Corona-Pandemie und den hierzu ausgesprochenen Empfehlungen werden zumindest bis zum Osterfest keine schachlichen Aktivitäten im Schachzentrum durchgeführt werden.  Dies gilt neben dem Mannschaftsspielbetrieb auch für den allgemeinen Spielabend, Vereinsturniere und das Jugendtraining.

Wir hoffen, am 24.04.2020 wieder das Vereinsleben aufnehmen zu können! Bleibt gesund!

Aussetzung des Spielbetriebs wegen Corona-Epidemie

Der Deutsche Schachbund hat inzwischen den Spieltag der 2. Bundesliga West am 15.03.2020 abgesagt:   Unterbrechung des Spielbetriebs in 1. und 2. Bundesliga

Der Schachbund NRW hat nach der Verschiebung der für den 21./22.03.2020 geplanten NRW-Pokal-Vorrunde den Spielbetrieb bis auf weiteres eingestellt: Spielbetrieb auf der Ebene des Schachbunds NRW wird ausgesetzt

Der Niederrheinische Schachverband und der Schachbezirk Bergisch-Land  haben den Spielbetrieb voraussichtlich bis einschließlich dem 25. April 2020 abgesagt.

NSV: Aussetzung des Spielbetriebes und aller Termine im NSV
SBBL: Corona-Epidemie – Aussetzung des Spielbetriebs

Ersatztermine stehen derzeit noch nicht fest.

Fünfte erneut knapp geschlagen

Unsere V. Mannschaft zeigt leider erst gegen Ende der Saison ihr Potenzial, in der Verbandsklasse mitzuhalten. Zu Gast beim Tabellenzweiten, der ersatzgeschwächten IV. Mannschaft des Düsseldorfer SK, musste man sich erneut nach spannendem und langem Kampfverlauf nur mit einem 3½:4½ geschlagen geben. Da aus beiden Gruppen der Verbandsklasse wahrscheinlich insgesamt 7 Mannschaften absteigen werden und mit BSW III noch ein weiterer starker Gegner auf dem Programm steht, ist der Klassenerhalt inzwischen extrem unwahrscheinlich. Fünfte erneut knapp geschlagen weiterlesen

U20 III unterliegt ESG III

Mit einer 6:10-(1:3)-Niederlage gegen ESG III beendet unsere U20 III ihre Saison in der Jugend-Bezirksliga. Pepe Lüdtke spielte diesmal noch deutlich zu schnell und musste entscheidende Materialverluste hinnehmen. Auch Lejs Emini verlor nach einem taktischen Patzer seine Partie.

Am Spitzenbrett konnte sich hingegen U12w-Bezirksmeisterin Sarah Fetahovic nach einer spannenden Partie gegen die U14w-Vizemeisterin Antonia Ciliox durchsetzen. Nun konnte Philipp Strieder noch für den Ausgleich sorgen, da er sich eine klar bessere Position herausgearbeitet hatte. Doch leider ließ er die notwendige Konzentration vermissen und verdarb seine Partie noch zur Niederlage.

Zur Seite der U20 III

Wolfgang Steinbach ist SBBL-Senioren-Meister

Helmut Meckel, Wolfgang Steinbach und Wolfgang Zimdars (v.l.n.r.)

Bei der leider nur mit drei Spielern der Schachgesellschaft Solingen ausgetragenen ersten Senioren-Einzelmeisterschaft des SBBL setzte sich der DWZ-Favorit Wolfgang Steinbach mit 1½/2 Punkten durch. In der letzten Runde genügte ihm zum Turniergewinn ein Remis gegen Wolfgang Zimdars, der mit ½/2 auf Platz 3 landete. Helmut Meckel konnte gegen Zimdars gewinnen und sich so den 2. Platz sichern.

Wir gratulieren und hoffen, dass das Turnier im nächsten Jahr mehr Zulauf findet.

Zheheng Ding gewinnt Jugendstadtmeisterschaft

Fast alle Teilnehmer: Alexander Wallrodt, Deniz Visicale, Maximilian Frey, Lejs Emini, Zheheng Ding, Maida Fetahovic, Sebastian Hahner und Sarah Fetahovic (v.l.n.r.; Foto: Dzenan Fetahovic)

Durch einige krankheitsbedingte Ausfälle und Terminkollisionen verzeichneten die diesjährigen Jugend-Stadtmeisterschaften leider mit nur 9 Teilnehmern einen Minus-Rekord. Dafür nutzten einige Spieler die Chance, sich in den Vordergrund zu spielen und sich ihren ersten Titel zu sichern.

Topfavorit Zheheng Ding sicherte sich souverän den Turniersieg. In der vierten Runde bezwang er seinen schärfsten Konkurrenten Sebastian Hahner, so dass er mit einem Punkt Vorsprung in der Schlussrunde nicht mehr alles riskieren musste und in der letzten noch laufenden Partie mit einem Remis gegen Sarah Fetahovic  seinen Titelgewinn absicherte.

Sebastian Hahner konnte mit Ausnahme der Niederlage gegen Ding alle übrigen Partien gewinnen und sicherte sich als Gesamtzweiter verdient mit 4/5 den U16-Titel, während Alexander Wallrodt mit 3 Zählern auf Platz 4 die U18-Wertung für sich entschied.

Besonders stolz war Familie Fetahovic: Während Sarah Fetahovic erneut eine Talentprobe abgab und sich mit 3½/5 den U20-Mädchen-Titel sicherte, beeindruckte ihre kleine Schwester Maida bei ihrem ersten offiziellen Turnier überhaupt mit tollen 3 Punkten, so dass sie als U10w-Stadtmeisterin den besten Jungen Lejs Emini sogar um einen Zähler distanzieren konnte. Bester Spieler in der U14-Kategorie wurde David Beifuß.

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Kat. DWZ At Verein/Ort S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Ding, Zheheng U20 1769 SV Wersten 4 1 0 4.5 14.5 12.75
2. Hahner, Sebastian U16 1285 SG Solingen 4 0 1 4.0 12.0 7.50
3. Fetahovic, Sarah U12 1176 W SG Solingen 3 1 1 3.5 15.5 9.25
4. Wallrodt, Alexander U18 1111 SG Solingen 3 0 2 3.0 12.5 4.50
5. Fetahovic, Maida U10 W 3 0 2 3.0 11.5 3.50
6. Beifuß, David U14 SG Solingen 2 0 3 2.0 14.0 2.00
7. Emini, Lejs U10 SG Solingen 2 0 3 2.0 11.0 1.50
8. Visicale, Deniz U14 1 1 3 1.5 11.5 2.50
9. Frey, Maximilian U14 1 1 3 1.5 9.5 2.00

Zur Seite der Jugendstadtmeisterschaft