Sechste verliert Lokalderby knapp

In einem Nachholspiel der 5. Runde in der 1. Bezirksliga verlor unsere VI. Mannschaft gegen den SC Solingen 1928 mit 3½:4½, obwohl wir nur mit sechs Spielern angetreten waren. Das erste Brett war mit Absicht freigelassen worden, da Mannschaftsführer Stefan Schubert Schwierigkeiten hatte, die Reihen voll zu bekommen; an Brett 8 fehlte aber dann leider ein weiterer Spieler, der inzwischen mehrfach sehr kurzfristig abgesagt hat. Sechste verliert Lokalderby knapp weiterlesen

Mädchenteam der Schwertstraße wird überlegen NRW-Meister

(v.l: Maida Fetahovic, Diya Dhanasekaran Meenambigai, Sarah Fetahovic und Yaroslava Sereda)

Das Mädchen-Schulschach-Team des Gymnasiums Schwertstraße hat in der Besetzung Yaroslava Sereda (14), Sarah Fetahovic (13), Diya Dhanasekaran Meenambigai (10) und Maida Fetahovic (11) für den bisher größten Erfolg im Solinger Schulschach gesorgt. Bei den NRW-Schulschachmeisterschaften für Mädchen-Teams holte sich das Quartett unserer vier SG-Talente am 08.04.2022 den Titel und qualifizierte sich als erstes Solinger Schulschach-Team überhaupt für die Deutschen Meisterschaften, die im Mai in Berlin stattfinden werden. Mädchenteam der Schwertstraße wird überlegen NRW-Meister weiterlesen

Gymnasium Schwertstraße holt Platz 10 bei NRW-Schulschach-MM

(v.l.: Marcel Schulte, Diya Dhanasekaran Meenambigai, Maida Fetahovic, Sarah Fetahovic, Bjarne Wind, Yaroslava Sereda und Sebastian Petschnig)

Traditionell werden die NRW-Schulschach-Meisterschaften mit allen Altersklassen als großes Turnier mit über 800 Spielern im Düsseldorfer Castello ausgetragen. Dieses wunderbare Event für das Jugend- und Breitenschach fiel in den beiden letzten Jahren aufgrund der Pandemie leider aus. Auch dieses Jahr war eine solche Großveranstaltung nicht durchführbar, aber zumindest können die diversen Schulschachturniere wieder am Brett ausgetragen werden. Die Wettkampfklasse III, in der Spieler des Jahrgangs 2007 und jünger zugelassen waren, wurde am 25.03.2022 in Monheim ausgetragen. Mit dabei war ein Team des Gymnasium Schwertstraße, das sich ausschließlich aus SG-Spielern zusammensetzte. Gymnasium Schwertstraße holt Platz 10 bei NRW-Schulschach-MM weiterlesen

Fichtner vor Fränzel bei Schnellschach-VM

Leider nur acht Spieler hatten zum siebten Wertungsturnier der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft den Weg ins Schachzentrum gefunden, so dass erstmals ein Rundenturnier dort ausgespielt wurde. Dabei zeigte sich Dr. Marius Fränzel in überragender Form und setzte sich frühzeitig mit überraschenden Siegen gegen Oliver Kniest und Eduard Kushchan an die Tabellenspitze.

Seine einzige Niederlage erlitt er gegen Ewald Fichtner, der wie Marius  auf 5½/7 kam und durch den Sieg im direkten Duell auch die bessere Sonneborn-Berger-Wertung aufwies. Damit sicherte sich Ewald seinen dritten Turniersieg in den letzten vier Wertungsturnieren und hat nun die größten Chancen auf den Vereinsmeistertitel.

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1 Fichtner, Ewald 2026 7 5 1 1 5.5 16.00 5
2 Fränzel, Dr. Marius 1743 7 5 1 1 5.5 15.00 5
3 Kushchan, Eduard 1990 7 4 2 1 5.0 12.50 4
4 Kniest, Oliver 2184 7 4 1 2 4.5 10.00 4
5 Görke, Joachim 2033 7 3 2 2 4.0 11.25 3
6 Pernizki, Max 7 2 0 5 2.0 1.50 2
7 Seibert, Hanjo 7 0 2 5 1.0 2.25 0
8 Fichtner, Jakob 7 0 1 6 0.5 0.50 0

Zur Gesamtwertung

Fünfte unterliegt knapp in Erkelenz

Die V. Mannschaft unterlag im Mannschaftskampf gegen den SF Erkelenz mit 3½:4½. Dabei stand die Begegnung von Anfang an unter keinem guten Stern: Vier Stammspieler mussten ersetzt werden, allein drei an den vorderen Brettern. Als dann mit allerlei Mühen Ersatzspieler gefunden waren, meldete sich einer davon aufgrund eines Corona-Falles in der Familie am späten Samstagabend ab, so dass wir die Reise mit nur sieben Spielern antreten mussten. Fünfte unterliegt knapp in Erkelenz weiterlesen

Alexander Krastev mit makelloser Blitz-Bilanz

Qualitativ und quantitativ sehr stark besetzt war das dritte Wertungsturnier der Blitz-Vereinsmeisterschaft, zu dem sich nicht nur 13 Spieler, sondern auch unsere beiden jungen Spitzenbretter aus der 2. Bundesliga eingefunden hatten. Bei seinem ersten Besuch im Schachzentrum dominierte Alexander Krastev mit 12/12 das Turnier und siegte souverän vor Jonas Roseneck (9½). Den Bronzeplatz sicherte sich Jan Hobusch, der damit auch seine Führung in der Gesamtwertung ausbaute.

Rangliste:  Stand nach der 13. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte SoBer Siege
1 Krastev, Alexander 2373 12 12 0 0 12.0 66.00 12
2 Roseneck, Jonas 2322 12 9 1 2 9.5 44.00 9
3 Hobusch, Jan 2211 12 8 2 2 9.0 40.75 8
4 Kniest, Oliver 2184 12 7 2 3 8.0 40.25 7
5 Peschel, Andreas 2127 12 7 1 4 7.5 33.75 7
6 Fichtner, Ewald 2026 12 6 1 5 6.5 23.25 6
7 Borchert, Stephan 2106 12 6 0 6 6.0 21.50 6
8 Steinbach, Wolfgang 1897 12 6 0 6 6.0 21.50 6
9 Görke, Joachim 2033 12 6 0 6 6.0 20.00 6
10 Speck, Stefan 1906 12 4 0 8 4.0 11.00 4
11 Schulte, Marcel 12 2 1 9 2.5 5.00 2
12 Schubert, Stefan 1324 12 1 0 11 1.0 0.00 1
13 Pernizki, Max 12 0 0 12 0.0 0.00 0

Zur Gesamtwertung

Fichtner vor Borchert bei Schnellschach-VM

Einen spannenden Verlauf nahm das 6. Wertungsturnier, mit dem die zweite Hälfte der Schnellschach-Vereinsmeisterschaft eingeleitet wurde. Jan Hobusch führte das 12köpfige Teilnehmerfeld nach drei Siegen und einer Punkteteilung gegen Oliver Kniest mit 3½/4 an, unterlag aber dann in der Vorschlussrunde gegen Stephan Borchert.

Dadurch ging dieser punktgleich mit Ewald Fichtner als Tabellenführer in die Schlussrunde, in der beide ihre Partien gegen Kniest und Wolfgang Steinbach gewinnen konnten. Fichtner besaß die etwas bessere Buchholzwertung und holte sich mit 5/6 den zweiten Tagessieg in dieser Saison. Hinter Stephan Borchert holte sich Stefan Speck den dritten Platz, nachdem er sich in der Schlussrunde überraschend gegen Hobusch durchsetzen konnte.

Rangliste:  Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer NWZ G S R V Punkte Buchh BuSumm
1 Fichtner, Ewald 2026 6 5 0 1 5.0 21.0 114.0
2 Borchert, Stephan 2106 6 5 0 1 5.0 20.0 117.0
3 Speck, Stefan 1906 6 4 0 2 4.0 17.5 114.5
4 Hobusch, Jan 2211 6 3 1 2 3.5 22.5 113.5
5 Kniest, Oliver 2184 6 3 1 2 3.5 22.0 113.0
6 Görke, Joachim 2033 6 3 0 3 3.0 17.0 110.0
7 Steinbach, Wolfgang 1873 6 3 0 3 3.0 17.0 105.0
8 Fodor, Bernhard 1290 6 2 0 4 2.0 17.5 101.0
9 Fränzel, Dr. Marius 1743 6 2 0 4 2.0 16.0 104.5
10 Fichtner, Jakob 6 2 0 4 2.0 15.0 102.0
11 Skiber, Friedel 1545 6 1 1 4 1.5 15.5 99.0
12 Pernizki, Max 6 1 1 4 1.5 15.0 102.5

Zur Gesamtwertung

Oliver Kniest ist Stadtmeister 2021

Die Gewinner der Solinger Stadtmeisterschaft 2021:
Nuh Türkkan, Yaroslava Sereda, Raul Hamburger, Efecan Atar, Wolfgang Steinbach, Mykyta Volkov, Hanjo Seibert, Stadtmeister Oliver Kniest, M. Reza Vaghef, Stephan Borchert und Kevin Zolfagharian (v.l.n.r.)

Vor der letzten Runde der Solinger Stadtmeisterschaft hatten sich noch 5 Akteure Hoffnungen auf den Titelgewinn machen können. Die Entscheidung fiel dann faktisch innerhalb einer Minute nach etwa 2½ Stunden Spielzeit. Als der überraschende Tabellenführer Nuh Türkkan gegen Raul Hamburger in eine klare Verluststellung geraten war, nutzte dies Kevin Zolfagharian, der gegen Oliver Kniest ebenfalls eine schwierige Position zu verteidigen hatte, zu einem geschickt platzierten Remisangebot. Kniest reichte dank der  Niederlage von Türkkan das offerierte Remis zum Titelgewinn. Etwa eine Stunde später stellte der letzte verbliebene Verfolger Mykyta Volkov die  Gewinnversuche gegen Dirk Rittmann ein, so dass sich Kniest  den Stadtmeistertitel mit 5½/7 vor einem Verfolgerquintett mit jeweils 5 Zählern sichern konnte. Oliver Kniest ist Stadtmeister 2021 weiterlesen