Kantersieg zum Jugend-Bundesliga-Auftakt

Mit einem souveränen 22:10-(7:1)-Auswärtssieg beim Aufsteiger  Turm Raesfeld/Erle hat sich unser U20-Team nach dem ersten Spieltag an die Spitze der Jugend-Bundesliga gesetzt. Gegen das sehr junge Team aus dem Münsterland, das sich hauptsächlich aus den Spielern rekrutiert, gegen die wir uns in Juli durch ein 8:8 im Stichkampf den Nachrücker-Platz zur Deutschen U16-Mannschaftsmeisterschaft sichern konnten, waren wir nominell klar favorisiert, was aber gerade im Jugendbereich häufig nicht so einfach umzusetzen ist. Doch dank einer geschlossenen und sehr konzentrierten Mannschaftsleistung wurde es letztlich doch eine recht klare Angelegenheit. Kantersieg zum Jugend-Bundesliga-Auftakt weiterlesen

Noch 6 Spieler mit weißer Weste

In der 2. Runde der Solinger Stadtmeisterschaften kam es naturgemäß schon zu deutlich mehr ausgeglichenen Duellen. Eine Ausnahme bildete dabei das Spitzenbrett, an dem Dirk Schockenbäumer zu einem Sieg im Schnellverfahren nach einer Fehlkalkulation von Friedel Skiber kam. Die größte Spannung kam an den anderen Spitzenbrettern auf: in einer sehr taktisch geprägten Partie gelang es Heiko Kesseler mit Schwarz die gefährliche Initiative von Jan Hobusch zu neutralisieren, so dass dieser sich nach diversen Abtäuschen mit extrem knapper Bedenkzeit die Probleme eines starken verbleibenden schwarzen Freibauern nicht mehr lösen konnte. Ebenfalls packend verlief das Prestigeduell zwischen Amina Sherif und Kevin Zolfgaharian, in dem Kevin in einem trotz Mehrbauern sehr remislichen Turmendspiel seine zwei Jahre jüngere Teamkollegin in ihrer Zeitnot noch ausmanövrieren konnte. Noch 6 Spieler mit weißer Weste weiterlesen

Enttäuschter Javakhadze bei Junioren-WM

So hatte sich Zurab Javakhadze seine letzte Junioren-WM nicht vorgestellt. Vor seinem 20. Geburtstag war er extra nach Georgien zurückgereist, um sich für die Titelkämpfe in der Türkei zu qualifizieren, was ihm auch souverän gelang. Die Weltmeisterschaften standen dann jedoch unter einem sehr schlechten Stern:  zunächst sagten die meisten westeuropäischen Verbände aufgrund der Nähe des Austragungsortes Hatay zur syrischen Grenze ihre Teilnahme ab. Dann entschied sich die FIDE eine Woche vor Turnierbeginn, das Turnier letztlich in das über 1000 km entfernte Kocaeli zu verlegen.

So waren schließlich trotz des organisatorischen Chaos vom 12.-27. September 2013 doch noch 118 Spieler am Start und Zurab hoffte als Nummer 23 der Setzliste auf eine starke Platzierung und vielleicht eine weitere GM-Norm.  Doch nach einem guten Start mit 2½/3 erlitt er in Runde 4 eine empfindliche Weiß-Niederlage gegen den Inder Vidit Santosh Gujrathi (2565). In der Folge blieb Zurab zu unkostant, so dass stets eine Niederlage folgte, wenn er wieder Kontakt zu den Top Ten-Plätzen hergestellt hatte.

Am Ende stand nach einer Schlussrunden-Niederlage ein für ihn enttäuschendes Ergebnis von 7/13, was nur zum 42. Platz reichte und ihn 12 Elo-Punkte kostete.

Zur Turnierseite

Wichtiger Auftakterfolg für Vierte

In einem sehr umkämpften Duell beim Uedemer SK konnte unsere Vierte zum Auftakt der Verbandsliga einen wichtigen 5:3-Erfolg einfahren. Nach einem souveränen Schwarz-Sieg von Seva Bashylin kamen in der Folge auch Stephan Borchert und Joachim Görke in zweischneidigen Partien zu vollen Zählern, so dass die unglückliche Niederlage von Michael Pfeiffer kompensiert werden konnte. Wichtiger Auftakterfolg für Vierte weiterlesen

Siebte verliert knapp gegen Remscheid

Zum Start in die neue Saison hat sich die VII. Mannschaft in der 2. Bezirksliga gegen die Gäste von SW Remscheid II teuer verkauft. Trotz zum Teil deutlicher DWZ-Nachteile konnte ein 3½:4½ aus Solinger Sicht erreicht werden.

Da Remscheid nur mit sieben Spielern antrat bekam Jürgen Grastat einen vollen Punkt am 5. Brett geschenkt. Am 6. Brett schaffte Philipp Müller ein Remis. Kurz darauf ebenfalls Herbert Scheidt, der seinem Gegner schon nach 13 Zügen am 2. Brett die Hand zum Friedensschluss reichte. In der zweiten Spielstunde folgte ein weiteres Remis an Brett 7: Team-Senior Klaus Drunk konnte den aufgebauten Druck im Mittelspiel nicht in einen vollen Punkt ummünzen. Markus Schwedler am 3. Brett trennte sich in Partie mit einer Stellung, in der nicht mehr viel los war, ebenfalls unentschieden. Siebte verliert knapp gegen Remscheid weiterlesen

Starker Auftakt des U16-Teams

Mit einem unerwartet deutlichen 11:5-(3½:½)-Heimsieg gegen den OSC Rheinhausen feierte unser U16-Quartett einen äußerst gelungenen Auftakt in die Niederrhein-Meisterschaft. Dabei profitierte die Mannschaft allerdings sehr davon, dass die Gäste ihren Spitzenspieler Alperen Günaydin in der 1. Herren-Mannschaft benötigten, so dass wir aufgrund der DWZ-Vorteile an den beiden vorderen Brettern als Favoriten in den Kampf gingen. Starker Auftakt des U16-Teams weiterlesen

U12-Team unterliegt zum Auftakt

Mit einer 6:10-(1:3)-Niederlage beim SC Erkrath startete unsere jüngste Mannschaft in die U12-Niederrhein-Meisterschaft. Sowohl Dana Berelowitsch als auch Luisa Bashylina hatten diesmal mit einigen Unkonzentriertheiten zu kämpfen, so dass unsere beiden jungen Damen an den Spitzenbrettern jeweils eine Niederlage einstecken mussten.

Auch der 7-jährige Samuel Wallrodt unterlag, doch dafür konnte sich zumindest sein älterer Bruder Alexander Wallrodt über seinen ersten Sieg in einem Mannschaftskampf freuen.

Am 13. Oktober sollen dann bei der Heimpremiere gegen die Zweitvertretung des Rheydter SV auch die ersten Mannschaftspunkte eingefahren werden.

Zur Seite der U12

Oliver Littek wird U18-Bezirksmeister

Mit einer nahezu dem Vorjahr entsprechenden Teilnehmerzahl von 16 Spielern aus leider nur 4 Vereinen begannen die älteren Altersklassen U14, U16 und U18 ihre Einzelmeisterschaften des Bezirks im Schachzentrum mit einer Doppelrunde.

Der erste Titelträger steht bereits nach dem ersten Tag fest:  in Abwesenheit unserer bereits für höhere Ebenen vorberechtigten Jugend-Bundesliga-Spieler  Jan Hobusch, Kevin Zolfagharian und Daniel Reksten holte sich Oliver Littek  als einziger Teilnehmer der U18 die Bezirksmeisterschaft. Oliver Littek wird U18-Bezirksmeister weiterlesen

Andersen in Budapest mit Licht und Schatten

Eigentlich hatte unser 18jähriges Talent Mads Andersen den September selbstverständlich für die Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft verplant. Doch als die FIDE trotz diverser Beschwerden vieler Verbände am nahe der syrischen Grenze gelegenen türkischen Austragungsort Hatay festhielt (und diesen erst eine Woche (!) vor Turnierbeginn kurzfristig in das fast 1000 km entfernte Kocaeli verlegte…), sagte der dänische Verband seine Teilnahme ebenso wie der Deutsche Schachbund und viele andere Föderationen ab.

Als Ersatz entschied sich Andersen zur kurzfristigen Teilnahme an der wohl traditionsreichsten Turnierserie überhaupt, den in Budapest ausgetragenen »First Saturday“-Turnieren. Beim dortigen GM-Turnier erwischte er vom 05.-17.09.2013 eine durchwachsene Form und lag nach der Turnierhälfte knapp unter der 50%-Marke, kämpfte sich dann durch ein gutes Finish noch auf 5/9 vor, was im Endklassement den geteilten 2.-6. Platz hinter dem überlegenen Turniersieger Krisztian Szabo (7/9) bedeutete und Mads nur 3 Elo-Punkte kostete.

Zur Tabelle