Dritte besiegt Lippstadt

Nach einem sechsstündigen Marathonmatch konnte die III. Mannschaft ihren ersten Kampf in der NRW-Liga mit einem 4½:3½-Erfolg gegen den LSV Turm Lippstadt abschließen. Die Matchwinner waren Stefan Wickenfeld und Tom Michalczak mit ihren vollen Zählern sowie Michael Berg, der in der letzten Partie ein schlechteres Endspiel umsichtig verteidigte und dadurch den Mannschaftssieg sicherstellte.  Dritte besiegt Lippstadt weiterlesen

Premierensieg für Vierte in NRW-Klasse

Nach dem überraschenden Aufstieg in die NRW-Klasse aufgrund einiger Coronabedingter Rückzüge gelang unserer IV. Mannschaft  beim ersten Kampf auf NRW-Ebene seit 1997 ein 4½:3½-Auswärtssieg bei den Hellertaler Schachfreunden. Dabei hatte Mannschaftsführer Joachim Görke bereits im Vorfeld  einige Probleme zu überwinden, bevor er selbst zum Matchwinner in der letzten laufenden Partie avancierte. Premierensieg für Vierte in NRW-Klasse weiterlesen

Sechste verliert Auftaktmatch unglücklich

Gegen den SC Tornado Wuppertal musste unsere VI. Mannschaft eine verdiente, aber doch etwas unglückliche 3:4-Niederlage hinnehmen. Als sich die Spieler am Treffpunkt einfanden, wartete dort noch Dr. Anton Hannewald, der zusammen mit der IV. Mannschaft gegen die Hellertaler SF südlich von Siegen antreten sollte. Es fehlte aber noch ein Ersatzspieler für das 8. Brett der IV., den Anton noch mitnehmen sollte, falls er auftauchen würde. Um ein freies Brett auf NRW-Ebene zu verhindern, gab nun der Mannschaftsführer der VI., Stefan Schubert, seinen Spieler Bernhard Fodor an die IV. ab, der sich zusammen mit Anton nach Süden aufmachte. So trat die VI. in Wuppertal nur mit 7 Spielern an, stellte aber vor Ort fest, dass Tornado sogar nur 6 Spieler an die Bretter bringen konnte. Daher ging Brett 1 kampflos an  Christopher Blomel, während Brett 2 von beiden Seiten freigelassen wurde. Leider kamen zu diesem kampflosen Punkt nur noch zwei weitere hinzu. Sechste verliert Auftaktmatch unglücklich weiterlesen

Sportunfälle, Streckensperrungen und ein Münzwurf zum Pokalauftakt

Insider wissen, dass der beste Indikator für den Auftakt einer neuen Saison die erste Runde des Bezirk-Viererpokals ist, die traditionell  den ersten Termin der Spielzeit bildet. Zwar stand dieser diesmal pandemiebedingt nicht am ersten Sonntag nach den Sommerferien, sondern erst nach den Herbstferien auf dem Programm, doch alle sind glücklich, nach so langer Wartezeit endlich wieder an die Bretter zurückkehren zu können. Die Auslosung bescherte einen Vergleichskampf der aktuell größten Vereine des Bezirks an 12 Brettern, da gleich dreimal das Duell SG Solingen- Bahn SC Wuppertal auf dem Programm stand. Leider musste BSW II wegen Personalmangels den Kampf bei SG I absagen, doch die anderen beiden Spiele boten dafür mehr als genügend Gesprächsstoff.  Sportunfälle, Streckensperrungen und ein Münzwurf zum Pokalauftakt weiterlesen

Alexander Krastev ist U16-Europameister

Alexander Krastev

Alexander Krastev hat seiner noch jungen, aber bereits sehr erfolgreichen Laufbahn den bisher prestigeträchtigsten Titel hinzugefügt. Nach mehreren deutschen Jugendmeistertiteln und seinen beiden IM-Normen darf er sich ab heute U16- Jugendeuropameister nennen. In der Schlussrunde ging er mit den weißen Steinen gegen den punktgleich führenden Ukrainer Artem Lutsko (2418) keine großen Risiken ein und teilte die Punkte, weil er wusste, im direkten Vergleich die bessere Buchholzwertung zu haben. Allerdings gab es gleich drei Konkurrenten mit einem halben Zähler Rückstand, die im Falle eines Sieges vorbeigezogen wären. Doch keiner konnte mit den schwarzen Steinen seine Partie gewinnen, so dass sich Alexander am Abend zusammen mit U20w-Europameisterin Lara Schulze von der deutschen Delegation feiern lassen konnte. Alexander Krastev ist U16-Europameister weiterlesen

3 SG-Talente bei Jugend-Europameisterschaft

Bereits zum zweiten Mal können die Jugend-Europameisterschaften nicht als das traditionell große Festival in Präsenz ausgetragen werden. Während es aber im Vorjahr »nur« ein Online-Turnier mit verkürzter Bedenkzeit als Ersatz gab, werden die Titelkämpfe in diesem Jahr vom 15.–21.10.2021 wieder mit – wenn auch sehr kurzen  – Turnierpartien (90 Minuten/Partie + 30 Sekunden/Zug) im Hybrid-Modus ausgespielt. Dank einiger Regeländerungen in den letzten Monaten ist sogar eine Elo-Auswertung möglich. Die 32 Spielerinnen und Spieler umfassende Deutsche Delegation absolviert ihre Partien aus Apolda. Mit dabei sind aus Solingen Melanie Müdder (U18w), Luisa Bashylina (U16w) und Alexander Krastev (U16).

Blick in den Hybrid-Spielsaal in Apolda (Foto: Bernd Vökler)

3 SG-Talente bei Jugend-Europameisterschaft weiterlesen

Vier Sieger beim Viererturnier

Auch diesmal fand sich zum Viererturnier die ideale Anzahl von acht Spieler ein.

Die A-Gruppe gewann Wolfgang Steinbach, der nur einen halben Punkt abgab, vor Helmut Meckel und Edin Colovic.

Rangliste: Stand nach der 3. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 Punkte SoBerg
1 Steinbach,Wolfgang ** ½ 1 1 2.5 2.50
2 Meckel,Helmut ½ ** ½ 1 2.0 2.00
3 Colovic, Edin 0 ½ ** 1 1.5 1.00
4 Fränzel,Marius,Dr. 0 0 0 ** 0.0 0.00

Die B-Gruppe sah die seltene Konstellation, dass sich drei Spieler auf der obersten Stufe des Siegertreppchens drängelten: Markus Malkeit, Stefan Schubert und Wolfgang Zimdars hatten einander reihum geschlagen, so dass alle nach Punkten und Feinwertung gleichauf waren.

Rangliste: Stand nach der 3. Runde
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 Punkte SoBerg
1 Schubert,Stefan ** 1 0 1 2.0 2.00
2 Zimdars,Wolfgang 0 ** 1 1 2.0 2.00
3 Malkeit,Markus 1 0 ** 1 2.0 2.00
4 Fodor,Bernhard 0 0 0 ** 0.0 0.00

Luisa Bashylina ist DSJ-Spielerin des Jahres

Luisa Bshylina

Zweimal hatte sie sehr knapp die Auszeichnung verfehlt – im dritten Anlauf konnte sich Luisa Bashylina nun mit sehr großem Vorsprung von über 20 Prozent der abgegebenen Stimmen den Titel als »Spielerin des Jahres« in der Kategorie U14w freuen. Dieser Titel ist eine schöne Bestätigung für ihre starken sportlichen Leistungen der letzten Jahre.

Luisa möchte sich herzlich bei allen Mitgliedern bedanken, die für sie gestimmt haben, und der Verein gratuliert herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg!

Zum Ergebnis der DSJ-Abstimmung

Sebastian Hahner ist Jugendstadtmeister 2021

Jugendstadtmeisterschaft Teilnhmer
Jugendstadtmeister Sebastian Hahner (vorne mitte) und seine Mitstreiter

Mit einem halben Jahr Verspätung aufgrund der Coronapandemie konnten am 01.10.2021 die Jugendstadtmeister der Saison 2020/21 gekürt werden. Zu diesem Zweck hatte sich die sehr erfreuliche Zahl von 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Schachzentrum eingefunden, denen allen die Freude, endlich wieder eine offizielle Meisterschaft am Brett austragen zu können, deutlich anzumerken war.

Überlegener Stadtmeister wurde Sebastian Hahner, der nur in der dritten Runde ein Remis gegen Kian Scheidtmann abgeben musste, sich aber ansonsten an der Konkurrenz schadlos hielt. Damit sicherte sich Sebastian  nach dem Jugendvereinsmeister- und dem Jugendpokaltitel in der abgelaufenen Saison auch den wichtigsten der Titel im Solinger Jugendschach. Sebastian Hahner ist Jugendstadtmeister 2021 weiterlesen