Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Amtierender Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Neue Hoffnung für Vierte

Nach der schwachen Leistung und der entsprechend deutlichen Niederlage im letzten Heimspiel gegen die SF Gerresheim schien der Abstieg aus der Verbandsliga für die IV. Mannschaft kaum vermeidbar. Nun ergab sich heute eine unerwartete Wendung. Offenbar haben die Gäste aus Gerresheim einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt, so dass der Kampf per Spielleiter-Entscheidung mit 8:0 für uns gewonnen gewertet wurde.

Sollte diese – noch nicht rechtskräftige – Entscheidung Bestand haben, hätte die Vierte mit 3:7 Zählern zumindest wieder intakte Chancen im Abstiegskampf, sofern in der zweiten Saisonhälfte eine deutliche Leistungssteigerung erfolgen würde.

Zur Seite der IV. Mannschaft

Neunte schlägt sich achtbar

Beim Tabellenführer Ronsdorf II war unsere IX. Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von etwas über 11 Jahren erwartungsgemäß chancenlos, obwohl Kian Scheidtmann zu einem kampflosen Zähler kam. Mohammed und Farouk Soliman mussten sich jedoch schnell geschlagen geben, so dass die Gastgeber wieder umgehend die Führung übernahmen.  Dennoch war Mannschaftsführer Joachim Görke mit dem Auftritt unseres Sextetts sehr zufrieden.

Der 8jährige Faraj Soliman zeigte vielleicht seine bisher beste Turnierpartie, auch wenn er am Ende konditionell abbaute und sich geschlagen geben musste. An den Spitzenbrettern wussten sowohl Howik Manukjan als auch Bilal Wawi absolut zu überzeugen, auch wenn sich im Endspiel schließlich die größere Routine ihrer um ca. 500 DWZ-Punkte stärkeren Kontrahenten bemerkbar machte, so dass das Ergebnis nach knapp vier Stunden standesgemäß 1:5 lautete.

Zur Seite der IX. Mannschaft

Andreas Peschel dominiert Schnellturnier

Mit der perfekten Bilanz von 6/6 holte sich Andreas Peschel den Sieg beim 7. Wertungsturnier der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft. Damit schob er sich in der Gesamtwertung auf den 2. Platz hinter Oliver Kniest vor, der diesmal Zweiter wurde. Wie bereits im Vormonat war Helmut Meckel erneut die positive Überraschung des Abends, da er mit 4/6 erneut in die Medaillenränge vorstoßen konnte.

Rangliste:  Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1. Peschel, Andreas 2157 6 6 0 0 6.0 22.0 131.0
2. Kniest, Oliver 2259 6 4 1 1 4.5 23.0 114.0
3. Meckel, Helmut 1722 6 4 0 2 4.0 22.0 121.5
4. Görke, Joachim 1936 6 4 0 2 4.0 21.0 113.5
5. Schmuck, Markus 1910 6 2 4 0 4.0 17.0 122.5
6. Flesch, Stefan 2015 6 3 1 2 3.5 23.0 115.5
7. Fränzel, Marius 1776 6 3 1 2 3.5 18.5 102.5
8. Borchert, Stephan 1913 6 3 0 3 3.0 22.5 105.0
9. Skiber, Friedel 1557 6 3 0 3 3.0 19.5 107.5
10. Zimdars, Wolfgang 1529 6 3 0 3 3.0 15.5 105.5
11. Falge,Rainer 1632 6 3 0 3 3.0 15.0 108.5
12. Rasspe Lange, Lukas 6 3 0 3 3.0 14.5 114.5
13. Beyer, Fabian 1694 6 2 1 3 2.5 20.5 110.0
14. Rist, Kurt 1503 6 2 0 4 2.0 16.0 95.5
15. Kaiser, Stephan 1469 6 2 0 4 2.0 13.5 99.5
16. Fodor,Bernhard 1273 6 2 0 4 2.0 12.5 97.5
17. Engeländer, Michael 6 1 0 5 1.0 13.0 94.0
18. Schubert, Stefan 1297 6 0 0 6 0.0 15.0 86.0

Zur Gesamtwertung

Vierte völlig außer Form

Nach ihrer mit Abstand schwächsten Saisonleistung musste die IV. Mannschaft eine 1½:6½-Packung gegen den neuen Tabellenführer SF Gerresheim II hinnehmen und schwebt nun mit 1:9 Zählern in der Verbandsliga in akuter Abstiegsgefahr.  Weiterlesen »

Siebte chancenlos in Mettmann

Beim Aufstiegsfavoriten Mettmann-Sport waren die Erwartungen unserer VII. Mannschaft im Vorfeld ohnehin nur minimal gewesen. Insofern schmerzte weniger die 1:7-Niederlage als die Tatsache, dass Routinier Gerd Capelan in der Nacht zum Sonntag ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, so dass ihm auf diesem Wege gute Besserung gewünscht sei.  Weiterlesen »

Achte rückt auf Aufstiegsplatz vor

Im Schachzentrum war die III. Mannschaft der Schachfreunde aus Vonkeln der Gast der VIII. Mannschaft. Am Ende stand ein klarer 6:2-Erfolg. Damit ist das Team in der 1. Bezirksklasse auf einen Aufstiegsplatz aufgerückt. Wie viel der wert ist, wird sich im Spitzenduell am kommenden Sonntag gegen BSW V zeigen. Weiterlesen »

Görke, Zimdars und Schubert gewinnen beim Viererturnier

Auch diesmal waren wieder 10 Schachfreunde für das Viererturnier ins Schachzentrum gekommen, so dass entsprechend der Spielstärke zwei Gruppen gebildet wurden.

Die A-Gruppe spielte ein Rundenturnier, das Joachim Görke mit Glück für sich entscheiden konnte, da er in der letzten Runde gegen Dr. Marius Fränzel zwar einen Bauern hatte gewinnen können, für den Marius aber exzellente Kompensation hatte. Bei einem Sieg von Marius wären drei Spieler auf dem geteilten 1. Platz gelandet, doch Joachim profitierte von einer ungenauen Fortsetzung und konnte die Partie noch ins Remis drehen.

Rangliste: Stand nach der 3. Runde
Nr. Teilnehmer DWZ 1 2 3 4 Punkte SoBerg
1. Görke,Joachim 1936 ** 1 ½ 1 2.5 2.75
2. Schmuck,Markus 1910 0 ** 1 1 2.0 1.50
3. Fränzel,Marius,Dr. 1776 ½ 0 ** 1 1.5 1.25
4. Falge,Rainer 1632 0 0 0 ** 0.0 0.00

In der B-Gruppe spielten 6 Spieler ein dreirundiges Turnier nach Schweizer System, in dem sich der DWZ-Favorit der Gruppe, Wolfgang Zimdars, erwartungsgemäß an die Spitze setzte. Er musste den ersten Platz am Ende aber mit Stefan Schubert teilen, der in der Endrunde Michael Ehringfeld schlagen und damit mit Wolfgang gleichziehen konnte.

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 3. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer DWZ 1 2 3 Punkte Buchh SoBerg
1. Zimdars,Wolfgang 1529 2s½ 5w1 4s1 2.5 4.5 3.25
2. Schubert,Stefan 1297 1w½ 6s1 3w1 2.5 4.5 3.25
3. Ehringfeld,Michael 1403 6s1 4w1 2s0 2.0 3.5 1.00
4. Fodor,Bernhard 1273 5s1 3s0 1w0 1.0 5.5 1.00
5. Kaiser,Stephan 1469 4w0 1s0 6w1 1.0 3.5 0.00
6. Engeländer,Michael 3w0 2w0 5s0 0.0 5.5 0.00

Die nächste Gelegenheit, an einem Viererturnier teilzunehmen, besteht am 31. März 2017.

SG-Quartett erreicht Pokal-Achtelfinale

Mit einem deutlichen 3½:½-Sieg gegen die Auswahl des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenschachbunds (DBSB) hat unsere Pokalmannschaft das Achtelfinale auf Bundesebene erreicht. Angeführt von einem starken Florian Handke am Spitzenbrett wurde die Mannschaft ihrer Favoritenstellung souverän gerecht. Weiterlesen »

Unglückliche Niederlage für Dritte

Die III. Mannschaft hat sich für eine sehr starke kämpferische Leistung nach diversen Widrigkeiten nicht belohnt und musste gegen Tornado Hochneukirch eine unglückliche 3½:4½-Niederlage hinnehmen. Zuvor hatte das Team einen kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall und einen Zwei-Punkte-Rückstand dank starker Siegpartien von Stephan Borchert und Andreas Peschel weggesteckt, doch Oliver Kniest fand im letzten Zug seiner komplizierten Partie eine forcierte Remisfortsetzung nicht und musste sich geschlagen geben. Weiterlesen »

Lehrstunde für die Fünfte

Mit einem ebenso verdienten wie deutlichen 1:7 musste sich unsere ersatzgeschwächte V. Mannschaft beim Gastgeber Vonkeln II geschlagen geben, wobei es diesmal nicht an einer mangelhaften Chancenverwertung lag, sondern an der spielerischen Überlegenheit der Vonkelner an beinahe allen Brettern. Dass es für die Solinger schwer werden würde, war bereits im Vorfeld klar geworden, da nicht nur die beiden Spitzenbretter fehlten, sondern auch alle Stammersatzspieler andere Verpflichtungen hatten. Da zudem auch die VI. erheblichen Bedarf an Ersatzspielern hatte, kamen mit Oliver Littek und Kian Scheidtmann zwei Spieler aus unserer Schachjugend zum Einsatz; ihnen sei für ihr kurzfristiges Einspringen auch an dieser Stelle noch einmal gedankt. Weiterlesen »


Ältere Einträge »