Europäischer Cupsieger: 1976•1991
Deutscher Mannschaftsmeister: 1969•1971•1972•1973•1974•1975
1980•1981•1987•1988•1997•2016
Deutscher Pokalsieger: 1986•20062009
Deutscher Mannschaftsblitzmeister: 1986•1996•2000•2002
Schachgesellschaft Solingen e.V.
Zwölffacher Deutscher Mannschaftsmeister
inicio mail me! Abonnieren

Fünfte gewinnt glücklich in Radevormwald

Beim vorgezogenen Auswärtskampf in Radevormwald hatte unsere V. Mannschaft eindeutig Caissa auf ihrer Seite, die für einen glücklichen 5:3-Sieg Sorge trug. Es begann mit einem beinahe geschenkten Punkt an Brett 1, an dem dem Gegner von Athanassios Vranidis bei der Organisation seiner Figuren in einer Holländischen Verteidigung ein Fingerfehler unterlief, der ihn kompensationslos den wichtigen Bauern auf e6 gekostet hätte. Stattdessen gab er noch vor Ablauf der ersten Stunde lieber auf. An Brett 2 einigte sich Marius Fränzel mit seinem Gegner im frühen Mittelspiel auf Remis, nachdem drei Leichtfigurenpaare abgetauscht und das Zentrum stabil abgeschlossen worden war. An Brett 8 erhöhte Ersatzmann Gerd Capelan unseren Vorsprung auf 2 Punkte, in dem er in einem Bauernendspiel den Wettlauf zur gegnerischen Grundreihe klar für sich entschied. Es folgten zwei Remisen: Der zweite Ersatzspieler Stefan Schubert – dem ebenso wie Gerd für seinen Einsatz noch einmal gedankt sei – hatte im frühen Mittelspiel eine heikle Phase überstehen müssen, hatte aber Glück, dass sein Gegenüber nicht den richtigen Weg fand. Der letztendliche Remisschluss war dann vollständig stellungsgemäß. Und Rainer Falges Partie hatte die Remisbreite nie überschritten. Weiterlesen »

Görke und Dr. Fränzel punkten am besten

Zum 4er-Rundenturnier mit 30 Minuten Bedenkzeit pro Spieler für die ganze Partie fanden sich auch diesmal wieder die ideale Anzahl von 8 Spielern ein; es wurde daher in zwei Gruppen gespielt.

In der A-Gruppe konnte sich Joachim Görke mit zwei Siegen und einem Remis an die Spitze setzen, so dass Jan Hobusch und Andreas Peschel mit den Plätzen 2 und 3 vorlieb nehmen mussten. Helmut Meckel konnte in der sehr starken Gruppe als einziger unter 2000 DWZ-Punkten diesmal seine taktische Findigkeit nicht aufs Brett bringen.

Rangliste: Stand nach der 3. Runde
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 Punkte SoBerg
1. Görke,Joachim 2039 ** ½ 1 1 2.5 2.50
2. Hobusch,Jan 2130 ½ ** ½ 1 2.0 2.00
3. Peschel,Andreas 2139 0 ½ ** 1 1.5 1.00
4. Meckel,Helmut 1772 0 0 0 ** 0.0 0.00

In der B-Gruppe setzte sich der in Spiellaune befindliche DWZ-Favorit Dr. Marius Fränzel mit 3/3 durch. Den 2. Platz teilten sich mit 1½/3 Punkten und identischer Feinwertung seine Mannschaftskollegen Rainer Falge und Wolfgang Zimdars.

Rangliste: Stand nach der 3. Runde
Nr. Teilnehmer NWZ 1 2 3 4 Punkte SoBerg
1. Fränzel,Marius,Dr. 1680 ** 1 1 1 3.0 3.00
2. Falge,Rainer 1576 0 ** ½ 1 1.5 0.75
3. Zimdars,Wolfgang 1550 0 ½ ** 1 1.5 0.75
4. Kaiser,Stephan 1508 0 0 0 ** 0.0 0.00

U20 II steigt in Jugend-Regionalliga auf

»Auf dem heimischen Sofa« hat unsere zweite U20-Jugendmannschaft bereits zwei Spieltage vor Ende der Jugendverbandsliga den Aufstieg in die Regionalliga geschafft. Einige Tage zuvor hatte die Mannschaft von Mettmann-Sport den für heute terminierten Kampf wegen akuter Personalsorgen absagen müssen. Als dann am frühen Abend der Sieg des SC Erkrath gegen die SF Vonkeln vermeldet wurde, durfte sich unser Verein über den ersten Aufstieg in dieser Jubiläumssaison freuen.

Damit wird erst zum zweiten Mal nach der Saison 2012/13 unsere U20 II in der Regionalliga vertreten sein. Wir gratulieren!

Zur Seite der U20 II

Peschel baut Führung in der Schnellschach-VM aus.

Als einziger Spieler mit einer DWZ über 2000 Punkten konnte Andreas Peschel seiner Favoritenrolle ganz und gar gerecht werden, in dem er das 7. Turnier der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft mit 6/6 Punkten für sich entschied. Hinter ihm reihten sich gleich drei Spieler mit 4/6 Punkten auf den Plätzen 2 bis 4 ein: Fabian Beyer, Helmut Meckel und Andreas Lux. Andreas baute damit seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus, muss aber immer noch mit Oliver Kniest und Joachim Görke als Verfolgern rechnen, die beide bislang nur 5 der 7 Turniere mitgespielt haben.

Rangliste:  Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1. Peschel, Andreas 2139 6 6 0 0 6.0 20.5 114.0
2. Beyer,Fabian 1710 6 4 0 2 4.0 20.5 108.5
3. Meckel,Helmut 1772 6 4 0 2 4.0 19.5 109.5
4. Lux, Andreas 1808 6 4 0 2 4.0 17.0 111.0
5. Grah, Ulrich 1804 6 3 1 2 3.5 21.5 107.5
6. Vranidis, Athanassios 1889 6 3 1 2 3.5 20.0 114.0
7. Falge,Rainer 1576 6 3 1 2 3.5 18.0 112.5
8. Skiber, Friedel 1561 6 3 0 3 3.0 17.0 102.5
9. Fränzel, Dr. Marius 1680 6 3 0 3 3.0 14.5 101.0
10. Rist, Kurt 1472 6 2 1 3 2.5 18.5 108.0
11. Kaiser, Stephan 1508 6 2 0 4 2.0 16.5 96.5
12. Engeländer,Michael 6 2 0 4 2.0 16.0 103.0
13. Mix, Lothar 1307 6 1 0 5 1.0 15.0 98.0

Zur Gesamtwertung

Fünfte holt glücklichen Sieg gegen BSW IV

In der 6. Runde der 2. Bezirksliga traf unsere V. Mannschaft auf die IV. Mannschaft der BSW. In dieser Begegnung stand schon viel auf dem Spiel, da sich beide Mannschaften zusammen mit der Zweitvertretung von Solingen 28 und Wermelskirchen berechtigte Chancen in Richtung 1. Bezirksliga machen. Eine Niederlage wäre eigentlich schon das Ende aller Ambitionen für die V. gewesen. Die Wuppertaler traten leicht ersatzgeschwächt im Schachzentrum an. Die V. trat in Bestbesetzung mit unserem DWZ-starken Neuzugang Andreas Lux an Brett 8 an. Die Solinger trafen dabei  auf eine sehr routinierte und äußerst spielstarke Truppe, die den Hausherrn fünfeinhalb Stunden das Leben extrem schwer machte. Weiterlesen »

Kurzmeldung: SG Solingen setzt sich an die Spitze der Bundesliga

Mit einem 4½:3½-Sieg gegen die OSG Baden-Baden konnte sich heute die SG Solingen allein an die Tabellenspitze der 1. Bundesliga setzen. Obwohl die Mannschaft der SG an allen Brettern nominell unterlegen war, gelang es, nachdem sechs Partien Remis ausgegangen waren, Erwin L’Ami an Brett 7 seine deutlich bessere Position in einen vollen Punkt umzumünzen, als sein Gegner Arkadij Naiditsch versuchte, sich mit Gewalt aus seiner passiven Lage zu befreien. In der letzten noch laufenden Partie hatte Loek van Wely gegen Michael Adams zwar einen Mehrbauern, doch Adams besaß aufgrund seines aktiven Königs ausreichend Kompensation, so dass diese Partie im 55. Zug ebenfalls Remis endete.

Mit diesem Sieg im Spitzenduell sind nun die Weichen zum 13. Meistertitel richtig gestellt.

Zur Seite der I. Mannschaft

U14-Mädchen-Team bei Sport-Gala geehrt

Luisa Bashylina, Melanie Müdder, Trainer Joachim Görke, Elizabeth Kublanov und Dana Berelowitsch

Bereits seit vielen Jahren ist es schöne Tradition, dass Akteure unseres Vereins bei der alljährlichen Sport-Gala geehrt werden. Im bestens gefüllten Konzertsaal, in dem am 24.02.2018 diesmal die DLRG neben der Stadt Solingen, dem Solinger Sportbund und dem Solinger Tageblatt als vierter Partner fungierte, durften sich unsere U14-Mädchen dank ihres zweiten Deutschen Meistertitels über die Auszeichnung von Oberbürgermeister Tim Kurzbach freuen. Fast hätten sie es sogar unter die ersten drei Mannschaften bei der Publikumswahl zur »Mannschaft des Jahres 2017« geschafft, doch auch der 5. Platz in dieser Kategorie ist als sehr großer Erfolg zu bewerten. So konnte dieses sportlich grandiose zurückliegende Jahr im Beisein aller Eltern und von Mannschaftsführer Joachim Görke in sehr schönem Ambiente noch einmal ausgiebig gefeiert werden. Das sehr kurzweilige Showprogramm rundete einen gelungenen Abend ab.

U20 II ohne Punktverlust

Mit einem glatten 18:5-(6:0)-Erfolg gegen den Radevormwalder SV hat unsere U20 II- Mannschaft die Tabellenführung in der Jugendverbandsliga souverän verteidigt. Die Gäste aus Oberberg waren mit nur 5 Spielern in die Klingenstadt gekommen, so dass Lukas Petschnig zu einem kampflosen Zähler kam. In der Folge konnten dann die beiden Florians Schubert und Over  ihre Partien siegreich gestalten, so dass der Kampf dank der im Jugendbereich geltenden Brettwertung bereits gewonnen war.

Schließlich konnten auch Justus Gropp und Benjamin Rhode ihre positionellen Vorteile zu vollen Zählern verdichten, so dass Mannschaftsführer Joachim Görke  sich zum frühen Aufbruch zur am Abend stattfindenden Solinger Sport-Gala rüstete. Schließlich besaß Spitzenbrett Zheheng Ding  eine glatte Gewinnstellung mit vier Mehrbauern. Doch während sich sein Gegner außerordentlich zäh verteidigte, kam Zheheng die gewünschte Präzision abhanden und er verkomplizierte die Lage unnötig. Als fast logische Konsequenz benötigte er weitere zwei Stunden, um die Partie doch noch mit dem gewünschten Resultat zu beenden. Zwar stand damit am Ende ein makelloser 18:5-(6:0)-Sieg, aber Joachim traf auf der Gala erst mit einiger Verspätung, wenn auch noch rechtzeitig zur Ehrung »seiner« Mädchen-Mannschaft ein.

Zur Seite der U20 II

Thomas Michalczak gewinnt Leutersdorfer Open

Er scheint aktuell nicht zu stoppen zu sein. Für Thomas Michalczak bedeutete das 22. Sparkassen-Open, das vom 16.-18.02. im Rahmen der traditionellen Schachwoche in Leutersdorf ausgetragen wurde, bereits das fünfte Open in diesem Kalenderjahr. Nachdem er in der Vorwoche bei unserem Karnevals-Open das Siegerpodest nur um einen halben Buchholzpunkt verpasst hatte, zahlte sich die lange Reise in die sächsische Oberlausitz für ihn diesmal optimal aus.  Im Sparkassen-Open gab er als Dritter der Setzliste unter 60 Teilnehmern nur 2 Remisen gegen IM Cliff Wichmann (2314) und FM Karsten Schulz (2293) ab und konnte sich mit einem Sieg in der Schlussrunde den alleinigen Turniersieg mit 6/7 sichern!

Als Lohn gab es neben dem Preisgeld von 200 Euro noch einmal 15 Elo-Punkte dazu, so dass Tom in der März-Liste wieder bei 2323 geführt werden wird und damit in knapp 2 Monaten fast 130 Punkte hinzugewonnen hat.

Zur Turnierseite
Endstand Open

U12-Quartett schafft NRW-Qualifikation

Zum ersten Mal seit 2007 hat sich eine U12-Mannschaft unserer Jugendabteilung für die NRW-Meisterschaft qualifiziert! Dies gelang trotz einer abschließenden 6:10 (1:3)-Niederlage bei der Zweitvertretung des Düsseldorfer SV. Nach Niederlagen von Samuel Wallrodt, Justus Gropp und Kian Scheidtmann konnte Tamina Brinkmann nur noch den Ehrentreffer erzielen. Damit belegte das Quartett bei den Niederrhein-Meisterschaften den 5. Rang und hätte eigentlich das Ticket zur NRW-Ebene knapp verpasst.

Da der Düsseldorfer SV II mit der Vize-Meisterschaft den Vereins-Doppelsieg als Lohn für die tolle Jugendarbeit von Verena Wunderlich perfekt machte, auf NRW-Ebene aber nur ein Team pro Verein startberechtigt ist, dürfen unsere Bambini am 21.04.2018 bei der NRW-Vorrunde in Bochum an den Start gehen.

Zur Seite der U12


Ältere Einträge »